• Toronto, Ontario – 31. Oktober 2023 / IRW-Press / Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQX: RVLGF) (Revival Gold oder das Unternehmen – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/revival-gold-inc/) freut sich, die Ergebnisse aus acht Kernbohrungen bekannt zu geben, die im Rahmen der Explorationskampagne 2023 des Unternehmens auf dem Goldprojekt Beartrack-Arnett (Beartrack-Arnett oder das Projekt) in Idaho, USA, niedergebracht wurden. Jede der acht heute veröffentlichten Bohrungen wurde im Bereich der Lagerstätte Haidee niedergebracht und durchteufte eine oberflächennahe oxidische Goldmineralisierung mit Gehalten oberhalb des Cut-off-Gehalts.

    Wichtigste Ergebnisse

    – 3,93 g/t Gold über 20,6 Meter1 einschließlich 19,6 g/t Gold über 1,4 Meter1 und 9,15 g/t Gold über 4,3 Meter1 in Bohrung AC23-115D.
    – 0,93 g/t Gold über 12,8 Meter1 und 0,47 g/t Gold über 12,01 Meter1 in AC23-106D.
    – 0,55 g/t Gold über 16,1 Meter1 und 0,47 g/t Gold über 14,3 Meter1 in AC23-105D.
    – 0,50 g/t Gold über 14,4 Meter1 in AC23-110D.

    1Die wahre Mächtigkeit wird auf 50 % bis 70 % der Bohrlänge geschätzt.

    Die Bohrungen bei Haidee im Jahr 2023 umfassten zwölf Kernbohrlöcher. Die Bohrungen wurden zur Überprüfung verschiedener Ziele in der Umgebung der aktuellen Mineralreserve Haidee konzipiert (siehe Preliminary Feasibility Study NI 43-101 Technical Report on the Beartrack-Arnett Heap Leach Project, Lemhi County, Idaho, USA, erstellt von Kappes, Cassidy & Associates, Independent Mining Consultants, Inc., KC Harvey Environmental LLC und WSP USA Environment & Infrastructure Inc. vom 2. August 2023). Zusätzlich zu den zwölf Bohrungen bei Haidee hat Revival Gold im Rahmen der diesjährigen Explorationskampagne in drei neuen Zielgebieten bei Beartrack-Arnett (Romans Trench, Midlands und Ridge) sechs Kernbohrungen niedergebracht, insgesamt 18 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.350 Metern. Die Ergebnisse aus zwei Bohrungen bei Romans Trench wurden am 27. September 2023 veröffentlicht. Die Ergebnisse der restlichen acht Bohrungen werden im nächsten Monat erwartet.

    Die Ergebnisse der acht heute veröffentlichten Bohrungen schließen die Ergebnisse aus den Bohrungen AC23-106D und AC23-115D ein, die niedergebracht wurden, um eine hochgradige Mineralisierung weiterzuverfolgen, die von Bohrung AC22-094D (5,42 g/t Gold über 10,2 Meter Bohrlänge, siehe Revival Golds Pressemitteilung vom 30. Januar 2023) an der westlichen Flanke der Mineralreserve Haidee durchteuft wurde. Beide Bohrungen des diesjährigen Programms stießen auf zusätzliche hochgradige Mineralisierungen, wobei die Bohrung AC23-115D eine Mineralisierung in einer potenziellen Feeder-Struktur durchteufte, die laut Interpretation nach Nordnordost streicht und moderat nach Südosten einfällt. Die Abschnitte in AC22-094D, AC23-106D und AC23-115D bestätigen das Vorhandensein einer hochgradigen Mineralisierung außerhalb des Umrisses der aktuellen Tagebaugrube in der Mineralreserve bei Haidee und das Potenzial, die Mineralreserven in diesem Gebiet beträchtlich zu erhöhen.

    Die Bestätigung einer hochgradigen oberflächennahen oxidischen Goldmineralisierung außerhalb der aktuellen Mineralreserve bei Haidee ist eine bedeutende Entwicklung, sagte Hugh Agro, President und CEO. Die Ergebnisse bestätigen den Explorationsansatz unseres Teams für höhergradiges Material und mögliche Feeder-Strukturen bei Haidee und zeigen ein greifbares Potenzial für eine bedeutende Erweiterung der von Revival Gold vorgeschlagenen Pläne für die Wiederaufnahme des Tagebaus und der Haufenlaugung bei Beartrack-Arnett. Wir freuen uns darauf, die restlichen Bohrergebnisse dieses Jahres in den kommenden Wochen zu veröffentlichen, fügte Agro hinzu.

