• Einen Vorgeschmack lieferte jüngst die Inflationsrate der USA. Schwankungen im Vermögens-Portfolio können Gold und Silber ausgleichen.

    Die offizielle Inflationsrate jenseits der sechs Prozent in den USA lässt aufhorchen. Gold und Silber legten nach dieser Nachricht deutlich zu. Die aktuelle Lage lässt nichts Gutes ahnen, mit Ausnahme der Edelmetallpreise. Lieferkettenengpässe bestehen weiter, in vielen Ländern steigen die Corona-Zahlen und die Inflation nimmt an Fahrt auf. In der Türkei liegt die Inflationsrate bei rund 20 Prozent, die dortige Währung, die türkische Lira, schafft am laufenden Band neue Allzeittiefstände gegenüber dem US-Dollar und gegenüber dem Goldpreis. Starke Zinssenkungen halfen dort nicht.

    Die nächsten Inflationszahlen aus den USA, die am 10. Dezember veröffentlicht werden, werden vermutlich noch höher als aktuell sein. Solch hohe Inflationszahlen gab es in den USA im Jahr 1991, da lag aber der effektive Leitzins der Fed bei mehr als fünf Prozent, also ganz anders als heute (0,08 Prozent). Inflation führt, so zeigt es die Geschichte, zu Preissteigerungen bei Gold und auch Silber. Dass die Inflation im Oktober im Vergleich zum September um 0,9 Prozent gestiegen ist, spricht für eine Inflationsspirale, also sollte es kein vorübergehender Effekt sein. Ähnliches gilt auch hierzulande.

    Der Goldpreis konnte letzte Woche den höchsten Schlusskurs seit Juni für sich verbuchen. Auch in den USA herrschen Unsicherheiten vor, auch die Corona-Neuinfektionszahlen steigen dort wieder an. Noch gibt es kaum ETF-Zuflüsse beim Gold, doch dies könnte sich bald ändern und den Goldpreis weiter nach oben treiben. Denn verursacht durch die aktuelle Lage sollten auch die ETF-Anleger wieder vermehrt den sicheren Hafen Gold ansteuern. Unter den Goldgesellschaften gefällt Ximen Mining. Zu den Goldprojekten in British Columbia gesellt sich noch ein Silber-Explorationsprojekt. Das Brett-Goldprojekt ergab bereits Goldgehalte bis zu 168 Gramm Gold je Tonne Gestein sowie sichtbares Gold.

    Auf Silber konzentriert sich MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=3SLFvTw2SWI . Zusammen mit dem Partner Fresnillo wird das Juanicipio-Projekt in Mexiko betrieben. Dieses produzierte im letzten Quartal knapp 300.000 Unzen Silber sowie fast 500 Unzen Gold.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Der Winter wird turbulent werden

    auf News veröffentlichen publiziert am 18. November 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , ,