• Gleich drei gute Nachrichten innerhalb von drei Tagen veröffentlichte das Management von First Cobalt.

    BildViel tut sich bei dem angehenden kanadischen Kobaltproduzent First Cobalt Corp. (ISIN: CA3197021064 / TSX-V: FCC) bei der Entwicklung des Projektes ,Iron Creek‘ in den USA, aber auch in der Gesellschaft selbst werden die Weichen für die Zukunft gestellt.

    Gleich drei gute Nachrichten innerhalb von drei Tagen veröffentlichte das Management von First Cobalt. Die exzellenten Auswertungsergebnisse der Bohrkerne stachen dabei besonders hervor. Denn Bohrergebnisse wie die aus dem Bohrloch ICS18-03 mit 0,35 % Kobalt (Co) und 0,62 % Kupfer (Cu), was 0,42 % Kuperäquivalent (CoEq) entspricht über eine Länge von 25,7 m sind nun nicht alltäglich. Aber auch die Bohrungen IC18-29 und ICS18-02 lieferten Spitzenwerte von 0,34 % Co und 0,59 % Cu, bzw. 0,40 % CoEq über 22,6 m sowie 0,27 % Co und 1,09 % Cu was 0,38 % CoEq entspricht über 27,8 m.

    Die beiden bekannten Mineralisierungszonen ,No Name‘ und ,Waite‘ bestätigten durch die Bohrungen erneut ihre Qualität. Auffällig war dabei, dass die erzielten Grade und Weiten weit über denen lagen, die in der bisherigen Ressource beschrieben wurden.

    Das Bohrloch IC18-28 mit 0,30 % Co über 3,8 m sorgte aufgrund seiner Lage besonders für Furore, da diese Bohrung zwischen den beiden Streichzonen niedergebracht wurde. Deshalb entschied das Management zukünftig auch diesen scheinbar hochmineralisierten Bereich näher zu erkunden. Dabei soll auch die westliche Ausdehnung von rund 300 m näher erforscht werden.

    Die Bohrresultate vom ,Iron Creek‘-Projekt würde die Entwicklungsvision weiter unterstützen, verdeutlichte Trent Mell – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298244 -, Präsident und CEO von First Cobalt und erklärte weiter, man arbeite derzeit mit drei Bohrgeräten an Erweiterungsbohrungen in den Zwischenbereichen. Dies sei unumgänglich, um Anfang 2019 eine neue Ressourcenschätzung ausarbeiten zu können.

    Zudem teilte die Gesellschaft bereits am 22. Oktober 2018 mit, dass man Herrn Ryan Snider als neuen Finanzvorstand gewonnen hat. Herr Snider ersetzt den bislang tätigen Kevin Ma, der zurücktrat und fortan als Berater mit der Gesellschaft verbunden bleibt. Herr Snider blickt auf weitreichende Erfahrungen im Bergbau und deren finanziellen Angelegenheiten zurück. So war er für 5 Jahre bei Inmet Mining Corporation tätig, wo er mit ,Cobre Panama‘ eine der weltweit größten Kupferentwicklungen begleitete. Er leitete dort das jährliche Budget, die Quartalsvorschauen, überblickte die operativen Finanzströme, sowie deren Reports und Analysen als Basis für strategische Unternehmensentscheidungen.

    Für ihn findet Vorstand Mell folgende Worte: „Während wir unseren Fokus ganz auf ,Iron Creek‘ richten, konsolidieren wir unsere Organisation durch Schließung unseres Büros in Vancouver und zentralisieren die Finanzthemen in unserem Büro in Toronto. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ryan, der enorme finanzielle und strategische Erfahrungen inklusive Reports, Businesspläne, Projektmodellierung mitbringt und auch im Bereich Merger und Akquisition signifikante Leistungen vorweisen kann.“

    Zudem dachte sich sicher da Management, nichts informiert den Investor besser als ein vor Ort gedrehtes Video in dem man sowohl die Landschaft des Projektes, Untergrundstollen und auch die laufenden Aktivitäten sieht. Dazu noch die fachkundigen Erklärungen des Managements über Kobaltmarkt, Jurisdiktion des Landes und der Unternehmensplanung machen dieses etwa vierminütige Video äußerst informativ. Das Video ist auf First Cobalts Homepage unter: https://www.firstcobalt.com/investors/media-gallery/videos/ abrufbar.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    First Cobalt: Top Bohrresultate, neuer Finanzvorstand und Unternehmensvideo

    auf News veröffentlichen publiziert am 28. Oktober 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 4 x angesehen