• Redzone Resources schließt Options-/Joint-Venture-Vereinbarung über den Erwerb von bis zu 90 % der Anteile am Lithiumkonzessionsgebiet North-West Leinster in Irland ab

    Vancouver, British Columbia, 23. Oktober 2018 – RedZone Resources Ltd. (TSX-V: REZ, Frankfurt: REZ, OTC: REZZF) (das Unternehmen oder RedZone) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit LRH Resources Ltd. (LRH), einem privat geführten Explorationsunternehmen, eine Optionsvereinbarung hinsichtlich des Erwerbs von bis zu 90 % der Anteile am Lithiumkonzessionsgebiet North-West Leinster in der Republik Irland abgeschlossen hat.

    LRH hat eine Explorationslizenz beantragt und erhalten, die uns die nahezu umgehende Aufnahme der Arbeiten ermöglicht.

    RedZone verfügt nach der Investition eines vereinbarten Betrags in Due-Diligence-Explorationsarbeiten über drei Optionen hinsichtlich des Abschlusses eines Joint-Venture-Abkommens und des Erwerbs von bis zu 90 % der Anteile am Lithiumprojekt North-West Leinster (das NWL) zu den unten zusammengefassten Bedingungen.

    Das Konzessionsgebiet NWL besteht aus 13 Explorationskonzessionen mit 529 Quadratkilometer (52.900 Hektar) Grundfläche und liegt etwa 35 Kilometer südwestlich von Dublin. Das Projekt erstreckt sich über eine ähnliche Geologie wie jene, die das Projekt Avalonia von International Lithium Company (ILC), rund 60 Kilometer südlich, beherbergt. Das Hauptaugenmerk des Projekts Avalonia ist auf anomale lithiumhaltige Pegmatite und Aplite gerichtet, die entlang der östlichen und südlichen Grenzbereiche der Caledonide-Granite aus dem Devon auftreten, wo sie in strukturellem Kontakt mit Metasedimenten aus dem älteren Paläozoikum stehen. Ganfeng Lithium Co., einer der weltweit führenden Lithiumproduzenten, der 2000 in China gegründet wurde und seit 2010 an der Börse Shenzhen notiert, hat zugesagt, durch die Aufwendung von 10 Millionen Dollar eine Beteiligung von 79 % am Projekt Avalonia von ILC zu erwerben. ILC führt derzeit Bohrungen im Konzessionsgebiet durch, die u.a. Abschnitte von bis zu 2,23 % Li2O auf 23 Metern geliefert haben (Quelle: ILC-Unternehmenspräsentation vom Oktober 2018).

    Die Ergebnisse der bisherigen Flusssedimentprobenahmen im Konzessionsgebiet NWL sind gemeinsam mit vergleichbaren Daten für das Konzessionsgebiet von ILC in der nachstehenden Karte dargestellt.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44958/NWL-PR-Oct 23-2018_DEPRcom.001.png

    Regionale Probenahmen der Flusssedimente durch das Geological Survey of Ireland (1982-1985)

    Die regionalen Flusssedimentuntersuchungen (Geological Survey of Ireland) im Konzessionsgebiet NWL zeigen anomale Lithiumvorkommen im Zielgebiet auf, wobei Proben zwischen 9 und 501 ppm ergeben haben. Dies unterstützt die Beobachtungen aus den regionalen Bodenprobenahmen (TEAGASC, die Entwicklungsbehörde für Landwirtschaft und Lebensmittel), die in demselben Gebiet Werte von 42 bis 166 ppm Lithium lieferten. Anschließende Prospektionen durch LRH haben die Vorkommen von Pegmatiten und Apliten in Form von Lesesteinen bestätigt. Die Proben lieferten anomale Lithiumwerte im nördlichen und nordwestlichen Teil des Massivs, wobei die Stichproben zwischen 50 und 7.680 ppm Li (1,66 % Li2O-Äquivalent) und 3.030 ppm Li (o, 65 % Li2O-Äquivalent) ergaben. Beachten Sie bitte, dass diese Stichproben nicht unbedingt repräsentativ für die im Konzessionsgebiet lagernde Mineralisierung sind.

    Im Rahmen des ersten Due-Diligence-Programms werden begrenzte Erkundungsarbeiten und geochemische Probenahmen in Entwässerungsgebieten durchgeführt, in denen die höheren Lithiumwerte identifiziert wurden. Ziel der Arbeiten ist die Verifizierung der Lithiumanomalien und die Ermittlung des geologischen Milieus der Lithiummineralisierung. Im Anschluss an diese Untersuchungen sollen eingehende Prospektionen, geologische Kartierungen und geochemische Probenahmen (Boden, tiefe Deckschicht, Flusssedimente) durchgeführt werden, die, sofern gerechtfertigt, zur Anleitung weiterer Arbeiten dienen werden.

    RedZone verfügt – im Anschluss an eine Zahlung von 10.000 Euro und die Aufwendung von mindestens 40.000 Euro im Rahmen einer Due-Diligence-Prüfung über einen Zeitraum von 18 Monaten – über die drei folgenden Optionen (die Optionen) hinsichtlich des Erwerbs von bis zu 90 % der Anteile am Konzessionsgebiet NWL:

    (i) RedZone kann 51 % der Anteile am NWL erwerben, indem das Unternehmen innerhalb von zwei Jahren nach Abschluss einer definitiven Optionsvereinbarung, die den Optionen Wirkung verleiht (das Startdatum), 1.000.000 Euro ausgibt; RedZone wird innerhalb von 14 Geschäftstagen nach dem Startdatum auch eine Zahlung entweder (i) in bar oder (ii) unter Vorbehalt des Erhalt der Genehmigung der TSX Venture Exchange oder einer anderen zutreffenden Börse in Form von 10 % Barmitteln und dem Rest in Stammaktien von RedZone zum geltenden Marktpreis an LRH leisten;
    (ii) RedZone kann weitere 24 % der Anteile (für insgesamt 75 %) am NWL erwerben, indem das Unternehmen innerhalb von 5 Jahren nach dem Startdatum weitere 2.000.000 Euro ausgibt und 200.000 Euro an LRH zahlt (nach Wahl von RedZone entweder (i) in bar oder (ii) unter Vorbehalt des Erhalt der Genehmigung der TSX Venture Exchange oder einer anderen zutreffenden Börse in Form von 10 % Barmitteln und dem Rest in Stammaktien von RedZone zum geltenden Marktpreis); und
    (iii) RedZone kann weitere 15 % der Anteile am NWL erwerben, indem das Unternehmen eine wirtschaftliche Erstbewertung durchführt und 500.000 Euro entweder (in) in bar oder unter Vorbehalt des Erhalt der Genehmigung der TSX Venture Exchange oder einer anderen zutreffenden Börse in Form von 10 % Barmitteln und dem Rest in Stammaktien von RedZone zum geltenden Marktpreis an LRH zahlt.

    Nachdem RedZone eine Beteiligung von 51 % am NWL erworben hat, wird ein Joint Venture zwischen RedZone und LRH gegründet. Sollte die Beteiligung von LRH unter 10 % fallen, werden seine Anteile in eine Beteiligung von 2 % an den Bruttoeinnahmen (Gross Proceeds Royalty, die GPR) umgewandelt. RedZone hat für einen bestimmten Zeitraum ein Rückkaufrecht auf die Hälfte der GPR von LRH in Höhe von 2 %, also 1 %, dafür muss das Unternehmen LRH 1.000.000 Euro entweder (i) in bar oder (ii) unter Vorbehalt des Erhalt der Genehmigung der TSX Venture Exchange oder einer anderen zutreffenden Börse in Form von 10 % Barmitteln und dem Rest in Stammaktien von RedZone zum geltenden Marktpreis zahlen.

    Die Optionsvereinbarung bedarf noch der Zustimmung der TSX Venture Exchange. RedZone kann den für die Erfüllung der Bedingungen erforderlichen Zeitrahmen um bis zu weitere 24 Monate verlängern, indem das Unternehmen einen Barbetrag von 250.000 Euro pro 12-monatigen Zeitraum an LRH zahlt und alle 12 Monate Ausgaben von mindestens 250.000 Euro tätigt.

    President und CEO Michael Murphy sagt: Dieses Projekt passt gut in unsere Strategie, Konzessionsgebiete in einem frühen Explorationsstadium zu erwerben, die auf Metalle abzielen, die Teil der Lieferkette für Batterien sind. Wir haben die Bedingungen der Transaktion so strukturiert, dass die Barkomponente bescheiden ist, bis wir uns der Wirtschaftlichkeit des Konzessionsgebiets sicherer sind.

    Alle wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden unter der Aufsicht von Cameron Bell, P.Geo., einem Berater und Director von RedZone und einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101, erstellt.

    Über RedZone Resources

    RedZone Resources ist ein Mineralexplorationsunternehmen mit Fokus auf Metalle, die die rasche Entwicklung der Batterietechnik ausmachen und unterstützen. Die Stammaktien von RedZone sind an der TSX-V (REZ.V), an der Frankfurter Börse (REZ) und im OTC-Markt (REZZF) gelistet. RedZone verfügt derzeit über drei Projekte: 1) das Lithiumprojekt Fortner-Boyd in Arizona (USA), 2) das Lithiumkonzessionsgebiet North-West Leinster in Irland und 3) eine Beteiligung von 55 % am Kupferkonzessionsgebiet Lara in Peru, in dem bereits mehr als 10.000 Bohrmeter absolviert wurden. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie im Emittentenprofil auf SEDAR unter www.sedar.com oder unter www.redzoneresources.ca. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Michael Murphy
    President und Chief Executive Officer
    E-Mail: michael.murphy@redzoneresources.ca

    Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit und/oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit erheblichen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Potenzial für Gold und/oder Lithium auf Liegenschaften des Unternehmens, die voraussichtliche Beschaffenheit irgendwelcher Ansprüche, die die Belange der Liegenschaften des Unternehmens beinhalten, die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, die Bedingungen innerhalb der Branche, die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen, die Unsicherheit der Probenergebnisse, den Zeitpunkt und die Ergebnisse der zukünftigen Explorationen und die Verfügbarkeit von Finanzierungsmitteln. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung dieser Informationen verwendeten Annahmen als ungenau erweisen können, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet wurden. Man sollte daher kein übermäßiges Vertrauen auf zukunftsgerichtete Aussagen setzen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Redzone Resources Ltd.
    Michael Murphy
    880-580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : michael.murphy@redzoneresources.ca

    Pressekontakt:

    Redzone Resources Ltd.
    Michael Murphy
    880-580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver, BC

    email : michael.murphy@redzoneresources.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Redzone Resources schließt Options-/Joint-Venture-Vereinbarung über den Erwerb von bis zu 90 % der Anteile am Lithiumkonzessionsgebiet North-West Leinster in Irland ab

    auf News veröffentlichen publiziert am 23. Oktober 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 7 x angesehen