• 7. Januar 2021 – Vancouver, British Columbia – Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) (CSE: BLLG; FWB: 7BL; OTCQB: BLAGF) freut sich bekannt zu geben, dass die kürzlich auf dem Goldprojekt Dome Mountain des Unternehmens abgeschlossen Bohrungen das Potenzial zur Vergrößerung des Ausmaßes der bekannten Goldmineralisierung in Fallrichtung der bekannten Ressource zeigen. Dies basiert sowohl auf der tiefen Mineralisierung, die in Bohrloch DM-20-139 angetroffen wurde, als auch auf dem Streichen nach Osten der hochgradigen Goldabschnitte in Bohrung DM- 20-114 (der am weitesten östlich gelegene mineralisierte Abschnitt auf dem Erzgang Boulder, der bis dato auf dem Projekt erzielt wurde).

    Das kürzlich abgeschlossene Bohrprogramm war in Bezug auf die exaktere Abgrenzung erfolgreich und hat vor allem das Konzept der Fortsetzung des mineralisierten Erzgangs Boulder in der Tiefe und im Streichen nach Osten bewiesen, sagte der Chefgeologe von Blue Lagoon Resources, Bill Cronk. Die hochgradigen Abschnitte in den Bohrlöchern DM-20-139 und DM-20-114 bieten kurzfristig Aussichten, um die Gesamtressource sowohl in der Tiefe als auch im Streichen erheblich zu erhöhen. Darüber hinaus scheint der Abschnitt in Bohrloch DM-20-114 durch eine separate Mag-Anomalie untermauert zu sein, die in unserer kürzlich abgeschlossenen luftgestützten Mag-Erkundung identifiziert wurde, und bietet ein deutliches Ziel für weitere Bohrungen in Streichrichtung nach Osten, fügte er hinzu.

    DM-20-139 wurde vertikal bis zu einer Tiefe von 595,88 m niedergebracht und durchteufte den Erzgang Boulder auf 338 m: 3,13 m mit 17,69 g/t Au und 70,40 g/t Ag (einschließlich 0,65 m mit 48,4 g/t Au und 95 g/t Ag). Dieser Abschnitt ist der bislang tiefste Abschnitt im Erzgang Boulder. In dem kürzlich eingereichten technischen Bericht (Pressemitteilung vom 24. Dezember 2020) wird der Erzgang Boulder mit einer Streichlänge von 1.000 m und einer Erstreckung von 200 m in Fallrichtung umrissen. Der hochgradige Goldabschnitt in Bohrloch DM-20-139 ist 150 m tiefer als die niedrigste Höhenlage der Boulder-Ressource (Abbildung 1).

    Diese Bohrung beweist die Richtigkeit eines mineralisierten Explorationsmodells in Fallrichtung. Das Bohrprogramm 2021, dessen Beginn für den 11. Januar geplant ist, wird weitere Bohrungen in der Tiefe priorisieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/54997/BlueLagoon_DE_PRcom.001.jpeg

    Abbildung 1
    Abschnitt der Boulder-Ressource mit Bohrloch DM-20-139. Durchteufung des Erzgangs Boulder in der Tiefe, relativ zur modellierten Ressource im Erzgang Boulder.. Blick nach Norden.

    Das Bohrloch DM-20-114 traf auf 107 g/t Au und 278,5 g/t Ag über 1,42 m, einschließlich 165,3 g/t Au und 398 g/t Ag über 0,71 m. Dieser Abschnitt ist der bislang östlichsten Abschnitt im Boulder-Erzgangsystem. Darüber hinaus zeigen die jüngsten luftgestützten Daten, die im Rahmen unserer luftgestützten Erkundung im Jahr 2020 gesammelt wurden, eine deutliche Mag-Anomalie, die mit dem Abschnitt aus dem östlichen Bereich des Erzganges in Zusammenhang steht. Die Mag-Anomalie hebt deutlich eine einzelne verwerfungsähnliche Struktur hervor, die dem östlichen Ende des bekannten Boulder-Erzgangsystems (und dem Erzgangabschnitt in Bohrloch DM-20-114) entspricht und sich mindestens einen weiteren Kilometer in Ost-West-Richtung fortsetzt (Abbildung 2).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/54997/BlueLagoon_DE_PRcom.002.jpeg

    Abbildung 2
    Lage der Bohrlöcher 2020 mit hervorgehobenem Bohrloch DM-20-114; das Mag-Merkmal am östlichen Ende erstreckt sich vom hochgradigen Abschnitt in Bohrloch DM-20-114 nach Osten.

    Das Bohrprogramm, dessen Beginn nächste Woche (11. Januar 2021) geplant ist, zielt sowohl auf das Potenzial des Boulder-Erzgangsystems in Fallrichtung als auch auf den hochgradigen Erzgang, der sich nach Osten erstreckt.

    BOHRPROGRAMM 2021 WIRD LAUT ERWARTUNG BEKANNTE RESSOURCE MITTELS NEUER DATEN BEACHTLICH ERWEITERN

    Am 24. Dezember 2020 gab das Unternehmen bekannt, dass ein technischer Bericht mit dem Titel NI 43-101 Technical Report, Dome Mountain Mine, datiert den 21. Dezember 2020 eingereicht wurde. Der Bericht wurde von Roughstock Mining Services LLC erstellt und gibt eine Mineralressource von 70.418 Unzen Gold und 341.784 Unzen Silber in der Kategorie angedeutet und 109.160 Unzen Au und 473.890 Unzen Ag in der Kategorie vermutet an. Dieses Ergebnis basiert auf 398 Bohrungen (39.398 m), die im Zeitraum von 1985 bis 2016 auf dem Goldprojekt Dome Mountain niedergebracht wurden.

    Es ist wichtig anzumerken, dass der Bericht keine Daten aus dem Bohrprogramm 2020 enthält, das weitere 26 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 3.786 m umfasst. Das Unternehmen wird die Ressourcenschätzung aktualisieren, sobald die Analyse der Daten aus dem Bohrprogramm 2020 und dem bevorstehenden Bohrprogramm 2021 abgeschlossen ist, was in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 erwartet wird.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Offenlegungen wurden von William Cronk, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und einem Berater des Unternehmens, genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Rana Vig
    President & Chief Executive Officer
    Tel: 604-218-4766
    E-Mail: rana@ranavig.com

    Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

    Erklärung in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, können, könnten oder sollen. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen in zukunftsgerichteten Aussagen bewirken können, beinhalten unter anderem die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten, die möglicherweise nicht die Qualität und Quantität aufweisen, die für die weitere Exploration oder zukünftige Ausbeutung von Mineralienvorkommen erforderlich sind, sowie die Volatilität der Gold- und Silberpreise, die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen; Genehmigungen und andere Zulassungen; sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : ranavig@gmail.com

    Pressekontakt:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : ranavig@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Blue Lagoons Bohrprogramm im Jahr 2020 bestätigt, dass der Erzgang Boulder in der Tiefe offen ist und sich weiter nach Osten erstreckt

    auf News veröffentlichen publiziert am 7. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,