• Vancouver, British Columbia – (6. Oktober 2021) – GoldHaven Resources Corp. (CSE: GOH) (OTCQB: GHVNF) (FWB: 4QS) (GoldHaven oder das Unternehmen) meldet, dass erste Bohrungen auf den stark sulfidierten Goldexplorationsprojekten Alicia und Roma im Goldbezirk Maricunga im Norden von Zentralchile zur Entdeckung von zwei hydrothermalen Alterationszonen geführt haben.

    Daniel Schieber, CEO von GoldHaven, erklärte: Die ermutigenden Phase-I-Bohrergebnisse auf Alicia und Roma haben zu zwei vorrangigen Zielen geführt. Dank unseres erstklassigen technischen Teams lag das Programm unter dem Budget und ist für potenzielle strategische Partner ein starkes Beispiel effizienter Exploration. Wir gehen davon aus, dass ab dem vierten Quartal 2021 weitere signifikante Ergebnisse vorliegen werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61874/GOH-NR-Borrador-Oct06_21_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1. Die Lage der GoldHaven-Projekte Alicia und Roma hinsichtlich Salares Norte (Gold Fields).

    Die neu entdeckten Alterationszonen enthalten anomale Pfadfinderelementgehalte und eine günstige Alterationsmineralogie, die mittels Kurzwellen-Infrarotspektrometrie (Short Wave Infrared Spectrometry, SWIR; siehe unten) identifiziert wurden. Die Ergebnisse der SWIR-Untersuchung deuten darauf hin, dass in diesen Gebieten möglicherweise Potenzial für tiefere Gold- und/oder Silberziele besteht. Diese Anomalien werden in die laufende Explorationszielerstellung auf den Goldprojekten Alicia und Roma integriert.

    Erste Bohrergebnisse deuten darauf hin, dass GoldHaven eine große, stark höffige Region mit hydrothermaler Alteration identifiziert hat, die mehrere Ziele umfasst, die eine epithermale Goldmineralisierung enthalten können. GoldHaven beabsichtigt, weitere Explorationsbohrungen auf zwei Zielen durchzuführen, die in dieser Bohrrunde identifiziert wurden. Darüber hinaus verbleiben mindestens 8 weitere große, nicht überprüfte Ziele innerhalb der Konzessionsgebiete Alicia-Roma. Insgesamt gibt es 12 von GoldHaven identifizierte Ziele, die innerhalb eines regionalen von Nordwest nach Südost streichenden Strukturtrends im Ausmaß des Maricunga-Gürtels vorkommen, der Gold Fields Lagerstätte Salares Norte (5,2 Millionen Unzen Goldäquivalent2, derzeit im Bau) einschließt, die 30 bis 35 km nordwestlich liegt.

    Zusammenfassung der Bohrarbeiten

    Die Bohrungen ALSAR-21-001 und RMSAR-21-002 liefern eine überzeugende Alterationsmineralogie und Pfadfinderelementanalysen, die laut Interpretation ein distales epithermales Goldmilieu repräsentieren. Zusätzliche Explorationsarbeiten werden mit dem Ziel durchgeführt, sich auf eine oder mehrere potenziell goldmineralisierte Zonen zu konzentrieren. Aufgrund der positiven Ergebnisse aus den Bohrungen ALSAR-21-001 und RMSAR-21-002 sowie der großen Anzahl noch nicht überprüfter Anomalien wird ein Phase-II-Bohrprogramm vorbereitet, das zwischen dem 4. Quartal 2021 und dem 1. Quartal 2022 beginnen wird. Feldteams werden mobilisiert, um vor Bohrbeginn Untersuchungen zur Priorisierung der Ziele durchzuführen. Dies umfasst Kartierungen und Probenahmen an den Zugangsstraßen zu den Phase-I-Bohrungen, gezieltes Ausheben von Schürfgräben mittels Bagger, Probenahmen, Spektrometrie, die Erweiterung früherer Probenentnahmelinien in Hangschuttbereichen sowie das Auffüllen von Rastern der Bodenprobenentnahmen über den signifikantesten anomalen Zonen. IP/Widerstandsmessungen und geophysikalische CSAMT-Untersuchungen werden ebenfalls in Betracht gezogen. Auch auf den drei verbleibenden vorrangigen GoldHaven-Konzessionsgebieten im Bezirk Maricunga, nämlich Jacqueline, Condor und Valle, müssen noch Folgeprogramme eingeleitet werden.

    Phase-I-Exploration

    Zwischen März und April 2021 wurde ein 5 RC-Bohrungen (1.594 m, Bohrungen mit Umkehrspülung) umfassendes Phase-I-Erkundungsprogramm zur Überprüfung von 4 der insgesamt 12 vorrangigen Zielen durchgeführt, die mit geochemischen Gold- und Gold-Pfadfinderelement-Anomalien an der Oberfläche übereinstimmen, die mit in dazitisch-andesitischen Vulkankuppen beherbergten Opal- und Silikat-Alunit-Kaolinit-Mineralparagenesen in Zusammenhang stehen. Die ursprünglich während der Projektgenerierung festgelegten 12 Ziele umfassen 8 Ziele bei Alicia und 4 bei Roma. Die Ziele reichen von einigen hundert Metern Durchmesser bis zu maximal 2.500 m Länge und 750 m Breite (Alicia Sur), wobei mehrere Ziele eine Fläche von mehr als 1 Quadratkilometer abdecken. Beachten Sie, dass von den vier abgebohrten Gebieten drei mit nur einer Bohrung pro Ziel überprüft wurden. Zum Vergleich: Die 1,5 Mio. Unzen (17 Mio. t mit 2,8 g/t) umfassende Lagerstätte Puren bei La Coipa war eine Blindentdeckung, die auf Bohrung Nr. 311 basierte.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61874/GOH-NR-Borrador-Oct06_21_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2. Gestrichelte Ovale umreißen Zielzonen, die auf den Projekten Alicia und Roma identifiziert wurden. Insgesamt 4 wurden mittels Erkundungsbohrungen überprüft. Die Bohrstellen sind markiert (kleine Kreise mit Kreuzen). Durch farbige Punkte dargestellte Oberflächenproben stellen erhöhte Gehalte von Pfadfinderelementen dar, die mit stark sulfidierten (As, Pb, Tl, Hg, Te, Se, Sb) Edelmetall-Lagerstätten in Zusammenhang stehen.

    Zielerstellungskriterien für Explorationsbohrungen:

    – Auf Oberflächenraster basierende geochemische Bodenanomalie.
    – Günstiges Wirtsgestein bestehend aus dazitisch-andesitischen pyroklastischen/tuffähnlichen Abfolgen.
    – Nähe zu Kuppelrändern.
    – Dominante spröde strukturelle Kontrolle innerhalb von Anomalien, wobei der auffälligste der Nordwesttrend ist sowie mögliche strukturelle Kreuzungspunkte mit nordöstlichen segmentierten Strukturen, Ringstrukturen und konzentrischen Strukturen.
    – Die Identifizierung einer erhaltenen Paläooberfläche (Diskordanz) und des günstigen Höhenbereichs der Goldablagerung oder des Niveaus einer möglichen Mineralisierung (z. B. ungefähr 4.350 m über dem Meeresspiegel bei Salares Norte und anderen mineralisierten Systemen in diesem Teil des Maricunga-Goldgürtels).
    – Vorkommen hochgradiger, dampferhitzter Alteration, gediegener Schwefel, opalartige Kieselsäure.

    Eine Analyse von Goldpfadfinder- oder Spurenelementen in Bodenproben entlang zweier Hauptalterationstrends ergab Anomalien in As-Sb-Bi-Tl-In-Pb-Sn-Cd und Se-Te. Die beiden Hauptalterationstrends umfassen eine Illit-Muskovit-Alteration und fortgeschrittene Vertonung/dampferhitzte Alteration. Diese starken Alterationszonen (dampferhitzt) sind in den Bohrungen ALSAR-21-001 und RMSAR-21-002 am intensivsten erschlossen, wobei die letztgenannte Bohrung teilweise oxidierten Pyrit enthält.

    Zusammenfassungen der Bohrungen

    Bohrung ALSAR-21-001 zeigte im oberen Teil eine anomale Montmorillonit-/Gips-Alteration. Dies repräsentiert laut Interpretation eine distale Reaktion in einem höheren Niveau auf die Mineralisierung. Unterhalb dieses anomalen Abschnitts durchteufte die Bohrung dazitische Vulkangesteine, die als vulkanische Kuppel interpretiert wurden. Da die Goldmineralisierung oft räumlich mit vulkanischen Kuppeln in epithermalen Milieus in Zusammenhang steht, werden Folgebohrungen in Betracht gezogen. Anomale Thalliumgehalte in dieser Bohrung unterstützen das Vorhandensein einer hydrothermalen Alteration.

