• In vielen Haushalten steigen die Energiekosten vor alllem während der Winterzeit enorm an. Mit folgenden Tipps müssen höhere Kosten nicht einfach hingenommen werden.

    BildEs liegt auf der Hand, dass die Kosten für Strom und Heizung vor allem im Winter ansteigen. Schließlich muss aufgrund der kalten Temperaturen geheizt werden und weniger Tageslicht erhöht den Lichtbedarf. Dennoch gibt es in vielen Haushalten großes Energiesparpotenzial. Ganz häufig handelt es sich um alte Haushaltsgeräte, die technisch längst überholt sind und sich in Stromfresser verwandeln. Wer alte Elektrogeräte durch moderne und energiesparende Geräte ersetzt, der kann jährlich mehrere hundert Euro an Stromkosten sparen. Ein gutes Beispiel sind moderne Waschmaschinen: Durch längere Einwirkzeiten sind keine hohen Temperaturen notwendig und gleichzeitig fällt der Strombedarf um 40 Prozent geringer aus, als bei alten Waschmaschinen. Ein interessanter Fakt zum Geschirrspüler, der in manchen Haushalten sogar täglich zum Einsatz kommt: Standardgeräte erwärmen das Wasser auf elektrischem Wege, neue Modelle setzen bereits auf erneuerbare Energie und können äußerst energiesparend arbeiten.

    Zum Thema Heizen: Ein bestehendes Heizsystem muss nicht unbedingt komplett erneuert werden, um Heizkosten zu sparen. Wer dafür sorgt, dass keine Möbelstücke die Heizkörper blockieren, ungenützte Räume nicht permanent geheizt werden und die Heizung bei Abwesenheit etwas zurückgedreht wird, kann bereits eine Senkung der Heizkosten herbeiführen. Zudem sollte im Winter sinnvoll gelüftet werden. Stoßlüften reicht aus und verhindert, dass die Wände zu stark auskühlen und erneut viel und kostenintensiv geheizt werden muss. Zu guter Letzt empfiehlt sich die Kontrolle von Dichtungen und Fugen der Fenstern sowie ein Check der Dämmung.

    Die besten Tipps zum Thema Energiekosten senken liefert der Experte. Auf der Website von Fair Energy Partner werden Interessierte rund um die Themen Bau, Photovoltaik, Wärmepumpe und erneuerbare Energien ausführlich informiert. Außerdem werden aktuelle Erkenntnisse zum Thema präsentiert. Wer seine Energiekosten senken möchte, ist auf dieser Seite bestens informiert: www.fep.at.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fair Energy Partner
    Herr Siegfried Kopatsch
    Bockgasse 2a
    4020 Linz
    Österreich

    fon ..: +43 (0)732 600200
    fax ..: +43 (0)732 600200 90
    web ..: http://www.fep.at
    email : office@fep.co.at

    Fair zur Umwelt.
    Energy mit Zukunft.
    Partner für die Menschen.

    Das sind die Leitsätze der Fair Energy Partner.

    Die Fair Energy Partner (FEP), vormals Energiepartner Oberösterreich, sind ein Netzwerk für Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Photovoltaik, Bau und Sanierung, Energieberatung, Energieffizienz bei Haushaltsgeräten und Wärmepumpe. Der Verein hat derzeit 226 oberösterreichische Mitglieder und ist damit eines der leistungsstärksten Netzwerke Österreichs rund um die Themen Energie und Energieeffizienz.

    Wir haben uns ganz dem Prinzip Fairness verschrieben. Wir halten saubere Energie für fair und sind überzeugt, dass alle Menschen langfristig von ihr profitieren. Wir verfügen bereits heute über technische Lösungen, um sie effizient und kostengünstig zu nutzen.

    Nachhaltige Technologien und hohe Qualitätsstandards bieten viel Optimierungspotenzial für Haushalte, landwirtschaftliche Betriebe ebenso wie für Gewerbe, Industrie und kommunale Einrichtungen. Und dieses Potenzial schöpfen wir mit modernen, zeitgemäßen und vor allem fairen Lösungen aus. Denn in Fairness gegenüber Umwelt, Partnern, Kunden und künftigen Generationen sehen wir die stärkste Energiequelle, die es gibt.

    Pressekontakt:

    Fair Energy Partner
    Herr Siegfried Kopatsch
    Bockgasse 2a
    4020 Linz

    fon ..: +43 (0)732 600200
    web ..: http://www.fep.at
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Energiesparen im Winter

    auf News veröffentlichen publiziert am 15. Oktober 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 13 x angesehen