• 21. Oktober 2021
    ASX: HYM

    Überblick

    – Einjährige Option auf Übernahme von Blacksand Technology LLC (Blacksand), einem führenden F&Ü-Unternehmen für moderne Metalle, das bahnbrechende patentierte Technologien zur Herstellung von kohlenstoffarmen, kostengünstigen Titanmetallen und -pulvern entwickelt hat
    – Zusammenlegung von Hyperion und Blacksand ist revolutionär – zwei sich hervorragend ergänzende Unternehmen fusionieren, um erstklassigen Marktführer für moderne Materialien und kritische Minerale zu schaffen
    – Blacksand wurde 2013 aus der University of Utah ausgegliedert und hat unter der Leitung von Founder Dr. Zak Fang, zusammen mit Dr. Kesh Keshavan und Dr. Pei Sun, wichtige Meilensteine erreicht, einschließlich
    o der Entwicklung des HAMR-Verfahrens und anderer moderner Metalltechnologien auf Basis des wissenschaftlichen Durchbruchs von Dr. Fang in Zusammenhang mit der Wasserstoffdestabilisierung von Metalloxiden;
    o der Entwicklung von fünf Kernpatentfamilien (über 40 Patente weltweit), die die Lieferkette von der primären Titanmetallproduktion bis hin zur nachgelagerten Titanherstellung umfassen und sich auf diese Technologien konzentrieren, mit denen Titan und andere kritische Metalle kostengünstig und kohlenstoffarm hergestellt werden können;
    o Gesamtinvestitionen in Höhe von 12 Millionen USD in die Entwicklung dieser patentierten Technologien, einschließlich der Finanzierung von über 7 Millionen USD von Regierungsbehörden wie ARPA-E/DOE, EERE/DOE, NSF oder NAVAIR/DOD;
    o der Entwicklung und Inbetriebnahme einer Produktionsanlage für Titanmetallpulver in Salt Lake City in Utah, in der zurzeit Titanpulver für die kommerzielle Qualifizierung mit potenziellen Kunden hergestellt wird;
    o des Aufbaus starker Beziehungen innerhalb der Industrie, einschließlich zu großen Luft- und Raumfahrt- sowie Verteidigungsunternehmen und US-Regierungsbehörden.

    Strategische Grundüberlegung

    Wenn Hyperion seine Option auf die Übernahme von Blacksand ausübt, hat Hyperion

    – ein weltweit führendes Unternehmen für moderne Materialien mit dem Potenzial, kostengünstige, kohlenstoffarme und nachhaltige Lösungen für die gesamte amerikanische Lieferkette für Metalle und kritische Mineralien anzubieten;
    – erstklassige Innovationskapazitäten mit einem führenden F&E-Team für moderne Materialien in den USA, das von der erstklassigen Abteilung für Metallurgietechnik der University of Utah unterstützt wird;
    – das Potenzial, die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der HAMR-Technologie auf Seltenerdmetalle, Zirconiummetalle und andere strategische Metallpulver zu erweitern;
    – die Eigentümerschaft an einer aktiven Pilotanlage für die Titanproduktion im US-Bundesstaat Utah, die Titanminerale veredeln sowie Titanmetall und kugelförmige Titanpulver produzieren kann;
    – Sicherheit und Kontrolle über die patentierten Technologien von Blacksand, da es die exklusiven kommerziellen Lizenzrechte für über 40 weltweite Patente besitzt, deren Schwerpunkt auf modernen Metallproduktionstechnologien liegt;
    – den Vorteil von über acht Jahren Forschung und Entwicklung, in die bis dato etwa 12 Millionen USD investiert wurden, einschließlich über 7 Millionen USD von US-Regierungsbehörden wie ARPA-E/DOE, EERE/DOE, NSF und NAVAIR/DOD;
    – Kostenvorteile während der Lebensdauer der Technologie durch eine beträchtlich reduzierte Lizenzgebühr für Titanverkäufe.

    Wesentliche Bedingungen

    Die wesentlichen Bedingungen des Optionsabkommens beinhalten Folgendes:

    – Exklusive Option, bis 31. Dezember 2022 100 % der Eigentumsbeteiligung an Blacksand für 250.000 USD in bar zu erwerben
    – Bei der Ausübung zahlt Hyperion an Blacksand eine Vergütung in Höhe von 12.000.000 USD, wobei bis zu 30 % in Form von Aktien von Hyperion zu entrichten sind
    – Nach der Ausübung wird Hyperion eine Stiftungsprofessur an der University of Utah einrichten, die zur Unterstützung der Forschung und Entwicklung von modernen kohlenstoffarmen Materialien unter Anwendung der Technologien von Hyperion genutzt werden soll. Die gesamten F&Ü-Investitionen mit der University of Utah werden sich über einen Zeitraum von drei Jahren auf 1.000.000 USD belaufen.
    – Zahlung einer Lizenzgebühr von 0,5 % bei einem kumulierten Nettoumsatz von über 300.000.000 USD

    CEO und Managing Director Anastasios (Taso) Arima sagte:

    Der potenzielle Markt für ein kohlenstoffarmes, leichtes, starkes, hitzebeständiges und korrosionsfreies Metall, das zu 100 % recycelt werden kann, beläuft sich auf über 270 Milliarden $ pro Jahr. Dieses Metall sollte Titan sein.

