• Fahnen und Flaggen haben eine lange Geschichte hinter sich. Diensten sie einst militärischen Zwecken, so werden sie heute hauptsächlich zu Werbezwecken eingesetzt.

    BildFahnen und Flaggen sind keine Erfindung der Neuzeit – man kennt sie tatsächlich seit dem Altertum. Damals symbolisierten Fahnen die Zugehörigkeit zu einem bestimmten „Stamm“, zu einer bestimmten Kriegspartei. Besonderen Aufschwung erlebte die Fahne als ein solches Symbol während der Römerzeit. Das starke römische Heer verband mit Fahnen und Flaggen nicht nur Zugehörigkeit, sondern präsentierte über sie auch seine Kampfeskraft.

    Im Mittelalter schließlich wurde die Flagge als Symbol besonders hoch gewürdigt und erhielt eine mystische Bedeutung. Die Fahnenträger im Heer genossen besondere Beachtung und das Beschmutzen oder Vernichten einer Flagge bekam symbolischen Gehalt und wurde demgemäß schwer geahndet.

    Erst ab dem 20. Jahrhundert wandelte sich die Bedeutung der Fahne. Fahnen und Flaggen wurden nach und nach in zwei Sektoren eingeteilt: Jene, die ein Land, einen Staat oder eine Organisation repräsentieren und vor allem vor Ämtern und Institutionen zu finden sind und jene, die als Werbeträger genutzt werden. Letztere bekamen im 21. Jahrhundert immer mehr Bedeutung, sowohl als klassische Fahnen vor Firmengebäuden und auf Messen wie auch als Beachflags oder Rollup Banner vor Bars, Restaurants und Läden.

    „Vor allem Beachflags und Rollup Banner erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Boom um diese Werbemittel ist ungebrochen“, berichtet man aus der Ersten Österreichischen Fahnenfabrik, einem Traditionsunternehmen, in dem seit 1924 Fahnen und Flaggen hergestellt werden. Auf der Website des Unternehmens erfahren Interessierte auch, welche weiteren Werbemöglichkeiten es aus diesem Bereich gibt und mit welchen Materialien, Farben und Formen Fahnen und Flaggen im 21. Jahrhundert die Menschen begeistern: www.fahnenfabrik.at.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ERSTE ÖSTERREICHISCHE FAHNENFABRIK PAUL LÖB GMBH
    Herr Christoph Eder
    Mühldorf 56
    4644 Scharnstein
    Österreich

    fon ..: +43-7615-30550-0
    fax ..: +43-7615-30550-22
    web ..: https://www.fahnenfabrik.at/de/
    email : office@fahnenfabrik.at

    Die Erste Österreichische Fahnenfabrik wurde als Handwerksbetrieb gegründet und kann auf über 90 Jahre Erfahrung in Sachen Fahnen- und Flaggenherstellung verweisen. Von Beginn an zeichnete sich das Unternehmen durch fachliche Kompetenz, ausgezeichnete Qualität, absolute Termintreue und freundliche, kompetente Mitarbeiter aus.

    Das Unternehmen wurde bis Dezember 2013 in der zweiten Generation von Herr Mag. René Ender, dem Schwiegersohn des Firmengründers Paul Löb, geführt und mit 1. Jänner 2014 von Herrn Christoph Eder übernommen, der den Traditionsbetrieb im Sinne seiner Gründer weiterführt.

    Die Erste Österreichische Fahnenfabrik bietet alles, was auf dem Sektor Fahnen gewünscht wird, von der klassischen Fahne über Werbebanner bis hin zu Beachflags für jeden Anlass. Lassen Sie sich vom modernen, umfangreichen Sortiment überzeugen!

    Pressekontakt:

    ERSTE ÖSTERREICHISCHE FAHNENFABRIK PAUL LÖB GMBH
    Herr Christoph Eder
    Mühldorf 56
    4644 Scharnstein

    fon ..: +43-7615-30550-0
    web ..: https://www.fahnenfabrik.at/de/
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Immer im Wind: Eine kurze Geschichte der Flagge

    auf News veröffentlichen publiziert am 3. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,