    Detaillierte Ergebnisse

    Bohrung Nr. Bereich Azimut Neigung von (m) bis (m) Bohrlänge1 (m) Brandprobe
    (Grad) (Grad) Goldgehalt
    (g/t)

    AC23-105D Haidee, tief 34 -67 30,9 45,1 14,3 0,47
    53,3 57,7 4,4 0,33
    61,4 65,0 4,1 0,28
    109,2 125,3 16,1 0,55
    einschl. 120,1 125,3 5,2 1,15
    131,7 132,3 0,6 4,77
    AC23-106D2 Haidee, AC23-094D 215 -50 11,9 16,2 4,3 0,32
    Versetzung
    23,1 35,1 12,0 0,47
    57,5 70,3 12,8 0,93
    einschl. 68,7 70,3 1,6 5,04
    117,7 123,9 6,2 0,29
    147,1 155,3 8,3 0,27
    AC23-108D Haidee, entgegen der 64 -61 72,7 77,0 4,3 0,93
    Fallrichtung
    187,4 189,6 2,2 0,33
    AC23-110D3 Haidee, entgegen der 65 -63 10,1 24,4 14,4 0,50
    Fallrichtung
    einschl. 11,4 13,0 1,5 2,92
    43,4 46,2 2,8 0,40
    101,2 106,1 4,9 0,53
    113,1 116,7 3,7 0,38
    121,3 127,4 6,1 0,38
    AC23-112D Haidee, in Fallrichtung65 -61 13,1 20,0 6,9 0,61
    einschl. 18,5 20,0 1,5 2,25
    48,0 50,6 2,6 0,42
    55,8 58,8 3,0 0,45
    64,9 69,5 4,6 0,80
    93,9 98,1 4,3 0,38
    106,1 112,2 6,1 0,34
    AC23-114D4 Haidee, in Fallrichtung64 -61 12,3 18,0 5,7 1,44
    einschl. 16,5 18,0 1,5 3,52
    57,6 60,7 3,0 0,56
    73,3 75,3 2,0 0,39
    79,9 86,3 6,4 1,23
    einschl. 85,2 86,3 1,1 5,25
    98,1 100,7 2,6 0,69
    117,0 120,1 3,0 0,45
    148,9 155,0 6,1 0,39
    AC23-115D5 Haidee, AC23-094D 311 -56 2,1 5,8 3,7 0,48
    Versetzung
    23,8 26,8 3,0 0,57
    34,4 39,0 4,6 0,25
    104,3 124,8 20,6 3,93
    einschl. 105,4 106,8 1,4 19,6
    einschl. 120,6 124,8 4,3 9,15
    AC23-117D6 Haidee, in Fallrichtung66 -61 5,2 11,6 6,5 0,56
    16,5 19,2 2,7 0,56
    39,8 46,6 6,8 1,20
    einschl. 39,8 41,4 1,6 3,55
    54,1 63,4 9,3 0,43
    87,3 91,9 4,6 0,26
    122,8 127,4 4,6 0,75
    1 Die wahre Mächtigkeit wird auf 50 % bis 70 % der Bohrlänge geschätzt.
    2 AC23-106D: 40 % Ausbeute zwischen 29,4 bis 30,4 Metern.
    3 AC23-110D: Keine Ausbeute zwischen 13,0 und 15,8 Metern sowie 22,3 und 23,5 Metern. Diese Abschnitte wurden in der Berechnung des Gehalts als 0 g/t Gold berücksichtigt.
    4 AC23-112D: 40 % Ausbeute zwischen 13,1 und 14,6 Metern; 50 % Ausbeute zwischen 16,2 und 17,7 Metern.
    5 AC23-115D: 35 % Ausbeute zwischen 3,4und 4,0 Metern.
    6 AC23-117D: 35 % Ausbeute zwischen 5,2 und 5,8 Metern sowie 25 % Ausbeute zwischen 6,4 und 7,0 Metern.

    Die Abbildungen 1 (a) und 1 (b) unten zeigen eine Draufsicht und einen Profilschnitt mit den diesjährigen Bohrungen im Gebiet der Lagerstätte Haidee.

    Abbildung 1 (a): Bohrungen im Jahr 2023, Zielgebiet Haidee – Draufsicht
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72452/Revival_103123_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1 (b): Bohrungen im Jahr 2023, Zielgebiet Haidee – Profilschnitt
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72452/Revival_103123_DEPRcom.002.png

    Zielgebiet Romans Trench

    Zusätzlich zu den Bohrergebnissen aus dem Zielgebiet Haidee freut sich Revival Gold, die Ergebnisse eines Programms zur Entnahme von Schlitzproben bei Romans Trench bekannt zu geben, das als Folgemaßnahme zu den ersten Splitterroben von der Zugangsstraße zu Romans Trench konzipiert wurde (siehe Pressemitteilung von Revival Gold vom 27. September 2023). Ein durchgehender Schlitz wurde über eine 11,9 Meter lange Ausbissfläche gesägt, um eine repräsentativere Probenmenge zu erhalten. Acht Proben wurden in Abständen von etwa 1,4 Metern entlang des Schlitzes entnommen. Außerdem wurden fünf vertikale Querschläge angelegt, um die vertikale und seitliche Verteilung des Goldes im Ausbiss zu charakterisieren. Die Goldgehalte reichten von 0,04 g/t bis 112 g/t Gold, wobei zwei weitere Proben über 6 g/t Gold enthielten. Aufgrund der Beschaffenheit des Ausbisses wurden die Proben subparallel zur Streich- und Fallrichtung des Ganges entnommen, sodass die beprobten Breiten nicht die wahre Mächtigkeit der Struktur widerspiegeln. Dennoch unterstützen diese Ergebnisse das Vorhandensein einer hochgradigen oxidischen Goldmineralisierung im Gebiet Romans Trench und rechtfertigen weitere Folgemaßnahmen.

    Qualifizierte Sachverständige

    Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice President Exploration von Revival Gold Inc., hat als qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Nationalen Vorschrift 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects) den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über Revival Gold Inc.

    Revival Gold ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen baut das Goldprojekt Beartrack-Arnett im US-Bundesstaat Idaho aus.

    Beartrack-Arnett ist der größte ehemalige Goldproduktionsbetrieb in Idaho. Das Projekt profitiert von einer umfangreichen bestehenden Infrastruktur und war Gegenstand einer vor kurzem durchgeführten Vormachbarkeitsstudie, die sich mit der möglichen Wiederaufnahme der Goldproduktion im Tagebau mit Haufenlaugung befasste.

    Seit der Neuzusammensetzung der Konzessionsflächen bei Beartrack-Arnett im Jahr 2017 konnte Revival Gold eine der größten Neuentdeckungen von Gold in den Vereinigten Staaten in den letzten zehn Jahren verbuchen. Der Mineralisierungstrend bei Beartrack hat eine Länge von mehr als fünf Kilometer und ist in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Die Mineralisierung bei Arnett ist in allen Richtungen offen.

    Zusätzliche Veröffentlichungen, einschließlich der Geschäftsberichte, technischen Berichte, Pressemitteilungen, sowie andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.com oder bei SEDAR+ unter www.sedarplus.com.

    Weitere Informationen erhalten Sie bei Hugh Agro, President & CEO oder Melisa Armand, Manager Investor Relations Telefon: (416) 366-4100 oder E-Mail: info@revival-gold.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Vorsorglicher Hinweis

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der US-amerikanischen Wertpapiergesetzgebung (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine historischen Fakten dar. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören Schätzungen und Aussagen, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich Aussagen, die besagen, dass das Unternehmen oder das Management das Eintreten eines bestimmten Zustands oder Ergebnisses erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie glaubt, erwartet, rechnet mit, schätzt, kann, könnte, würde, wird, oder plant zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Aussagen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zählen unter anderem die Zielsetzungen, Ziele und Zukunftspläne des Unternehmens sowie Absichtserklärungen, die Auswirkungen der Explorationsergebnisse, Mineralressourcen-/Reservenschätzungen und deren wirtschaftliche Analyse, Explorations- und Minenerschließungspläne, der Zeitpunkt des Beginns des operativen Betriebs, Schätzungen der Marktbedingungen und Aussagen zu den Ergebnissen der Vormachbarkeitsstudie, einschließlich der voraussichtlichen Kapital- und Betriebskosten, zu den Ergebnissen der Vormachbarkeitsstudie, einschließlich der voraussichtlichen Kapital- und Betriebskosten, der laufenden Kosten, des Kapitalwerts, des internen Zinsfußes, der Amortisationsdauer, der Prozesskapazität, der durchschnittlichen jährlichen Metallproduktion, der durchschnittlichen Prozessgewinnungsraten, der Konzessionserneuerung, der Genehmigung des Projekts, der voraussichtlichen Abbau- und Verarbeitungsmethoden, des vorgeschlagenen Produktionsplans der Vormachbarkeitsstudie und des Metallproduktionsprofils, der voraussichtlichen Bauzeit, der voraussichtlichen Lebensdauer der Mine, der voraussichtlichen Gewinnungsraten und Gehalte, der voraussichtlichen Produktionsraten, der Infrastruktur, der Sozial- und Umweltverträglichkeitsstudien, der Verfügbarkeit von Arbeitskräften, der Steuersätze und der Rohstoffpreise, die die Erschließung des Projekts unterstützen würden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von solchen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen unter anderem die Nichtidentifizierung von Mineralressourcen, die Nichtumwandlung von geschätzten Mineralressourcen in Reserven, die Unfähigkeit, die Modellierung und die Annahmen, auf denen die Interpretation der Ergebnisse basiert, nach weiteren Tests aufrechtzuerhalten, die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie abzuschließen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt, der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse, Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterteilung der erforderlichen behördlichen, umweltrechtlichen oder sonstigen Projektgenehmigungen, Änderungen der behördlichen Anforderungen, politische und soziale Risiken, Ungewissheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzmittel, Ungewissheiten oder Herausforderungen im Zusammenhang mit den Eigentumsrechten an den Mineralien in den Projekten des Unternehmens, Änderungen an den Aktienmärkten, Inflation, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoff- und insbesondere der Goldpreise, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten, Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital, Unfälle und Arbeitskonflikte sowie andere Risiken, die mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche verbunden sind, die Unfähigkeit, zusätzliche Finanzmittel zu beschaffen, die Art und Weise, wie das Unternehmen seine Barmittel oder die Erlöse aus einem Angebot von Wertpapieren des Unternehmens verwendet, die Unfähigkeit, die Auswirkungen von COVID-19 auf das Geschäft des Unternehmens vorherzusagen und ihnen entgegenzuwirken, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der Auswirkungen von COVID-19 auf die Rohstoffpreise, die Kapitalmarktbedingungen, die Beschränkung der Arbeitskräfte und des internationalen Reiseverkehrs sowie der Lieferketten, künftige klimatische Bedingungen, die Entdeckung neuer, großer, kostengünstiger Mineralvorkommen, das allgemeine Niveau der weltweiten Wirtschaftsaktivität, Katastrophen oder Umwelt- oder Klimaereignisse, die die Infrastruktur beeinträchtigen, von der das Projekt abhängt, sowie jene Risiken, die in den auf SEDAR+ hinterlegten öffentlichen Dokumenten des Unternehmens beschrieben sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Für eine detailliertere Erörterung einiger der Faktoren, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, sowie der Risiken, die sich auf die Fähigkeit des Unternehmens auswirken könnten, die in den in dieser Präsentation enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten Erwartungen zu erfüllen, wird ausdrücklich auf das jüngste Jahresinformationsblatt verwiesen, das auf SEDAR+ veröffentlicht wurde. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Revival Gold Inc.
    Hugh Agro
    145 King St. W., Suite 2870
    M5H 1J8 Toronto, ON
    Kanada

    email : info@revival-gold.com

    Pressekontakt:

    Revival Gold Inc.
    Hugh Agro
    145 King St. W., Suite 2870
    M5H 1J8 Toronto, ON

    email : info@revival-gold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Revival Gold erbohrt hochgradige Oxidmineralisierung bei Haidee einschließlich 3,93 g/t Gold über 20,6 Meter

    auf News veröffentlichen publiziert am 31. Oktober 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 66 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,