• Bei Explorationsarbeiten wird weiterhin Mineralisierung unterhalb der Lagerstätte El Rubi gefunden; Vorbereitungen auf tiefreichende geophysikalische TITAN-160-Untersuchung

    – Bohrungen testen weiterhin externe und interne Ziele entlang der Struktur El Rubi.
    – Prospektionsaktivitäten gehen weiter, um Fortschritte auf der Zone La Colmena im Norden von El Rubi und einem neuen Prospektionsgebiet, Paredones, östlich von El Rubi auf dem Trend El Molino zu erzielen.
    – Silver Viper erwartet Beginn der tiefreichenden, bodenbasierten, geophysikalischen TITAN-160-Untersuchung für Ende Oktober.

    Vancouver, BC., Kanada, Silver Viper Minerals Corp. (das Unternehmen oder Silver Viper) (TSX-V: VIPR) veröffentlicht ein Update zu seinen Explorationsaktivitäten auf dem Silber-Gold-Projekt La Virginia in Sonora, Mexiko. Mit den Explorationstätigkeiten wurde seit der Veröffentlichung von Silver Vipers ersten NI 43-101-konformen Gold-Silber-Ressource mit Bohrungen auf El Rubi und erweiterter Kartierung sowie Beprobung auf dem Projektgebiet fortgefahren. Die Arbeiten dauern noch an und jetzt werden Bohrziele über weiteren aussichtsreichen Aufschlüssen verfeinert und eine Bodencrew hat jetzt Linienschnitte im Vorfeld eines geophysikalischen Bodenvermessungsprogramms, das in den kommenden Wochen beginnen soll, abgeschlossen.

    Silver Viper hat Quantec Geoscience mit der Durchführung einer tiefreichenden geophysikalischen TITAN-160-Untersuchung über der Lagerstätte El Rubi beauftragt. Die Untersuchung soll den Untergrund von El Rubi in der Tiefe testen, und man geht davon aus, dass sie bei der Planung der zukünftigen Bohrkampagne, bei der tieferliegende Bereiche des mineralisierten Systems getestet werden soll, hilfreich sein wird. Die TITAN-160-Untersuchung wird Daten zur DC-Widerstandsfähigkeit und -IP (Induced Polarization) (DCIP) sowie magnetotellurische Daten (MT) liefern. Der DCIP-Teil dieser Untersuchung soll qualifizierte Daten bis zu einer Tiefe von 750 m unter der Oberfläche liefern, während man mit MT Tiefen von mehr als 1500 m unter der Oberfläche erreichen kann. Die Bohrungen auf El Rubi zielten auf deutlich tiefere Abschnitte ab. Die in diesem Zusammenhang berichtete Mineralisierung wurde in Brekzien und Erzstockzonen in vorwiegend rhyolitischem Muttergestein gefunden.

    Silver Vipers President und CEO Steve Cope sagte: Die kürzlich durchgeführten Bohrungen auf El Rubi haben unser Verständnis entlang des mineralisierten Haupttrends verbessert. In den tiefer liegenden Bohrlöchern sehen wir eine Fortführung der mineralisierten Strukturen in den rhyolitischen Tuff-Einheiten, die das andesitische Hauptgestein unterziehen. Unser Team hat vor, tieferliegende Tests dieser Strukturen durchzuführen und wir können die geophysikalische TITAN-160-Untersuchung auf El Rubi kaum erwarten. Wir sind uns sicher, dass diese Untersuchung uns bei der Visualisierung der Hauptstrukturblöcke und der Definierung des mineralisierten Systems helfen wird. Außerdem glauben wir, dass wir dadurch die tieferliegenden Erweiterungen der mineralisierten Shoots besser angehen können.

    Die Prospektionsarbeiten entlang des Trends El Rubi und des angrenzenden Trends El Molino gehen weiter. Fortschritte wurden auf La Colmena und den neu identifizierten Prospektionsgebieten Paredones gemacht. Diese Prospektionsgebiete im Frühstadium beherbergen Ausbisse aus verkieselten hydrothermalen Brekzien und Quarzerzgängen ähnlich denen auf dem Gebiet El Rubi. Zu den aktuellen Arbeiten gehören Gesteinssplitterproben und Kartierung. Die Analyseergebnisse stehen noch aus.

    Die kürzlich durchgeführten Diamantbohrungen auf dem Projektgebiet haben die lateralen und vertikalen Erweiterungen der bekannten mineralisierten Abschnitte auf El Rubi beprobt. Die Ergebnisse aus den aktuell berichteten Bohrlöchern finden Sie in untenstehender Tabelle. Ein Bohrplan mit den Standorten dieser Bohrlöcher finden Sie auf der Website von Silver Viper: silverviperminerals.com/projects/la-virginia/exploration/

    Tabellarisierte Bohrergebnisse
    Bohrloch von (bis (IntervGeschätztAg Au Ag Au
    m) m) all e wahre (g/t) (g/t) Äquiv Äquiv
    Mächtigk 2 2
    (m) eit (g/t) (g/t)
    1 (m)
    LV21-292 13,2315,0 1,77 1,42 80 2,48 254 3,62
    und 39,0 40,0 1,00 0,80 32 0,59 73 1,05
    LV21-293 239,524,000,50 0,40 28 0,27 47 0,67
    LV21-294 NSR3
    LV21-295 153,5154,51,00 0,70 3 0,96 70 1,00
    LV21-296 120,0124,54,50 3,15 38 0,35 63 0,89
    LV21-297 228,6234,55,90 4,78 7 0,22 22 0,32
    und 250,0258,58,50 6,88 12 0,36 37 0,53
    und 270,5272 1,50 1,21 3 1,00 73 1,04
    und 325,5326 0,50 0,4 8 1,95 145 2,06
    und 342,0343,01,00 0,81 1 1,95 138 1,96
    LV21-298 285,0289,54,50 2,88 25 0,47 58 0,83
    und 292,0292,50,50 0,32 1 2,14 151 2,15
    LV21-299 402,0426,524,50 15,68 1 0,59 42 0,60
    und 435,5437,01,50 0,96 1 2,38 168 2,39
    LV21-300 450,0451,51,50 0,96 69 0,77 123 1,76
    LV21-301 143,0143,50,50 0,40 361 4,1 648 9,26
    und 200,0200,50,50 0,40 443 10,5 1.178 16,83
    und 233,5236,02,50 2,02 1 3,06 215 3,07
    und 273,0275,52,50 2,02 2 0,89 64 0,92
    includes 273,5274,00,50 0,40 7 2,98 216 3,08
    LV21-302 184,5185,10,65 0,42 96 1,44 197 2,81
    5

    und 193,5194,51,00 0,64 25 1,05 99 1,41
    LV21-303 0 4,00 4,00 3,24 15 0,68 63 0,89
    und 115,5126,410,90 8,83 40 3,29 270 3,86
    einschlie123,0124,01,00 0,81 188 7,85 738 10,54
    ßlich

    LV21-304 0 1,50 1,50 0,96 5 1,01 76 1,08
    und 120,0121,01,00 0,64 3 1,57 113 1,61
    und 146,0147,01,00 0,64 15 0,58 56 0,79
    LV21-305 NSR3
    LV21-306 136,0141,05,00 2,50 5 0,63 49 0,70
    LV21-307 NSR3
    LV21-308 NSR3
    LV21-309 300,9305,54,60 2,30 115 0,95 182 2,59
    einschlie302,0303,01,0 0,50 374 3,37 610 8,71
    ßlich

    LV21-310 NSR3
    LV21-311 450,0451,01,0 0,50 19 0,04 22 0,31
    LV21-312 357,6358,10,5 0,36 49 17,9 1.302 18,6
    LV21-313 NSR3
    1 Die hier dargestellten geschätzten wahren Mächtigkeiten wurden für jeden Abschnitt auf der Grundlage einer aktuellen geologischen Interpretation der mineralisierten Zonen berechnet. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die vorherrschenden mineralisierten Strukturen steil nach Osten abfallen und sich der Senkrechten nähern. In vier Bohrlöchern bei El Rubi wurden orientierte Bohrkerne gebohrt, die diese Interpretation bis dato bestätigen.

    2 Die Verwendung von Silber- und Goldäquivalenten im Text und in der Übersichtstabelle wird von Silver Viper aufgrund der beträchtlichen Konzentration beider Edelmetalle in der überwiegenden Mehrheit der gemeldeten Ergebnisse gerechtfertigt. Die Äquivalente werden angegeben, um dem Leser einen Kontext zu bieten. Vorläufige Bottle-Roll-Tests, über die bereits berichtet wurde, deuten darauf hin, dass eine begründete Erwartung besteht, dass sich sowohl Gold als auch Silber aus dem Material von El Rubi innerhalb der konventionellen Laugungsparameter auflösen. Die Berechnungen des Silber-Gold-Äquivalents verwenden ein historisches Preisverhältnis von 70:1, das aus Gründen der Konsistenz mit den früheren Veröffentlichungen von Silver Viper beibehalten wurde. Die Berechnungen werden anhand der Formeln Ag-Äquivalent = Ag-Gehalt + (Au-Gehalt x 70), Au-Äquivalent = Au-Gehalt + (Ag-Gehalt / 70) durchgeführt. Bei den Berechnungen werden keine Werte für Basismetalle verwendet.

    3 NSR = No Significant Results (keine signifikanten Ergebnisse)

    Die aktuellen Bohrungen konzentrierten sich größtenteils auf den südlichen Bereich des Trends El Rubi, der bis zur nordsüdlich verlaufenden Struktur Macho Libre reicht. Die besten Ergebnisse der aktuellen Arbeiten beinhalten 0,5 Meter (0,4 Meter geschätzte wahre Mächtigkeit) mit einem Gehalt von 361 g/t Silber und 4,1 g/t Gold und 0,5 Meter (0,4 Meter geschätzte wahre Mächtigkeit) mit einem Gehalt von 443 g/t Silber und 10,5 g/t Gold aus einer Bohrlochtiefe von 143 Metern bzw. 200 Metern jeweils in Bohrloch LV21-301. Bei Bohrloch LV21-303 lag der beste Wert bei 1,0 Meter (0,81 Meter geschätzte wahre Mächtigkeit) mit einem Gehalt von 188 g/t Silber und 7,85 g/t Gold ab einer Bohrlochtiefe von 123 Metern. Bohrloch LV21-312 wurde unterhalb ehemaliger Abschnitte im südlichen Bereich der Ressource El Rubi niedergebracht und ergab als besten Abschnitt 0,5 Meter (0,36 m geschätzte wahre Mächtigkeit) mit einem Gehalt von 49 g/t Silber und 17,9 g/t Gold aus einer Bohrlochtiefe von 357,60 Metern.

    Bohrloch LV21-311 ergab schwach anomale Silber- und Goldwerte, was aufgrund erhöhter Basismetalle der Abschnitt ist, der von Interesse ist. Der angegebene Abschnitt wies durchschnittlich 0,67% Cu, 1,52% Pb und 1,15% Zn ab einer Tiefe von 450,0 Metern im Bohrloch auf (wahre Mächtigkeit 0,5 Meter). Außerdem gibt es eine zweite Zone mit einer Kernlänge von 0,5 Metern (0,25 Meter wahre Mächtigkeit) mit einem Gehalt von 36 g/t Silber, 2,47% Pb und 1,63% Zn aus einer Bohrlochtiefe von 453,0 Metern.

    Ein einziges Bohrloch, LV21-292, war von der Western Zone nach Südwesten hin ausgerichtet, um eine zuvor identifizierte geochemikalische Bodenanomalie zu testen. Dieses Bohrloch ergab als besten Wert 1,77 Meter (1,42 Meter geschätzte wahre Mächtigkeit) mit einem Gehalt von 80 g/t Silber und 2,48 g/t Gold aus einer Bohrlochtiefe von 13,23 Meter. Oben sind ebenfalls vier Bohrlöcher aufgeführt (LV21-293 bis LV21-296), die die nördliche Erweiterung der Lagerstätte El Rubi weiter testen sollen. Bohrlöcher LV21-293, 295 und 296 ergaben allgemein niedrige, aber anomale Ergebnisse entsprechend der erwarteten Mineralisierung. Man geht davon aus, dass regionale Faltenbildung die Erweiterung des mineralisierten Trends in Richtung Norden beeinflusst hat, indem der Zielhorizont bezüglich der Lagerstätte El Rubi nach unten abfällt. Anomale Bodengeochemie und das Vorhandensein von zu Tage tretenden verkieselten Strukturen zeigen das Potenzial für weitere Entdeckungen in der Tiefe in diesem nach unten gefalteten Block nördlich von El Rubi.

