• ** 35m @ 3,73 g/t Au und 11,6 g/t Ag **

    Highlights

    – Diamantbohrarbeiten unter Tage in der Goldmine Sturec zeigen weiterhin kontinuierliche mächtige Zonen von Goldmineralisierung entlang des Streichens ab der derzeitigen Grenze der JORC (2012)-Mineralressource
    – UGA-12 durchschnitt 81 m @ 1,90 g/t Au und 10,3 g/t Ag ab 17 m (0,3 g/t Au Cutoff, Mächtigkeit unter Tage) einschließlich hochgradigerer Zonen:
    o 35 m @ 3,73 g/t Au and 11,6 g/t Ag ab 63 m (0,5 g/t Au Cutoff);
    § Einschließlich 5 m @ 20,46 g/t Au und 21,0 g/t Ag ab 92 m (1 g/t Au Cutoff);
    – UGA-10 durchschnitt 60 m @ 1,03 g/t Au and 5,2 g/t Ag ab 83 m (0,3 g/t Au Cutoff, Mächtigkeit unter Tage) einschließlich hochgradigerer Zonen:
    o 6 m @ 1,73 g/t Au und 9,0 g/t Ag ab 83 m (0,5 g/t Au Cutoff);
    o 3 m @ 1,85 g/t Au und 4,5 g/t Ag ab 108 m (0,5 g/t Au Cutoff); und
    o 13 m @ 2,06 g/t Au und 6,3 g/t Ag ab 123 m (0,5 g/t Au Cutoff);
    § einschließlich 2 m @ 5,87 g/t Au und 2,3 g/t Ag ab 134 m (1 g/t Au Cutoff);
    – UGA-09 durchschnitt 21 m @ 0,96 g/t Au und 3,6 g/t Ag ab 86 m (0,3 g/t Au Cutoff, Mächtigkeit unter Tage) einschließlich hochgradigerer Zonen:
    o 7 m @ 2,24 g/t Au und 6,0 g/t Ag ab 100 m (0,5 g/t Au Cutoff);
    § einschließlich 4 m @ 3,31 g/t Au und 9,0 g/t Ag ab 103 m (1 g/t Au Cutoff);
    – UGA-07 durchschnitt 112 m @ 0,87 g/t Au und 7,7 g/t Ag ab 16 m (0,3 g/t Au Cutoff, Mächtigkeit unter Tage) einschließlich hochgradigerer Zonen:
    o 24 m @ 2,28 g/t Au und 11,5 g/t Ag ab 17 m (0.5 g/t Au Cutoff);
    § einschließlich 4 m @ 10,86 g/t und 36,2 g/t Ag ab 34 m (1 g/t Au Cutoff);
    o 5 m @ 1,11 g/t Au und 5,2 g/t Ag ab 92 m (0,5 g/t Au Cutoff); und
    o 3 m @ 1,57 g/t Au und 5,0 g/t Ag ab 112 m (0,5 g/t Au Cutoff);

    – Zusätzliche Probenahmen aus UGA-08, UGA-11 und UGA-13 sind abgeschlossen. Die Proben befinden sich derzeit im Labor zur Untersuchung- die Ergebnisse werden in Kürze bekanntgegeben.
    – Probenvorbereitung bei UGA-14 ist abgeschlossen. Die Proben wurden ans Labor zur Untersuchung geschickt.
    – Bohrungen bei UGA-15 sind fast abgeschlossen. Bohrungen an UGA-16 werden bald beginnen.
    – Eine zweite Bohrstelle wird für zusätzliche Neigungs-/Tiefenbohrungen und Erweiterungsbohrungen entlang des Streichens vorbereitet.

    23. März 2021 – MetalsTech Limited (ASX: MTC) (das Unternehmen oder MTC) freut sich, den Anteilseignern ein Update zu seinem Bohrprogramm in der hundertprozentigen unternehmenseigenen Goldmine Sturec in der Slowakei (Sturec) zu geben. Das Unternehmen hat bis jetzt vierzehn (14) Diamantbohrlöcher im Rahmen des ersten Unter-Tage-Bohrprogramms im Stollen Andrej durchgeführt. Das derzeitige Bohrprogramm dient der Prüfung der südlichen Ausdehnungen der hochgradigen, steil abfallenden Mineralisierungszonen außerhalb der bestehenden Sturec-Mineralressource.

    UGA-12: Bohrprüfungsergebnisse

    Bohrungen in UGA-12 wurden bis zu einer Tiefe von 106 m durchgeführt. UGA-12 war oberhalb von Bohrung UGA-06 positioniert, in der 70 m @ 3,43 g/t Au und 14,7 g/t Ag ab 33 m durchschnitten wurden (wie von MTC am 23. November 2020 bekanntgegeben).

    UGA-12 durchschnitt 81 m von Quarzader-/Stockwork-/Brekzienstrukturen, mit unterschiedlichem Gehalt feiner bis sehr feiner Sulfide (hauptsächlich Pyrit / Markasit), eingebettet in stark argillisch alteriertem Andesit-Muttergestein ab einer Tiefe von etwa 17 m bis 98 m (*nicht die wahre Mächtigkeit).
    Aus Testergebnissen von UGA-12 werden kontinuierliche Mineralisierungszonen ab 17 m bis 98 m (unter Zugrundelegung eines 0,3 g/t Au Cutoff-Wertes) interpretiert. Dieser Abschnitt weist eine weit größere Mächtigkeit als die bekannte Mineralisierungszone zwischen UGA-06 und den Ausdehnungen der derzeitigen Sturec-Mineralressource auf.

    UGA-10: Bohrprüfungsergebnisse

    Bohrungen in UGA-10 wurden bis zu einer Tiefe von 164,5 m durchgeführt. UGA-10 war oberhalb von Bohrloch UGA-05 positioniert, in dem 32 m @ 4,62 g/t Au und 17,5 g/t Ag ab 70 m durchschnitten wurden (wie von MTC am 23. November 2020 bekanntgegeben).

    UGA-12 durchschnitt 60 m von Quarzader-/Stockwork-/Brekzienstrukturen, mit unterschiedlichem Gehalt feiner bis sehr feiner Sulfide (hauptsächlich Pyrit / Markasit), eingebettet in stark argillisch alteriertem Andesit-Muttergestein ab einer Tiefe von etwa 83 m bis 143 m (*nicht die wahre Mächtigkeit).

    Aus Testergebnissen von UGA-10 werden kontinuierliche Mineralisierungszonen ab 83 m bis 143 m (unter Zugrundelegung eines 0,3 g/t Au Cutoff-Wertes) interpretiert. Dieser Abschnitt hat das Streichen/Tauchen der bekannten Mineralisierungszone im Süden um mindestens 20 m entlang des Hangendes der interpretierten Mineralisierungszone und um etwa 30 m entlang des Liegenden von UGA-05 erweitert. UGA-10 erweitert die bekannte Mineralisierungszone auch um etwa 30 m neigungsabwärts von UGA-05.

    UGA-09: Bohrprüfungsergebnisse

    Bohrungen an UGA-09 wurden bis zu einer Tiefe von 190,2 m durchgeführt. UGA-09 war unterhalb von Bohrloch UGA-05 positioniert, in dem 32 m @ 4,62 g/t Au und 17,5 g/t Ag ab 70 m durchschnitten wurden (wie von MTC am 23. November 2020 bekanntgegeben).

    UGA-09 durchschnitt mehrere Zonen von Quarzader-/Stockwork-/Brekzienstrukturen, mit unterschiedlichem Gehalt feiner bis sehr feiner Sulfide (hauptsächlich Pyrit / Markasit), eingebettet in stark argillisch alteriertem Andesit-Muttergestein ab einer Tiefe von etwa 16 m bis 107 m (*nicht die wahre Mächtigkeit).

    Testergebnisse aus UGA-09 zeigen, dass dieses Bohrloch mehrerer Mineralisierungszonen in einer Tiefe von 16 m bis 107 m durchschnitt, mit der kontinuierlichsten Mineralisierungszone in einer Tiefe von 86 m bis 107 m (unter Zugrundelegung eines 0,3 g/t Au Cutoff-Wertes). Dieser Abschnitt hat die bekannte Mineralisierungszone etwa 20 m neigungsabwärts entlang des Hangendes und Liegendenden erweitert und die interpretierte Mineralisierung von UGA-05 begrenzt.

    UGA-07: Bohrprüfungsergebnisse

    Bohrungen an UGA-07 wurden bis zu einer Tiefe von 130 m durchgeführt. UGA-07 war positioniert zwischen UGA-04, in dem 90 m @ 3,88 g/t Au und 13,9 g/t Ag durchschnitten wurden (wie von MTC am 16. November 2020 bekanntgegeben) und UGA-06, in dem 70 m @ 3,43 g/t Au und 14,7 g/t Ag ab 33 m durchschnitten wurden (wie von MTC am 8. Dezember 2020 bekanntgegeben).

    Im Einzelnen sollte UGA-07 die interpretierte Mineralisierungszone etwa 30 m neigungsabwärts von UGA-06 entlang des Hangendes der Mineralisierungszone und etwa 70 m entlang des Liegenden durchschneiden.

    UGA-07 durschnitt 112 m von Quarzader-/Stockwork-/Brekzienstrukturen, mit unterschiedlichem Gehalt feiner bis sehr feiner Sulfide (hauptsächlich Pyrit / Markasit), eingebettet in stark argillisch alteriertem Andesit-Muttergestein ab einer Tiefe von etwa 16 m bis 128 m (*nicht die wahre Mächtigkeit).

    Aus Testergebnissen von UGA-7 werden kontinuierliche Mineralisierungszonen ab 16 m bis 128 m (unter Zugrundelegung eines 0,3 g/t Au Cutoff-Wertes) interpretiert.

    UGA-08, UGA-11 und UGA-13: Update zu Probenahmen

    Das Unternehmen hat zusätzliche Probenahmen in UGA-08, UGA-11 und UGA-13 abgeschlossen. Alle zusätzlichen Proben befinden sich derzeit im Labor und die Testergebnisse werden erwartet. Das Unternehmen wird die Testergebnisse zu UGA-08, UGA-11 and UGA-13 veröffentlichen, sobald alle Ergebnisse zur Verfügung stehen.

    UGA-08 sollte die Mineralisierungszone etwa 30 m neigungsabwärts von UGA-04 (welches 90 m @ 3,88 g/t Au und 13,9 g/t Ag durchschnitt, wie von MTC am 16. November 2020 bekanntgegeben) entlang des Hangendes der interpretierten Mineralisierungszone und etwa 70 m entlang des Liegenden durchschneiden.

    UGA-11 sollte die Mineralisierungszone etwa 20 m neigungsabwärts von UGA-04 (welches 90 m @ 3,88 g/t Au und 13,9 g/t Ag durchschnitt, wie von MTC am 16. November 2020 bekanntgegeben) entlang des Hangendes der interpretierten Mineralisierungszone und etwa 50 m entlang des Liegenden durchschneiden. Der Richtungswinkel von UGA-11 war weiter nördlich als bei UGA-04 positioniert, und es sollte daher die Mineralisierungszone entlang des Streichens nach Norden auch um etwa 10 m entlang des Liegenden erweitert werden.

    UGA-13 soll die interpretierte Mineralisierungszone entlang des Tauchens südlich von UGA-05 erweitern. Wie von MTC am 23. November 2020 bekanntgegeben, durchschnitt UGA-05 32 m @ 4,62 g/t Au und 17.5 g/t Ag ab 50 m (0,3 g/t Au Cutoff, Mächtigkeit unter Tage).

    UGA-15: Update zu Bohrarbeiten

    Bohrarbeiten werden derzeit in UGA-15 durchgeführt.

    UGA-15 liegt zwischen UGA-12 (Prüfungen ausstehend) und UGA-03, in welchem 59 m @ 2,3 g/t Au und
    9,4 g/t Ag ab 225 m durchschnitten wurden (wie von MTC am 28. Oktober 2020 bekanntgegeben). Dieses Bohrloch füllt eine wesentliche Lücke in der neu entdeckten hochgradigen Mineralisierungszone südlich der Hauptmineralressource in Sturec und könnte das Vertrauen in zukünftige Mineralressourcen-Modellierung in diesem Gebiet stärken.

    ENDE

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

    Russell Moran
    Chairman
    M +61 415 493 993
    russell@metalstech.net

    Nathan Ryan
    Investor Relations
    M +61 420 582 887
    nathan.ryan@nwrcommunications.com.au

    Gino DAnna
    Director
    M: +61 400 408 878
    gino@metalstech.net

    Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Informationen über MetalsTech. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Aussagen über historische Fakten, und die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß von geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten abhängig. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in den vom Unternehmen oder im Namen des Unternehmens bereitgestellten zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf zusätzliche Finanzierungsanforderungen, Metallpreise, Explorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken, Wettbewerb, Produktionsrisiken, behördliche Einschränkungen, einschließlich Umweltauflagen und Haftung sowie mögliche Rechtsstreitigkeiten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument basieren auf den Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen des Unternehmens MetalsTech zu dem Zeitpunkt, an dem die zukunftsgerichteten Aussagen getätigt werden, und es wird keine Verpflichtung übernommen, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen ändern oder um andere zukünftige Entwicklungen widerzuspiegeln.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco
    Australien

    email : russell@metalstech.net

    Pressekontakt:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco

    email : russell@metalstech.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mächtige Goldmineralisierung setzt sich entlang des Streichens in der Goldmine Sturec fort

    auf News veröffentlichen publiziert am 24. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,