• – Bohrkerne aus 21 historischen Bohrlöchern, die über 7.000 Meter an Bohrungen umfassen, werden für die Goldanalyse aufbereitet; in der Vergangenheit wurden sie auf Basismetalle untersucht.
    – Die erneute Aufzeichnung historischer Bohrkerne durch Great Bear (jetzt Kinross Gold) ergab, dass die LP-Verwerfungszone bereits bebohrt worden war, was zu einer raschen Ausweitung der Streichlänge führte – ein Beispiel für den Wert der Verwendung historischer Bohrkerne für eine kostengünstige Exploration.
    – Dies deckt sich mit der Ansicht eines führenden Experten für den Confederation-Gürtel, dass „die nächste Goldentdeckung wahrscheinlich bereits gebohrt wurde, da sie nicht erkannt oder beprobt wurde“, und zwar entlang der Erweiterung der LP-Verwerfung und auf den gesamten Grundstücken von Trillium.
    – Bohrkerne wurden bisher in 10 historischen Caches gefunden; 10 Bohrlöcher wurden protokolliert und 800 Proben befinden sich bereits im Labor zur Untersuchung.
    – Alle Genehmigungen für Early Exploration-Bohrungen sind in Arbeit und warten auf ihren Eingang.

    Vancouver, BC, Kanada – 9. August 2022 – Trillium Gold Mines Inc. (TSXV:TGM, OTCQX:TGLDF, FRA:0702) („Trillium Gold“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tudor-gold-corp/ ) gibt ein Update zu den aktuellen Aktivitäten bei den größeren Confederation-Gürtelprojekten des Unternehmens in Red Lake, Ontario, bekannt. Diese Projekte bieten eine bedeutende Hebelwirkung auf dieselben geologischen Trends – LP Fault Zone der ‚Dixie‘-Entdeckung [Kinross Gold] und Red Lake Operations [Evolution Mining] -, die zum Ruf von Red Lake als Bergbaurevier von Weltklasse beigetragen haben.

    Das Team von Trillium hat sich bemüht, historische Bohrkerne zu identifizieren, zu lokalisieren und zu bergen, die sich auf dem Grundstück oder in dessen Nähe im Bergbaurevier Red Lake befinden. Ein großer Teil der in der Vergangenheit durchgeführten Bohrungen wurde entweder selektiv beprobt oder ausschließlich auf Basismetalle analysiert. Diese Bohrkerne werden nun katalogisiert und nach Prioritäten geordnet geborgen, um sie erneut zu verproben und auf Gold zu untersuchen.

    Weitere Bohrkernverstecke sind aus Bewertungsdateien bekannt; insgesamt wurden 16 historische Verstecke identifiziert, die jedoch nicht alle zugänglich sind, und wöchentlich werden weitere identifiziert. Das Personal von Trillium wird auch weiterhin Bohrkerne ausfindig machen und bergen.

    Dies stellt für Trillium eine ausgezeichnete, kostengünstige Möglichkeit dar, ohne neue Bohrungen signifikante Ergebnisse zu erzielen, insbesondere in jenen Löchern, die mit den von Trillium identifizierten Zielen übereinstimmen. Genau dies war beim Projekt Great Bear von Kinross mit einem historischen Bohrloch aus dem Jahr 2007 der Fall, bei dem ein Kern gefunden und beprobt wurde, was zu der frühen Erkenntnis führte, dass die LP Fault Zone viel größer ist als zuvor angenommen (Sedar – Great Bear Resources Pressemitteilung, 16. Juli 2019).

    William Paterson, Vice President of Exploration von Trillium Gold, erklärte: „Es hat bereits eine beträchtliche Anzahl an historischen Bohrungen stattgefunden, die das geologische Team von Trillium in den letzten Monaten sorgfältig zusammengetragen und synthetisiert hat, um eine umfangreiche Datenbank mit Bohrzielen zu erstellen. Es ist erwähnenswert, dass ein sehr prominenter geologischer Experte in Red Lake der Meinung ist, dass die nächste Goldlagerstätte, die im Confederation-Gürtel entdeckt werden wird, aller Wahrscheinlichkeit nach bereits gebohrt wurde, da sie nicht erkannt oder beprobt wurde. Daher ist es so wichtig, historische Bohrungen zu identifizieren und zu beproben“.

    Neben der Protokollierung und Analyse der historischen Bohrlöcher hat das geologische Team von Trillium weitere Boden- und litho-geochemische Probennahmen durchgeführt. Schürf- und Kartierungsprogramme im gesamten Gebiet des Projekts Confederation wurden entwickelt, um neue Goldvorkommen anzupeilen und die Ergebnisse der Feldarbeiten von 2021 weiterzuverfolgen, um bekannte und sich entwickelnde Zielgebiete zu identifizieren und zu priorisieren.

    Innerhalb des Confederation-Projekts haben die detaillierten Grundstückskartierungen früherer Explorationsunternehmen komplexe strukturelle und lithologische Geometrien aufgezeigt, die allesamt die Ablagerung von Gold begünstigen.

