• Vancouver, British Columbia. 16. September 2022 – Infinity Stone Ventures Corp. (CSE: GEMS) (OTC: TLOOF) (FWB: B2I) (das Unternehmen oder Infinity Stone) freut sich bekannt zu geben, dass sein technisches Team eine neue Zone identifiziert und eine neue Charge von Analyseergebnisse aus seinem Projekt Zen-Whoberi (das Konzessionsgebiet) erhalten hat, wobei eine Stichprobe einen Gehalt von 15,5 % Kupfer aufweist. Die Probenahme erfolgte im Rahmen seines derzeit laufenden Erkundungsprogramms, über das zuletzt am 12. August 2022(1) berichtet wurde.

    Neue Zone mit 15,5 % Kupfer identifiziert

    Im Laufe des laufenden Erkundungsprogramms des Unternehmens im vergangenen Monat hat das technische Team eine neue Zone identifiziert, die hochgradige Kupferergebnisse sowie anomal hohe Gold-, Silber-, Nickel- und Kobaltgehalte in Stichproben aufwies.

    Das Unternehmen hat die Analyseergebnisse für Proben erhalten, die in der neu entdeckten Zone Centauri entnommen wurden. Von den insgesamt drei Proben, die in dieser Zone entnommen wurden, hatte eine mineralisierte Probe einen Gehalt von 15,5 % Cu, 14,9 g/t Ag, 0,40 g/t Au, 0,114 % Ni und 216 ppm Co. Die beiden anderen Proben aus der neu identifizierten Zone enthielten 2,12 % und 0,70 % Cu.*

    Die Ergebnisse stammen von Stichproben, die in einem neu freigelegten Gebiet entnommen wurden, das auf eine stark anomale Kupferzone abzielte, die während der detaillierten der Bodenprobenentnahme in diesem Sommer festgestellt wurde (siehe Pressemeldung vom 12. August 2022). Die Bodenanomalie stimmte auch mit einer magnetischen Anomalie überein. Die Zone Centauri befindet sich 250 Meter östlich des Vorkommens Cran-Bornite.

    Die Zone Centauri wurde Ende August 2022 freigelegt. Das freigelegte Gebiet ist etwa 15-20 Meter lang und 5-7 Meter breit und es zeigte sich ein rostiger und gefalteter Quarz-Feldspat-Gneis. Der Gneis ist mittel- bis grobkörnig und hat eine dunkelgraue Farbe. Er besteht hauptsächlich aus blau gefärbtem Quarz mit geringen Mengen an Feldspat, Biotit und Diopsid. Er ist lokal magnetisch und enthält etwa 5 % Sulfide, die aus Pyrrhotin (Magnetkies), Chalkopyrit (Kupferkies) und Bornit bestehen. Die Mineralisierung ist größtenteils im Gneis disseminiert, kann aber auch in Form von Brocken in der Nähe des Kontakts mit einem Karbonatit-Intrusionsgang auftreten, der den Gneis am südwestlichen Ende des freigelegten Gebiets durchschneidet.

    Mit weiteren Arbeiten soll jetzt festgestellt werden, ob das Vorhandensein von Karbonatit-Intrusionsgängen bei der Mineralisierung eine Rolle gespielt hat, da diese möglicherweise als Leitungssystem für die Zirkulation von mineralhaltigen Flüssigkeiten aus der Tiefe dienten.

    In einer weiteren anomalen Zone, die während der Entnahme von Bodenproben festgestellt wurde, sind derzeit weitere Freilegungsarbeiten im Gange.

    * Warnhinweis: Stichproben sind selektiv und die Mineralisierung und die Gehalte spiegeln nicht unbedingt die im Konzessionsgebiet beherbergte Mineralisierung wider.

    Abbildung 1. Zone Centauri – Kontaktzone zwischen Karbonatit und Gneiseinheiten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67492/Infinity_091622_DEPRcom.001.jpeg

    Aktuelles Arbeitsprogramm – Zusammenfassung

    Wie am 12. August 2022 bekannt gegeben, führte die geochemische Bodenuntersuchung mittels 950 Proben, die im Konzessionsgebiet entnommen wurden, zu zwei neuen anomalen Kupferzonen und zwei neuen anomalen Nickel-Kobalt-Zonen. Die Kobaltzone befindet sich 800 Meter nördlich der im Konzessionsgebiet bekannten Mineralisierung und verläuft ungefähr von Ost nach West über eine Länge von mindestens einem Kilometer und ist 100 Meter breit.