    Über das Projekt

    Das Projekt La Virginia befindet sich 220 Kilometer ost-nordöstlich von Hermosillo in Sonora and beherbergt eine aussichtsreiche epithermale Edelmetallmineralisierung mit geringer Sulfidierung. Das Konzessionsgebiet und die historische Explorationsdatenbank wurden im Rahmen von Optionsvereinbarungen mit zwei verschiedenen Parteien erworben. Die Gold- und Silbermineralisierung bei La Virginia ist in Brekziengestein, Erzgängen und Trümmerzonen zu finden, die vornehmlich in andesitisches Vulkangestein eingelagert sind, häufig in enger räumlicher Verbindung mit oder quer zu prämineralischen Dazitgängen und von Brüchen und Verwerfungen, welche den regionalen Strukturtrend definieren, beeinflusst. Silver Viper konnte im Rahmen seines Erkundungsprogramms wichtige Ziele und Trends von vorrangigem Interesse lokalisieren und reichte anschließend strategische Reduktionen seiner Konzessionsflächen bei der Behörde ein, um die aktuelle Projektfläche von 6.882 Hektar zu erreichen.

    Silver Viper hat bei La Virginia insgesamt 125 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 37.810 Metern abgeschlossen. Die Explorationsbohrungen werden mit nur einem Diamantbohrer fortgesetzt, der von der in Hermosillo ansässigen Bohrfirma Globexplore Drilling Corp. beigestellt wurde. Die bisherigen Bohrungen des Unternehmens basieren auf einer umfangreichen Datenbank, die im Rahmen historischer Arbeiten früherer Betreiber zwischen 2010 und 2013 entstanden ist und 52.635 Meter Bohrkernmaterial aus 188 Diamantbohrlöchern umfasst. Da Unternehmen setzt diese Arbeiten mit der weiteren Exploration in nördlicher und südlicher Richtung in aussichtsreichem, noch nicht erkundetem Projektgelände fort.

    Die Mineralressourcenschätzung 2021 basiert auf Bohrungen, die von Silver Viper zwischen 2018 und 2021 und von früheren Betreibern zwischen 2010 und 2013 durchgeführt wurden (siehe Pressemeldung vom 3. Mai 2021).

    Qualitätskontrolle – QA/QC

    Die Analyseergebnisse der von Silver Viper gemeldeten Bohrabschnitte stammen aus Proben von halbierten Diamantbohrkernen mit HQ- oder NQ2-Durchmesser, die direkt an Bureau Veritas in Hermosillo (Sonora, Mexiko) übermittelt wurden. Die Proben wurden gemäß der von Bureau Veritas gewählten Methode PRP70-250 zerkleinert, geteilt und pulverisiert. Anschließend erfolgte die Goldanalyse mittels Flammprobe auf Bleibasis anhand eines 30-Gramm-Aliquots mit abschließender Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) und die Mehrelementanalyse einschließlich Silber mittels Aufschluss mit mehreren Säuren und einem ICP-ES/MS-Abschluss. Proben, die über dem Schwellenwert für Edelmetalle – 10 g/t Gold oder 200 g/t Silber – lagen, wurden ein weiteres Mal einer Flammprobe auf Bleibasis mit abschließender gravimetrischer Untersuchung (Methode FA530) unterzogen. Silver Viper überwacht die Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung unter Einbeziehung von Standardproben aus kommerziellen Quellen und Leerproben lokalen Ursprungs, die in regelmäßigen Abständen in die Probensequenz eingefügt werden.

    Silver Viper ist in Besitz sämtlicher aktueller und historischer Diamantbohrkerne und pulverisierter Proben, die seit 2010 aus dem Konzessionsgebiet gewonnen wurden. Das Unternehmen hat eine Überprüfung der historischen Bohrdaten durch physische Kontrollen der vorhandenen Bohrplattformen und Bohrkerne vorgenommen und den Grundtenor der mineralisierten Abschnitte anhand von Kernmaterial und pulverisierten Proben mit Hilfe eines tragbaren XRF-Geräts (Röntgenfluoreszenzanalyse) verifiziert. Silver Viper hat außerdem die Richtigkeit der historischen Daten durch Diamantbohrungen von zehn Kernlöchern in den Zielzonen Las Huatas, Con Virginia und im nördlichen Ausläufer der Zielzone El Oriental bestätigt. Anhand dieser Arbeiten lässt sich die Genauigkeit der Standorte und Mineralisierungsabschnitte laut Aufzeichnungen der Datenbank 2010-2013 verifizieren.

    Dale Brittliffe, P.Geo., Vice President of Exploration, hat in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt. Die Verifizierung der wissenschaftlichen und technischen Daten erfolgt laufend durch direkte Mitwirkung an den Explorationsaktivitäten; die letzte Standortbegehung erfolgte im November 2020.

    Über das Unternehmen

    Silver Viper Minerals Corp. ist ein kanadischer Junior-Mineralexplorer, der sich auf die Exploration von Edelmetallen im nordwestlich gelegenen mexikanischen Bundesstaat Sonora konzentriert. Derzeit bearbeitet das Unternehmen das Gold-Silber-Projekt La Virginia. Silver Viper ist zu 100 % in Besitz der Konzessionsgebiete bei La Virginia, die vom letzten Betreiber, Pan American Silver Corp., übernommen wurden. Das Unternehmen hat zudem eine Optionsvereinbarung in Bezug auf den Erwerb sämtlicher Anteile an der Claimgruppe Rubi-Esperanza, die sich innerhalb dieser Konzessionsflächen befindet, unterzeichnet. Silver Viper wird von der Belcarra Group geleitet, die sich aus hochqualifizierten Bergbauspezialisten zusammensetzt.

    Für das Board of Directors,

    Steve Cope
    President und CEO

    Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte Silver Viper Minerals Corp. unter der Rufnummer (604) 687-8566 oder per E-Mail an info@silverviperminerals.com. Gerne können Sie auch unsere Website unter www.silverviperminerals.com besuchen.

    Zukunftsgerichtete Informationen
    Die Informationen in dieser Pressemeldung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen entsprechen den aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements, sie sind jedoch keine Garantie für zukünftige Leistungen. Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen naturgemäß mit Unsicherheiten behaftet sind und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe wesentlicher Faktoren beeinträchtigt werden können. Viele dieser Faktoren entziehen sich der Kontrolle des Unternehmens. Diese Faktoren beinhalten unter anderem: Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die Exploration und die Erschließung; die Fähigkeit des Unternehmens, weitere Finanzierungen abzuschließen; die Erfordernis, den Umwelt- und Regierungsvorschriften nachzukommen; Schwankungen der Rohstoffpreise; betriebliche Gefahren und Risiken; Wettbewerb sowie andere Risiken und Unsicherheiten, die in den auf www.sedar.com verfügbaren Abschlüssen des Unternehmens beschrieben sind. Dementsprechend können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse wesentlich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. Sofern nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben, verpflichtet sich das Unternehmen nicht, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren.

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND IHRE REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
    Page 1

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Silver Viper Minerals Corp.
    Steve Cope
    1130 – 1055 W Hastings Street
    V6E 2E9 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@silverviperminerals.com

    Pressekontakt:

    Silver Viper Minerals Corp.
    Steve Cope
    1130 – 1055 W Hastings Street
    V6E 2E9 Vancouver, BC

    email : info@silverviperminerals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Silver Viper veröffentlicht Explorationsupdate für Projekt La Virginia

    auf News veröffentlichen publiziert am 1. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,