• Was sagt mehr über einen Gastronomiebetrieb aus als die Speisekarte!? Nichts, finden wir. Die besten Tipps für die gelungene Speisekarte gibt es gleich hier.

    BildSpeisekarte ist so wenig gleich Speisekarte wie Gastbetrieb gleich Gastbetrieb. Wenn man seinen Gästen hochwertige Produkte und besten Service bietet, so darf sich das aber auf jeden Fall auch in der Speisekarte spiegeln. Das beginnt bei der Wahl des Papiers, der Schrift und endet beim Einband. Alles sollte genau das vermitteln, was man mit seinem Unternehmen repräsentieren möchte. Die besten Tipps für die Neugestaltung der Speisekarten:

    1. Das Logo ist der Brand für Ihre Gastronomie und sollte an einer repräsentativen Stelle positioniert werden. Dafür gibt es die verschiedensten technischen Verfahren, vom Druck über Heißprägung, Besticken und viele mehr.
    2. Der Einband der Speisekarte darf die Richtung des Gastronomiebetriebes widerspiegeln. Traditionell, modern, gutbürgerlich oder fusion kitchen – welche der vielen Möglichkeiten es auch ist, es gibt für jede das passende Material und das ideale Layout!
    3. Auch die Schrift im Innenteil der Karte darf auf diese Richtung angepasst werden. Dazu beraten Experten für Speisekarten!
    4. Die passende Papiersorte macht viel aus! Lassen Sie sich beraten, welche Papiersorten am besten zum Gesamtbild passen und sparen Sie hier nicht!
    5. Soll die gesamte Karte gedruckt werden oder soll die Tageskarte handschriftlich gefertigt werden, auch das ist eine Überlegung. Wenn Handschrift, dann auf jeden Fall eine geübte, wohlgeformte Handschrift!

    Viele Beispiele zu diesen wichtigen Punkten finden Interessierte auf www.speisekarten.de.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Reischl+Sohn GmbH
    Herr Roman Breitenfelner
    Dichtled 1a
    5112 Lamprechtshausen
    Österreich

    fon ..: +43 (0)6274-7331-5
    fax ..: +43 (0)6274 75616
    web ..: https://www.speisekarten.de/
    email : menu@reischl.at

    Handarbeit. Made in Austria! Bei Reischl+Sohn finden Sie die richtige Inspiration für Ihre persönliche Traumkarte. Ob Menükarten aus Kork, Hoz, Filz oder Stein – alle Karten werden von Hand gefertigt. Wir achten auf die feinen Details und bieten beste Qualität zu fairem Preis.

    Seit 1891 lieferte das Unternehmen Reischl Menükarten an Gasthäuser, Hotels und Cafes. Mehr als 120 Jahre Tradition und Erfahrung spiegeln sich in den Produkten wider. Zahlreiche namhafte Betriebe und Hotelgruppen in ganz Europa lassen mittlerweile ihre Menükarten bei Reischl+Sohn produzieren.

    Pressekontakt:

    Reischl+Sohn GmbH
    Herr Roman Breitenfelner
    Dichtled 1a
    5112 Lamprechtshausen

    fon ..: +43 (0)6274-7331-5
    web ..: https://www.speisekarten.de/
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Speisekarten: Die Visitenkarten der Gastronomie

    auf News veröffentlichen publiziert am 9. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , ,