• Die weltweite Kupfernachfrage wächst. Unternehmen wie Oroco Resource mit aussichtsreichen Kupferprojekten sollten davon profitieren

    Es könnte eine der großen aufstrebenden Kupferminen des nächsten Jahrzehnts werden: Santo Tomás von Oroco Resource (WPKN: A0Q2HB; ISIN: CA6870331007). Doch dafür braucht es einen Kupferpreis, der für einen lukrativen Abbau steht. Beim heutigen Niveau wäre es wohl kein Problem gute Gewinne einzufahren. Doch vor rund 20 Jahren sah dies anders aus. Damals wurde das Projekt von den damaligen Besitzern auf Eis gelegt.

    Die Zeiten ändern sich. Laut den Experten sind die Aussichten für den Kupferpreis heute so gut wie lange nicht mehr. Denn das Konjunkturmetall sollte mit steigendem Wirtschaftswachstum, global sollen es nach IWF-Schätzung gut drei Prozent in den nächsten Jahren sein, vermehrt nachgefragt werden. Chinas Wachstum, das etwas mehr als sechs Prozent beträgt, wird da ein starker Treiber sein. Dazu kommt der wachsende Elektromobilitätsmarkt und die zunehmende Nachfrage nach Energiespeichern. Beides ist auf Kupfer angewiesen.

    Anleger, die sich weder mit dem physischen Rohstoff, noch mit der Terminbörse beschäftigen wollen, können mit Aktien von gut aufgestellten Kupferunternehmen von steigenden Kupferpreisen profitieren. In Betracht käme da unter anderen eben auch die sicherlich spekulative Oroco Resources. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Santo Tomás-Porphyr-Kupfer-Projekt im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa. Die Liegenschaft befindet sich im Laramide Kupfergürtel, der zahlreiche erstklassige Kupfervorkommen beherbergt.

    Das Santo Tomás-Projekt enthält mindestens 950 Millionen Tonnen Gestein mit geschätzten 7,4 Milliarden Pfund Kupferäquivalent. Dabei werden Beiprodukte wie Gold und Zink in Kupfer umgerechnet. Das Vorkommen reicht bis nahe zur Oberfläche und ist nach Norden und Süden, sowie in die Tiefe für weitere Entdeckungen offen. Bei heutigen Preisen wäre das bisher erwartete Vorkommen im Boden umgerechnet rund 19 Milliarden Euro wert.

    Oroco Resource kann seinen Anteil an den Konzessionen auf bis zu 81 Prozent steigern. Jetzt beträgt der Anteil von Oroco 50 Prozent. Es bestehen jedoch noch rechtliche Fragen über die legale Übertragung der Liegenschaftsansprüche, die in den nächsten Wochen/Monaten vor mexikanischem Gericht geklärt werden.Oroco geht davon aus, dass die Ansprüche Dritter haltlos sind. Ist dies alles geklärt, wird Oroco 56,7 Prozent an dem Projekt besitzen. Mit Investitionen von 7,8 Millionen US-Dollar steigt Orocos Anteil auf 72,9 Prozent. Nach Gesamtinvestitionen in das Projekt von 23 Millionen US-Dollar steigt der Anteil weiter auf 81 Prozent. Auf die ersten 50 Prozent des ursprünglichen Eigentümers besteht eine 1,5-prozentige NetSmelter Royalty (NSR), zahlbar von Oroco an den ehemaligen Eigentümer. Für das in 2019 geplante Explorationsprogramm hat Oroco Resource rund fünf Millionen Dollar veranschlagt.

    In unmittelbarer Nähe hat Oroco Resource (WPKN: A0Q2HB; ISIN: CA6870331007) die Übernahme von drei Konzessionsliegenschaften mit etwa 6978 Hektar abgeschlossen. Diese grenzen an die zentralen Liegenschaften von Santo Tomas an. Der Oroco-Anteil beträgt daran 77,5 Prozent (vorbehaltlich einer NSR von zwei Prozent). Damit hat Oroco sichergestellt, dass die Ausweitung des ohnehin schon riesigen Projekts weitergehen kann. Aufgrund der Größe dürften spätestens nach Klärung der rechtlichen Fragen Großkonzerne aus der Branche Interesse an diesem Kupferprojekt zeigen. In Branchenkreisen wird gemunkelt, dass bereits chinesische Gruppen ihre Fühler ausgestreckt haben sollen.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Redaktionsbüro
    Frau Ingrid Heinritzi
    Kapellenweg 1b
    83024 Rosenheim
    Deutschland

    fon ..: 0803117995
    web ..: https://ingridheinritzi.wixsite.com/rohstoffe
    email : 0803117995@t-online.de

    Oroco Resource konzentriert sich auf das Santo Tomás-Porphyr-Kupfer-Projekt im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa. Die Liegenschaft befindet sich im Laramide Kupfergürtel, der zahlreiche erstklassige Kupfervorkommen beherbergt und enthält mindestens 950 Millionen Tonnen Gestein mit geschätzten 7,4 Milliarden Pfund Kupferäquivalent.

    Pressekontakt:

    Redaktionsbüro
    Frau Ingrid Heinritzi
    Kapellenweg 1b
    83024 Rosenheim

    fon ..: 0803117995
    web ..: https://ingridheinritzi.wixsite.com/rohstoffe
    email : 0803117995@t-online.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Kleine Oroco in Mexiko ganz groß

    auf News veröffentlichen publiziert am 17. April 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 5 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , ,