• Wer kennt ihn nicht, den Spruch: Ist das Kunst, oder kann das weg? Was denn nun wirklich Kunst ist, und was nicht, darüber wird man sich wohl auch in 100 Jahren noch streiten. Doch eines ist klar: Als Geldanlage funktionieren eine ganze Menge von Vermögenswerten sehr gut, welche der Kunstbranche zuzuordnen sind. Ganz egal, ob es dabei den ein oder anderen gibt, der die Kunst hinter der Kunst bezweifelt. Um dies zu belegen, muss man nur eine Zahl ansehen: 1.481 Milliarden US-Dollar. Diese Summe besaßen im Jahr 2020 besonders reiche Investoren auf der ganzen Welt an Kunst, Antiken, Antiquitäten, Oldtimern und Weinen. Das geht aus der Studie 7. Deloitte Art & Finance Report 2021 hervor. In dieser wurden nur Ultrareiche berücksichtigt, die ein Vermögen von ehr als 50 Millionen Dollar vereinen. Die breite Masse ist in dieser Summe also noch nicht einmal eingerechnet.

    Die Studie wird alle zwei Jahre erneuert, die siebte Version kam Anfang 2022 heraus. Deloitte verfasst sie in Zusammenarbeit mit dem Kunstmarkt-Analysten ArtTactik. Spannend ist, dass die Studie zu dem Schluss kommt, dass die Summe in den nächsten Jahren noch deutlich ansteigt. Bei gleichbleibender Wirtschaftslage erwarten die Forscher einen Wert von 1.882 Milliarden Dollar, den die Superreichen in der Kunstszene unterbringen. Eine Prognose, die für Vermögensmanager ein enormes Potenzial mitbringt. Auch deswegen, weil die Stimmung auf dem Markt zusammengetragen wird. Diese gilt nicht nur für Menschen mit ganz dickem Portemonnaie, sondern auch Investoren mit einem kleineren Budget.

    Aktien und Fonds, die für große Kunst stehen

    artnet (ISIN: DE000A1K0375): Gemälde werden wohl immer der Klassiker der Kunst bleiben. Der Kunsthandelt ist daher ohne Frage große Kunst – und damit bietet die artnet AG auch passende Wertpapiere. Das Unternehmen aus Berlin unterhält eines der führenden Online-Portale für eCommerce im Bereich Kunst. Auch Informationen und Analysen bietet die Plattform. So ist sie für Käufer, Kunstinteressierte und Künstler gleichermaßen interessant. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Kunstwerke selbst. Es handelt sich bei artnet um ein traditionsreiches Familienunternehmen, dass immer mit der Zeit gegangen ist. Über das Segment artnet Galerien bietet das Portal Kunstwerke von rund 2.000 der renommiertesten Auktionshäuser der Welt an. Über 173.000 Kunstwerke und über 37.000 Künstler werden geführt. Da dürfte für jeden große Kunst dabei sein.

    Volkswagen (ISIN: DE0007664039): Autos sind für viele Menschen mehr Kunst als Fortbewegungsmittel. Das gilt im Besonderen für OIdtimer – und diese sind von dem Traditionsunternehmen VW oft besonders beliebt. Daher steht auch die Aktie des deutschen Automobilherstellers für große Kunst.

    eBay (ISIN: US2786421030): Auch die weltweit größten Internet-Tauschbörse und Handelsplattform der Welt steht für große Kunst. Das liegt ganz einfach daran, dass über sie viele Objekte verkauft und gekauft werden, welche in der Kunstszene beheimatet sind. Dabei kann es sich wirklich um alles handeln – typisch Kunst eben.

    Nordea 1 Stable Return Fund (ISIN: LU0841555278): Die große Kunst bei Fonds besteht darin, für sichere und hohe Rendite zu sorgen. Dieser Fonds will dieses Ziel durch die Top-Holdings ebay, Alphabet (ISIN: US02079K3059), Johnson & Johnson (ISIN: US4781601046) und Coca-Cola (ISIN: US1912161007) erreichen.

    Egal ob Gemälde, Weine oder Oldtimer. Was Kunst ist, dass sollte jeder für sich selbst bewerten. Über die Jahre hat sich aber definitiv gezeigt, dass Kunstwerke und ähnliche Vermögenswerte ein großes Potenzial mitbringen. Denn so viel falsch machen die Superreichen beim Investieren nicht oft. Sonst schwindet der Reichtum schnell.

    Quellen:

    www.handelsblatt.com/arts_und_style/kunstmarkt/7-deloitte-art-und-finance-report-2021-kunst-wird-als-baustein-fuer-vermoegen-wichtiger/28149150.html#:~:text=Deloitte%20Art%20%26%20Finance%20Report%202021,Report%E2%80%9C%20des%20Finanzdienstleisters%20Deloitte%20hervor.&text=Das%20erste%20Gem%C3%A4lde%20auf%20einer%20Blockchain.

    www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/pernod-ricard-aktie-weng-fine-art-&-co-kunst-papiere-fuer-sammler-1030357611

    Lassen Sie sich auf unseren Verteiler für Nebenwerte eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler Nebenwerte

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit der artnet AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der artnet AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von artnet AG sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken zu artnet lassen sich auf der Investor Relations-Seite des Unternehmens abrufen: www.artnet.de/investor-relations/

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen derUnternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysiertenbzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der artnet AG vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht anereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter IR zu artnet: Von Gemälden bis hin zu Oldtimern: Große Kunst als Anlagewerte

    auf News veröffentlichen publiziert am 29. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,