    Bis dato konnte das technische Team bereits mehrere sichtbare Gold- und Kupfermineralisierungen in Aufschlüssen identifizieren. Das Arbeitsprogramm umfasste die erneute Beprobung bekannter Aufschlüsse, die Entdeckung der Zone Centauri sowie die Entdeckung einer neuen mineralisierten Zone mit einer Länge von mindestens 275 Metern und einer Breite von 30 Metern, die als Zone Nebula bezeichnet wurde.

    Über das Projekt Zen-Whoberi
    Das Konzessionsgebiet Zen-Whoberi befindet sich nördlich von Mont Laurier, Quebec, im zentralen metasedimentären Gürtel der geologischen Provinz Grenville. Die Mineralisierung tritt innerhalb eines Skarns und als disseminierte Sulfide (Pyrrhotin, Chalkopyrit und Bornit) in Kalksilikatgestein auf.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Case Lewis, einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne von NI 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, geprüft und genehmigt.

    Verweise

    (1)-Pressemitteilung von Infinity Stone Ventures vom 12. August 2022: Infinity Stone Provides Update on Soil Sampling at Zen-Whoberi and Announces Appointment of Case Lewis to Board of Directors
    www.bloomberg.com/press-releases/2022-08-12/infinity-stone-provides-update-on-soil-sampling-at-zen-whoberi-and-announces-appointment-of-case-lewis-to-board-of-directors

    Über Infinity Stone Ventures

    Infinity Stone hat es sich zum Ziel gesetzt, neben seinem etablierten SaaS-Lösungsportfolio ein diversifizierter Komplettanbieter für die kritischen Energiemetalle zu sein, die in der sauberen Energierevolution Anwendung finden. Zu den wichtigsten Geschäftseinheiten des Unternehmens gehören HealthCheck (Stratum Health Technologies LLC) und sein Energiemetallportfolio. Infinity Stone kommt der Nachfrage von Batterie- und Windturbinenherstellern, Atom- und Wasserstoffenergieerzeugern sowie Spekulanten im Energiemetallbereich nach, indem es 100%ige Beteiligungen an Lagerstätten und Vorkommen mit kritischen Mineralen in stabilen, bergbaufreundlichen Rechtsgebieten erwirbt, die sich in der Nähe der Endverbraucher in nordamerikanischen Produktionszentren befinden.

    Eine Anmeldung zum Newsletter für Anleger ist unter infinitystone.ventures möglich.

    Infinity Stone Ventures Corp.
    Zayn Kalyan
    CEO und Director
    zayn@altuscapital.ca
    Direkt: 778-938-3367

    Die Canadian Securities Exchange hat den Inhalt dieser Pressemeldung nicht geprüft, genehmigt oder abgelehnt.

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Verwendung von Worten wie plant, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, Budget, geplant, schätzt, prognostiziert, projiziert, beabsichtigt, antizipiert oder antizipiert nicht oder glaubt bzw. Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen zu erkennen sind oder Aussagen beinhalten, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden, dürften oder werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen sind notwendigerweise mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Leistungen und Finanzergebnisse in zukünftigen Zeiträumen erheblich von den Prognosen zukünftiger Leistungen oder Ergebnisse abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich Aussagen über zukünftige Explorationsarbeiten. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die das Management des Unternehmens für vernünftig hält, kann nicht garantiert werden, dass sich die zukunftsgerichteten Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von jenen abweichen können, die in solchen Aussagen vorausgesagt wurden. Die zukunftsgerichteten Aussagen können auch durch Risiken und Ungewissheiten in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens beeinflusst werden, einschließlich derer, die in den öffentlichen Unterlagen des Unternehmens auf www.SEDAR.com beschrieben sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Der Leser wird davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Infinity Stone Ventures Corp.
    Zayn Kalyan
    750 – 1095 W Pender Street
    V6E 2M6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : zayn@altuscapital.ca

    Pressekontakt:

    Infinity Stone Ventures Corp.
    Zayn Kalyan
    750 – 1095 W Pender Street
    V6E 2M6 Vancouver, BC

    email : zayn@altuscapital.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Infinity Stone entdeckt 15,5 % Kupfer in neuer Zone auf dem Projekt Zen-Whoberi

    auf News veröffentlichen publiziert am 16. September 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 4 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,