• Kunstausstellung „Blind Date & mehr“
    Vernissage: Café Namenlos FFM – Samstag, 28.05.2022, von 12 – 18 Uhr
    Ausstellung: 28.05.2022 bis 06.06.2022 – Café Namenlos, Egenolffstr. 42, 60316 Frankfurt

    Bild„Blind Date & mehr“ ist eine Kunstausstellung, bei der auch sehbehinderte und blinde Menschen willkommen sind. Die fränkischen Künstlerin Christa Jäger-Schrödl stellt ihre ungewöhnlichen Bilder erstmals in Frankfurt, im Café Namenlos aus.

    „Wurde Ihnen schon einmal ein Bild von einem blinden Menschen empfohlen? Das kann Ihnen jetzt auch im Café Namenlos passieren“, erklärt Zakari Gammours, alias Zak, der Inhaber und Gründer des gemütlichen IN-Cafés im Frankfurter Nordend. Hier gibt es neben Gorilla-Kaffee und veganen Köstlichkeiten auch Live-Konzerte und Kunstausstellungen. Darüber hinaus ist das Namenlos Sitz des gemeinnützigen Vereins „Zaksway Urban Mobility e.V.“ und ein Raum für Jugend- und musikpädagogische Arbeit.

    „Wir freuen uns sehr, auf diese besondere Ausstellung. Die kraftvolle Farbenflut der Werke von Christa Jäger-Schrödl bieten einen wunderbaren Kontrast zur gemütlich-lockeren Atmosphäre hier“, fährt Zak fort.

    Aber – was ist das Besondere an „Blind Date & mehr“?

    Der Albtraum eines jeden Galleristen sind grapschende Hände. Bei der Bildserie „Blind Date“ ist dieses vermeintliche Kultur-no-go aber explizit erlaubt.

    Die Idee kam der Künstlerin auf einer Vernissage im oberbayrischen Erding. Ein Gast hatte einen blinden jungen Mann mitgebracht, der von den Strukturen der Bilder hörte und sie fragte, ob er eines davon auch mit den Fingern ansehen dürfte. „Seine Fingerspitzen tasteten über die mit Farbschichten entstandenen Oberflächen und lächelnd fand er zum Bildhöhepunkt“, erzählt Christa Jäger-Schrödl. „Das hat mich begeistert und ihn offensichtlich auch, denn er hat das Bild gekauft. So war die Idee einer barrierefreien Kunstausstellung geboren.“

    Schon seit vielen Jahren zeigt Christa Jäger-Schrödl ihre außergewöhnlichen Werke auf Ausstellungen und im Internet. Die PR-Frau findet in dieser künstlerischen Arbeit Ausgleich zum Stressabbau. Ihre Bilder, die man größtenteils als Collagen bezeichnen könnte, werden durch Strukturen und einem ungewöhnlichen Material-Mix geprägt. Sie verwendet alltägliche Gegenstände aus ihrer direkten Umgebung und webt sie in die Bilder ein. Ihre abstrakten Werke haben somit immer etwas Gegenständliches, was vielen Betrachtern den Zugang vereinfacht. Farbschichten und kräftige Farbtöne verleihen ihnen eine erstaunliche Tiefe. Für Fantasie und individuelle Assoziation bleibt viel Raum und die spannenden Oberflächen reizen auch Sehende zum Berühren.

    Was bedeutet nun aber das „mehr“ an „Blind Date & mehr“?

    „Nun, nicht alle Bilder dieser Ausstellung sind auch für sehbehinderte Menschen geeignet“, erklärt Christa Jäger-Schrödl und fährt fort: „In letzter Zeit entstand eine neue Serie mit sehr geometrisch aufgebauten Bildern, die Serie ,Konstrukte‘. Diese Serie ist farbenfroh, aber nicht für die Berührung ausgelegt. Darüber hinaus kann ich mich natürlich den aktuellen Ereignissen unserer Zeit nicht entziehen. Das zeigt ein Bild mit dem Datum 24.2.22 sehr deutlich. Lassen Sie sich einfach überraschen!“ Zu Ihren Bildern gäbe es immer nur zwei Meinungen: Entweder man mag sie oder man mag sie eben nicht. Und das beschränkt sich nicht nur auf Sehende.“

    Man darf sich in Frankfurt auf eine ungewöhnliche Ausstellung im Ambiente des Café Namenlos freuen. Auch über Pfingsten haben Interessierte dort noch die Möglichkeit, einen Blick auf die Exponate von „Blind Date & mehr“ zu werfen.

    Einen ersten Eindruck von den Kunstwerken erhält man auf der Atelier-Homepage:
    www.atelier-cj.de
    * Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Atelier-CJ.de
    Frau Christa Jäger-Schrödl
    Vogelbuck 11
    91601 Dombühl
    Deutschland

    fon ..: 0171 501 84 38
    web ..: http://www.atelier-cj.de
    email : info@atelier-cj.de

    Kurzinfo zu atelier-cj:

    Schon seit vielen Jahren zeigt die fränkische Künstlerin Christa Jäger-Schrödl ihre großformatigen Werke auf Ausstellungen und im Internet. Die grafische Begabung wurde bereits im Kindesalter und später nicht nur durch den Kunstpädagogen Clemens Schletterer gefördert. Nach der FOS Gestaltung übte sie sich während des Architekturstudiums im Abstrahieren. Einige Jahre später entwickelte sie in einer Werbeagentur mit unterschiedlichsten Farben, Lacken und Materialien ihre ganz eigene Technik. Heute braucht die PR-Frau die künstlerische Arbeit zum Ausgleich und Stressabbau. In ihren Bildern, die man größtenteils als Collagen bezeichnen könnte, prägen Strukturen die Bildhöhepunkte. Das verleiht ihnen eine erstaunliche Tiefe, die man auch erfühlen kann.

    Auf Anregung des ehemaligen Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch startete die Ausstellung „Blind Date“ 2016 im bbs Nürnberg, einem Bildungszentrum für sehbehinderte und blinde Menschen – und der Erfolg sprach für sich. Wie schön, wenn es einmal nicht heißt: „Berühren verboten!“ Die Ausstellung hat sich seither immer wieder ganz neu aufgestellt und ist durch Bayern gewandert. Mehr Infos dazu unter: www.atelier-cj.de

    Pressekontakt:

    futureCONCEPTS Jäger-Schrödl & Kollegen
    Frau Christa Jäger-Schrödl
    Vogelbuck 11
    91601 Dombühl – Kloster Sulz

    fon ..: 0171 5018438
    web ..: http://www.futureconcepts.de
    email : info@futureconcepts.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Kunst nicht nur fürs Auge

    auf News veröffentlichen publiziert am 23. Mai 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , ,