• Neuanalysen von Bohrkernproben 2018 ergeben bis zu 3.860 g/t Tellur im Erzgang C.O.D. des Optionspartners von Ximen im Süden von British Columbia

    Vancouver (British Columbia), 18. März 2019. Ximen Mining Corp. (TSX-V: XIM, OTCQB: XXMMF) (Ximen oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass sein Optionspartner GGX Gold Corp. (TSX-V: GGX) Tellur-Analyseergebnisse für ausgewählte Bohrkernproben des Herbst-Diamantbohrprogramms 2018 im Konzessionsgebiet Gold Drop im Süden von British Columbia erhalten hat. Die Neuanalysen bestätigen hochgradiges Tellur in diesen Bohrlöchern, das mit hochgradigem Gold und Silber (Gold- und Silberergebnisse in den Pressemitteilungen vom 14. Januar (XIM) und 18. Januar (GGX) gemeldet) in Zusammenhang steht:

    – COD18-67: 129 g/t Au, 1.154 g/t Ag und 823 g/t Te auf einer Kernlänge von 7,28 m

    – COD18-70: 107 g/t Au, 880 g/t Ag und 640 g/t Te auf einer Kernlänge von 6,90 m

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46202/NR-XIM-Mar-18-19 – Tellurium ReAnalysis at Gold Drop_comments MB_de1_PRCOM.001.jpeg

    Das Bohrprogramm wurde beim Erzgang C.O.D. in der Zone Gold Drop Southwest durchgeführt. Die Tellurergebnisse stammen von der Neuanalyse von Bohrkernproben der Bohrlöcher COD18-67 und COD18-70, die zunächst die obere Erfassungsgrenze für Tellur von 500 Gramm pro Tonne (g/t) überschritten haben.

    Im Rahmen des Diamantbohrprogramms im Herbst 2018 wurde der Erzgang COD erprobt. Das Programm ging den Ergebnissen der vorherigen Diamantbohrungen im Jahr 2018 in der südlichen Erweiterung des Erzgangs COD nach. Die Highlights des Herbstbohrprogramms 2018 sind das Bohrloch COD18-67, das 129,1 g/t und 1.154 g/t Silber auf einer Kernlänge von 7,28 Metern durchteufte, und das Bohrloch COD18-70, das 107,5 g/t Gold und 880 g/t Silber auf 6,90 Meter Kernlänge durchteufte (XIM-Pressemitteilung vom 14. Januar und GGX-Pressemitteilung vom 18. Januar 2019). Beide Bohrlöcher wurden nordnordöstlich vom selben Standort aus gebohrt (COD18-67 mit einer Neigung von 50 Grad und COD-18-70 mit einer Neigung von 54 Grad), um den nordwestlich verlaufenden Erzgang COD in einem flachen Winkel zu durchschneiden, um die Beständigkeit des Quarzerzgangs und der Mineralisierung zu erproben.

    14 Bohrkernproben der hochgradigen Gold- und Silberschnitte der Bohrlöcher COD18-67 und COD18-70 ergaben bei der ursprünglichen Analyse Werte oberhalb der Erfassungsgrenze von 500 Gramm Tellur pro Tonne (ICP-MS-Analyse mit vier Säuren durch ALS Canada Ltd. aus North Vancouver (British Columbia) – ALS ist ein unabhängiges, akkreditiertes kommerzielles Labor). Infolgedessen konnten die gewichteten Tellur-Durchschnittsgehalte in diesen Abschnitten anhand der ursprünglichen Analysen nicht ermittelt werden. ALS Canada Ltd. hat diese 14 Proben kürzlich mit ICP-AES-Analysen mit vier Säuren auf Tellur untersucht. Die neuen Analyseergebnisse bestätigen hochgradiges Tellur innerhalb der hochgradigen Gold- und Silberabschnitte. Im Bohrloch COD18-67 ergab das oberflächennahe Intervall zwischen 23,19 und 30,47 Metern (Kernlänge von 7,28 Metern) 823,4 Gramm Tellur pro Tonne. Im Bohrloch COD18-70 ergab das oberflächennahe Intervall zwischen 22,57 und 29,47 Metern (Kernlänge von 6,90 Metern) 640,5 Gramm Tellur pro Tonne. Die Tellurwerte beliefen sich bei einzelnen Proben (Kernlängen) auf bis zu 3.860 Gramm pro Tonne, wie in der folgenden Tabelle dargestellt ist:

    BohrlochVon (m)Bis Länge Te Probennr
    nr. (m) (m) (g/t) .

    COD18-6723,58 23,95 0,37 880 V108489
    COD18-6724,50 25,10 0,60 560 V108491
    COD18-6725,10 25,50 0,40 770 V108492
    COD18-6725,50 26,06 0,56 900 V108493
    COD18-6726,06 26,34 0,28 930 V108494
    COD18-6726,34 26,72 0,38 2.250 V108495
    COD18-6726,72 27,10 0,38 3.860 V108496
    COD18-6727,10 27,63 0,53 1.550 V108497
    COD18-6729,70 30,04 0,34 1.090 V108503
    COD18-6730,04 30,47 0,43 710 V108504
    COD18-7022,57 22,95 0,38 690 V108537
    COD18-7023,30 23,75 0,45 3.340 V108539
    COD18-7023,75 24,15 0,40 2.960 V108541
    COD18-7026,19 26,98 0,79 830 V108544

    Im Erzgangsystem C.O.D. kommt Tellur in einem weichen silbergrauen Telluridmineral vor (Fotos unten). Wann immer dieses Mineral im Bohrkern beobachtet wird, weist das Intervall erhöhte Silber-, Gold- und Tellurwerte auf. Dieses Telluridmineral ist wahrscheinlich eine Silber-Tellur-Gold-Legierung namens Sylvanit (AuAg)Te2.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46202/NR-XIM-Mar-18-19 – Tellurium ReAnalysis at Gold Drop_comments MB_de1_PRCOM.002.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46202/NR-XIM-Mar-18-19 – Tellurium ReAnalysis at Gold Drop_comments MB_de1_PRCOM.003.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46202/NR-XIM-Mar-18-19 – Tellurium ReAnalysis at Gold Drop_comments MB_de1_PRCOM.004.png

    Die wichtigsten Intersektionen der Diamantbohrlöcher 2017 und 2018 im Erzgang COD beinhalten (bitte beachten Sie die Pressemeldungen auf der Website des Unternehmens, in denen diese Ergebnisse bekannt gegeben wurden):

    BohrlochAbschnittsGold Silber Tellur
    -Nr. länge (g/t) (g/t) (g/t)

    COD17-1416,03 4,59 38,64
    COD18-3 2,1 14,62 150,2 102
    COD18-261,4 10,3 1,09 0,24
    COD18-321,51 3,67 67,2 30,4
    COD18-332,98 8,65 47,6 37,3
    COD18-343,41 6,16 72,4 31
    COD18-373,95 8,23 67,36 38,53
    COD18-452,05 50,15 375
    COD18-461,47 54,9 379
    COD18-491,47 9,52 118 72,2
    COD18-541,66 7,6 60,2 34,1
    COD18-611,38 5,29 32,4 31,4
    COD18-631,17 28 424,7 150,4
    COD18-677,28 129,1 1,154,9823
    0

    COD18-682,76 8,77 85,4 56,3
    COD18-697,46 5,76 67,9 61,2
    COD18-706,9 107,5 880 640

    Die oben für das Bohrloch angegebenen Intervalllängen könnten sich von den wahren Mächtigkeiten unterscheiden. Zurzeit stehen keine ausreichenden Daten zur Verfügung, um die wahre Mächtigkeit der Zone akkurat zu schätzen.

    Tellur ist eines der seltensten Elemente der Erde. Die globale Produktion ist begrenzt und liegt schätzungsweise in der Größenordnung von 800 Tonnen pro Jahr. Bis vor Kurzem wurde Tellur ausschließlich für die Legierung anderer Metalle verwendet, um etwa die Verarbeitungsfähigkeit von Kupfer zu verbessern oder die korrosive Wirkung von Schwefelsäure auf Blei zu verringern.

    Die bedeutendste moderne Anwendung von Tellur sind Photovoltaik-Solarzellen aus Cadmium-Tellurid (Cd-Te). Diese Solarzellen stehen an vordersten Front in der Solarenergie. Bei aktuellen Leistungsfähigkeiten würde die Erzeugung von einem Gigawatt (GW) mit diesen Cd-Te-Zellen rund 93 Tonnen Tellur erfordern. Die Zellen haben den kleinsten CO2-Fußabdruck und die kürzeste Energierücklaufzeit aller Solarzellen. Die Leistungsfähigkeit dieser Technologie wird ständig verbessert und Cd-Te-Zellen stellen nun 5,1 % der weltweiten Photovoltaik-Produktion dar.

    Tellurmineralien kommen bekanntermaßen in Gold-Silber-Lagerstätten vor, wurden jedoch in der Vergangenheit nicht als bedeutsame Explorationsziele erachtet. Früher war die Tellurproduktion hauptsächlich ein Nebenprodukt der Kupferproduktion. Zuletzt hat die gestiegene Nachfrage nach dem Einsatz in Solarzellen zu Minen geführt, in denen Tellur die primäre wirtschaftliche Komponente ist (China), sowie zu wirtschaftlichen Bewertungen von Tellur, das in Gold-Silber-Lagerstätten an anderen Orten enthalten ist.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46202/NR-XIM-Mar-18-19 – Tellurium ReAnalysis at Gold Drop_comments MB_de1_PRCOM.005.jpeg

    PHOTOVOLTAICS REPORT, Freiburg, 27. August 2018

    Allan Beaton, P.Eng., eine qualifizierte Person im Sinne des NI 43-101 und Mitglied des Advisory Board, ist verantwortlich für die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung und hat sie genehmigt.

    Die Originalmeldung samt Bildmaterial finden Sie auf der Webseite des Unternehmens. Sie können diese auch über das Unternehmen anfordern.

    Für das Board of Directors:
    Christopher R. Anderson

    Christopher R. Anderson,
    President, CEO & Director
    Ximen Mining Corp. 604 488-3900

    Über Ximen Mining Corp.
    Ximen Mining Corp. besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung an allen drei seiner Edelmetallprojekte im Süden von British Columbia. Die beiden Goldprojekte von Ximen sind das Projekt Gold Drop und das epithermale Goldprojekt Brett. Ximen besitzt auch das Silberprojekt Treasure Mountain, das an den ehemaligen Produktionsbetrieb der Silbermine Huldra grenzt. Zurzeit unterliegen sowohl das Projekt Gold Drop als auch das Silberprojekt Treasure Mountain Optionsabkommen. Die Optionspartner leisten gestaffelte jährliche Barzahlungen und Aktienemissionen und finanzieren die Erschließung dieser Projekte.

    Ximen ist ein börsennotiertes Unternehmen, das unter dem Kürzel XIM an der TSX Venture Exchange, unter dem Kürzel XXMMF in den USA und unter dem Kürzel 1XMA und der WKN-Nummer A2JBKL in Deutschland an den Börsen Frankfurt, München und Berlin notiert.

    Diese Pressemeldung stellt in dem betreffenden US-Bundesstaat, wo ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, ein Verkaufsangebot bzw. Vermittlungsangebot zum Kauf der Wertpapiere dar. Die hier erwähnten Wertpapiere werden bzw. wurden nicht gemäß dem geltenden Wertpapiergesetz (United States Securities Act von 1933) in der aktuellen Fassung registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, wenn keine Registrierung oder entsprechende Ausnahmegenehmigung von dieser Registrierung vorliegt.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Ximen Mining Corp
    888 Dunsmuir Street – Suite 888,
    Vancouver, B.C., V6C 3K4

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Ximen Mining Corp.
    Christopher Anderson
    888-888 Dunsmuir Street
    V6C 3K4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mrchristopherranderson@gmail.com

    Ximen Mining Corp. ist ein börsennotiertes Unternehmen, das an der TSX Venture (XIM) sowie in Deutschland an den Börsen in Frankfurt, Stuttgart und Berlin (U9U) unter dem Kürzel A1W2EG notiert.

    Pressekontakt:

    Ximen Mining Corp.
    Christopher Anderson
    888-888 Dunsmuir Street
    V6C 3K4 Vancouver, BC

    email : mrchristopherranderson@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neuanalysen von Bohrkernproben 2018 ergeben bis zu 3.860 g/t Tellur im Erzgang C.O.D. des Optionspartners von Ximen im Süden von British Columbia

    auf News veröffentlichen publiziert am 18. März 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,