    Bohrung RMSAR-21-002 lieferte die höchsten Gehalte an Pfadfinderelementen (von 133 m bis 363 m) in zwei hydrothermalen Zonen (von 90 bis 232 m und 292 bis 370 m – Ende der Bohrung – und in der Tiefe offen). Der erste Abschnitt steht mit Gips/Kaolinit und der zweite mit Montmorillonit in Zusammenhang. Eine partielle Oxidation von Sulfiden (Pyrit) wurde in dieser Bohrung beobachtet. Die hohen Tl-Gehalte in dieser Bohrung werden auch als Hinweis auf eine hydrothermale Phase angesehen.

    Die Bohrungen ALNAR-21-001, ALNAR-21-002 und RMSAR-21-001 zeigten keine signifikanten geochemischen Hinweise darauf, dass sie sich in der Nähe einer Mineralisierung befinden. Dies kann eine Kontrolle der Paläohöhe widerspiegeln und deutet darauf hin, dass diese Bohrungen zu hoch im System niedergebracht wurden.

    Vereinbarung für digitales Marketing

    Das Unternehmen hat mit Lion Capital Investment Limited einen Vertrag über die Erbringung digitales Marketingleistungen abgeschlossen. Der Vertrag hat eine anfängliche Laufzeit von zwölf Monaten zu Kosten von 300.000 CAD. Lion Capital wird Finanzpublikationen und digitale Marketingdienste bereitstellen und die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Unternehmen stärken.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Daniel MacNeil, P.Geo., ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, hat alle technischen und wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemeldung gelesen und genehmigt.

    Über GoldHaven Resources Corp.

    GoldHaven Resources ist ein kanadisches Edelmetallexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Erschließung aussichtsreicher Goldprojekte im Goldgürtel in Zentral-Neufundland (Kanada) und im Goldgürtel Maricunga (Chile) konzentriert. Alle Konzessionsgebiete verfügen über ein großes Entdeckungspotenzial und alle Konzessionsgebiete in Chile sind für Bohrungen aufgeschlossen. GoldHaven besitzt derzeit die Projekte Pat’s Pond und ONeill, die etwa 228 Quadratkilometer an Mineralkonzessionen in Neufundland, Kanada, umfassen. Das Unternehmen hält außerdem sieben chilenische Projekte; Rio Loa, Coya, Roma, Alicia, Condor, Jacqueline und Valle mit einer Fläche von ca. 251 Quadratkilometern. Viele befinden sich in unmittelbarer Nähe zu bekannten Entdeckungen oder großen Edelmetallminen, darunter Salares Norte (Gold Fields), Esperanza (TDG), La Coipa (Kinross), Cerro Maricunga (Fenix Gold), Lobo Marte (Kinross), Volcan (Volcan), Refugio (Kinross/Bema), Caspiche (Goldcorp/Barrick), Cerro Casale (Goldcorp/Barrick).

    Für das Board of Directors
    Daniel Schieber

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Bonn Smith
    Leiter, Business Development

    www.goldhavenresources.com
    Büro: (604) 638-3073

    #2710 – 200 Granville Street
    Vancouver, BC V6C 1S4
    Tel. 604-638-5938
    Fax 604-408-7499
    Web. www.goldhavenresources.com

    Quellenangaben

    1Arribas, Antonio (Placer Dome, Reno, USA), Jose Luis Illanes, Carlos Peralta und Mario Fuentes (Mantos de Oro, Copiapo, Chile), Mai 2005. Geochemical study of the steam-heated cap above the Puren deposit, La Coipa mine, Chile. www.researchgate.net/publication/319272950_Geochemical_study_of_the_steam-heated_lithocap_above_the_Puren_deposit_La_Coipa_mine_Chile.

    2Jamasmie, C., 2019. Gold Fields Salares Norte project in Chile granted environmental permit. 18. Dezember 2019, 9:29 Uhr. www.mining.com/gold-fields-salares-norte-project-in-chile-granted-environmental-permit/.

    Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE – Canadian Securities Exchange – als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet), die im Einklang mit den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen – einschließlich dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 – stehen. Alle hierin enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der beabsichtigten Verwendung des Erlöses aus dem Angebot, der möglichen Übernahme der Projekte, der Erwartung des Unternehmens, dass es bei der Umsetzung seiner Geschäftspläne erfolgreich sein wird, sowie der voraussichtlichen Geschäftspläne und des Zeitplans für zukünftige Aktivitäten des Unternehmens, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind, kann es keine Garantie dafür geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise gekennzeichnet durch Wörter wie: glaubt, wird, erwartet, antizipiert, beabsichtigt, schätzt, plant, kann, sollte, potenziell, geplant oder Abwandlungen solcher Wörter und Begriffe sowie ähnliche Ausdrücke, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse oder Ergebnisse beziehen, die eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden oder werden. Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung hat das Unternehmen mehrere wesentliche Annahmen getroffen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, dass das Investoreninteresse ausreicht, um das Angebot abzuschließen, und dass der Erhalt aller notwendigen behördlichen oder unternehmerischen Genehmigungen im Zusammenhang mit dem Angebot und der Zuteilung, dass das Investoreninteresse an zukünftigen Finanzierungen bestehen wird, dass die Fundamentaldaten des Marktes zu einer anhaltenden Nachfrage nach Edelmetallen und entsprechenden Preisen führen werden, dass alle erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und behördlichen Zustimmungen im Zusammenhang mit der zukünftigen Exploration und Entwicklung der Projekte des Unternehmens rechtzeitig vorliegen, dass Finanzmittel zu angemessenen Bedingungen für die Exploration und Entwicklung der Projekte des Unternehmens zur Verfügung stehen und dass das Unternehmen in der Lage ist, die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsgesetze einzuhalten.

    Das Unternehmen weist die Investoren darauf hin, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, einschließlich betrieblicher und technischer Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Mineralexplorations- und -erschließungsaktivitäten, tatsächlicher Ergebnisse von Explorationsaktivitäten, der Schätzung oder Realisierung von Mineralreserven und Mineralressourcen, die Unfähigkeit des Unternehmens, die notwendige Finanzierung zu erhalten, die für die Durchführung seiner Geschäfte und Angelegenheiten, wie derzeit geplant, erforderlich sind, die Unfähigkeit, das Angebot abzuschließen, die Unfähigkeit des Unternehmens, endgültige Vereinbarungen in Bezug auf die Absichtserklärungen, die Gegenstand der Abtretung sind, abzuschließen, der Zeitplan und die Höhe der geschätzten zukünftigen Produktion, die Produktionskosten, die Investitionsausgaben, die Kosten und der Zeitplan für die Erschließung neuer Lagerstätten, der Bedarf an zusätzlichem Kapital, zukünftige Edelmetallpreise, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, Änderungen der Finanzmärkte und der Nachfrage und des Marktpreises für Rohstoffe, mangelndes Interesse von Investoren an zukünftigen Finanzierungen, Unfälle, Arbeitskämpfe und andere Risiken der Bergbauindustrie, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen, Zulassungen oder Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bauaktivitäten, Änderungen von Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien, die den Bergbau betreffen, Rechtsstreitigkeiten, die Unfähigkeit des Unternehmens, alle erforderlichen Genehmigungen, Zustimmungen, Zulassungen oder Ermächtigungen zu erhalten, einschließlich der Börse, der Zeitpunkt und der mögliche Ausgang von anhängigen Rechtsstreitigkeiten, Umweltfragen und -verbindlichkeiten und Risiken in Zusammenhang mit Joint-Venture-Betrieben sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die im jüngsten Zwischenbericht des Unternehmens über die Geschäftsentwicklung und -analyse (Management’s Discussion and Analysis) offengelegt und bei bestimmten Wertpapieraufsichtsbehörden in Kanada eingereicht wurden.Alle vom Unternehmen in Kanada veröffentlichten Dokumente sind auf www.sedar.com verfügbar. Den Lesern wird dringend empfohlen, diese Unterlagen zu konsultieren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen, die in dieser Pressemeldung veröffentlicht werden bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    GoldHaven Resources Corp.
    Marla Ritchie
    #2300 – 1177 West Hastings Street
    V6E 2K3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : marla@goldhavenresources.com

    Pressekontakt:

    GoldHaven Resources Corp.
    Marla Ritchie
    #2300 – 1177 West Hastings Street
    V6E 2K3 Vancouver, BC

    email : marla@goldhavenresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    GoldHaven entdeckt zwei hydrothermale Alterationszonen durch erste Bohrungen auf den Goldprojekten Alicia und Roma im Bezirk Maricunga, Nordchile

    auf News veröffentlichen publiziert am 6. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,