    Titan ist ein überlegenes Metall und wurde bis dato nur aufgrund der hohen Kosten nicht umfassend angewendet.

    Die von Dr. Fang und dem Team von Blacksand entwickelten patentierten Technologien ermöglichen die Herstellung von Titanmetall und -pulvern in Luft- und Raumfahrtqualität zu deutlich niedrigeren Kosten bei minimalen Kohlenstoffemissionen.

    Die Zusammenlegung von Hyperion und Blacksand Technology ist revolutionär und bringt zwei sich hervorragend ergänzende Unternehmen zusammen, die von der erstklassigen Abteilung für Metallurgietechnik an der University of Utah unterstützt werden, um ein führendes Unternehmen im Bereich nachhaltiger kohlenstoffarmer Titanmetalle und -pulver zu schaffen. Das Titanprojekt von Hyperion in Tennessee wird kohlenstoffarme Titanminerale als Ausgangsmaterial für die Herstellung von kohlenstoffarmen, kostengünstigen Titanmetallen und -pulvern unter Anwendung der HAMR- und GSD-Technologien produzieren.

    Wir wollen auf den Stärken von Blacksand in den Bereichen Materialwissenschaft und Innovation aufbauen, um diese bahnbrechenden amerikanischen Technologien zu skalieren und zu kommerzialisieren und die USA wieder zum Marktführer bei Titanmetall zu machen.

    Dr. Z. Zak Fang, Professor an der University of Utah und Founder von Blacksand Technology LLC, sagte:

    Blacksand freut sich über das Potenzial, seine Titantechnologien durch Hyperion Metals zu kommerzialisieren. Hyperion erkennt das Potenzial des bahnbrechenden HAMR-Verfahrens, das auf einem einfachen und eleganten wissenschaftlichen Prinzip basiert, um die Titanproduktionsindustrie vom alten, energieintensiven und umweltschädlichen Kroll-Verfahren abzubringen. Dies ist eine historische Möglichkeit, die Art und Weise, wie Titan hergestellt wird, mit einer energieeffizienten, potenziell emissionsfreien und kostengünstigen Technologie zu verändern.

    Dr. Michael Simpson, Chair of Materials Science & Engineering an der University of Utah, sagte:

    Das Department of Materials Science & Engineering der University of Utah ist begeistert und fühlt sich geehrt, mit Hyperion Metals bei der Ausbildung von Studenten und Doktoranden der Fachrichtungen Metallurgietechnik und Materialwissenschaft und -technik zusammenzuarbeiten, um die Forschung und Entwicklung der Metalltechnologien von Hyperion weiterzuentwickeln.

    Die Unterstützung von Hyperion in Form von Stipendien, Praktika und einer ESG-Vermächtnisstiftung wird sowohl für unsere aktuellen Studenten als auch für die zukünftige Forschung von beträchtlichem Vorteil sein. Die Forschungsgelder werden es ermöglichen, unsere erstklassigen Ressourcen im Bereich der Metallurgietechnik für die Durchführung aufregender Forschungsarbeiten im Bereich der hochwertigen Metallproduktion in Zusammenhang mit den patentierten Technologien von Hyperion anzuwenden.

    Wir sind überaus dankbar für die Großzügigkeit und das Vertrauen von Hyperion Metal in unsere Abteilung und freuen uns auf die langfristige Partnerschaft.

    Diese Pressemitteilung wurde vom Board zur Veröffentlichung genehmigt.

    Für weitere Informationen und Anfragen kontaktieren Sie bitte:
    info@hyperionmetals.us
    +1 704 461 8000

    Zur Ansicht der vollständigen Original-Pressemeldung in englischer Sprache folgen Sie bitte dem Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02438807-6A1057222?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hyperion Metals Limited
    Patrick Glovac
    Level 9, 28 The Esplanade
    6000 Perth, WA
    Australien

    email : info@hyperionmetals.us

    Pressekontakt:

    Hyperion Metals Limited
    Patrick Glovac
    Level 9, 28 The Esplanade
    6000 Perth, WA

    email : info@hyperionmetals.us


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Hyperion setzt Optionsabkommen hinsichtlich Übernahme von führendem Metalltechnologieunternehmen um

    auf News veröffentlichen publiziert am 21. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,