    Das Projekt Confederation wird von zwei großen Strukturen begrenzt – der LP-Fault-Struktur, die einen bedeutenden Bruch zwischen felsischem und mafischem Vulkangestein am südlichen Rand darstellt, und der mit der Mine Red Lake verbundenen Cochenour-Gullrock-Struktur, die den nördlichen Rand bildet.

    Die östliche Fortsetzung der LP-Verwerfung, die eine tiefe Krustenverwerfung darstellt, erstreckt sich auf das Gelände von Trillium und erstreckt sich über mehr als 40 km innerhalb der Projekte Confederation und Panama Lake von Trillium (siehe Abb. 1).

    Eine weitere tiefe Krustenverwerfung befindet sich im North Confederation Projekt von Trillium, die spiegelbildlich zur LP-Verwerfung im Great Bear Projekt von Kinross verläuft (siehe Abb. 1).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66998/09082022_DE_TGM.001.jpeg

    Abbildung 1: Das wichtigste zusammenhängende Landpaket von Trillium (in blau) im Grünsteingürtel von Confederation. Die gelben Ellipsen stellen Gebiete dar, aus denen vorrangig historische Bohrkerne entnommen werden sollen. Ebenfalls dargestellt sind die Grundstücke von Barrick Gold JV (in weiß) und das Projekt Great Bear von Kinross Gold (in türkis). Aeromagnetische Basisdaten aus dem Red Lake Super Grid der Ontario Geological Survey.

    Um das weitläufige Projektgebiet zu erfassen und Flexibilität zu gewährleisten, wurde das Bohrgenehmigungsverfahren in sechs Anträge gegliedert, die alle derzeit beim Ministerium für Nördliche Entwicklung, Bergbau, natürliche Ressourcen und Forstwirtschaft (MNDMNRF) bearbeitet werden. Sobald diese frühen Explorationsbohrgenehmigungen vorliegen, wird das Unternehmen in der Lage sein, im gesamten Projektgebiet ein Bohrprogramm auf Zielen durchzuführen, die systematisch erforscht, priorisiert und als bohrbereit eingestuft wurden.

    Ein Schwerpunkt wird das vor kurzem erworbene Grundstück Wenasaga sein, das in räumlichem Zusammenhang mit einer Dilatationszone steht, die an der östlichen Erweiterung der LP-Verwerfung identifiziert wurde. Diese tief verwurzelte Struktur könnte eine Leitung für goldhaltige Flüssigkeiten gebildet haben, wobei die Dilatationszone die Bedingungen für die Ablagerung dieses Goldes schuf, sei es rheologisch oder chemisch, durch weit verbreitete Alteration. Mit den Vorarbeiten auf diesem Teil des Grundstücks wurde bereits begonnen.

    Ein weiteres vor kurzem erworbenes Gebiet ist das Grundstück Panama Lake, das zwei äußerst aussichtsreiche goldmineralisierte Trends enthält, die noch weitgehend unerprobt sind, während weitere Kompilierungsarbeiten andere strukturelle und lithologische Versetzungen identifiziert haben. Die Hauptstrukturen, die das Grundstück durchqueren, scheinen Ausläufer der LP-Fault-Struktur zu sein oder die östliche Erweiterung dieser Struktur darzustellen. Auf dem Grundstück wurden mehrere Gold- und VMS-artige Mineralisierungsvorkommen identifiziert, und es wurde ein Feldprogramm konzipiert, um die seitliche Kontinuität dieser mineralisierten Trends zu erweitern und zu bewerten.

    Der historische Kern des Grundstücks Panama Lake wurde gefunden und die Bohrungen von Maxtech Ventures aus dem Jahr 2020 (1.667 Meter in 4 Löchern) wurden vor Ort überprüft. Es wurden 174 Proben von Kernen, die zuvor noch nicht beprobt worden waren, ausgewählt und zur Golduntersuchung eingesandt. Der Bohrkern von Benton Resources aus dem Jahr 2019 (1.430 Meter in 9 Löchern) wurde lokalisiert und wird ebenfalls für eine selektive Probenahme überprüft.
    Die Confederation-Gürtelprojekte bieten Trillium eine beispiellose Gelegenheit, nach weiteren LP-Fault-Analoga, anderen Goldmineralisierungen im Stil von Red Lake und kritischen Mineralien entlang einer Struktur zu suchen, die um ein Vielfaches größer und ebenso aussichtsreich ist wie das Projekt Great Bear.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von William Paterson QP, PGeo, VP of Exploration von Trillium Gold Mines, gemäß NI 43-101 geprüft und genehmigt.

    Im Namen des Verwaltungsrats,
    Trillium Gold Mines Inc.

    Russell Starr
    Interimsvorsitzender, Präsident und CEO

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Donna Yoshimatsu, VP Corporate Development and Investor Relations, dyoshimatsu@trilliumgold.com, (416) 722-2456, oder info@trilliumgold.com.

    Besuchen Sie unsere Website unter www.trilliumgold.com

    In Europe:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Über Trillium Gold Mines Inc.

    Trillium Gold Mines Inc. ist ein wachstumsorientiertes Unternehmen, das sich mit dem Erwerb, der Exploration und der Erschließung von Mineralgrundstücken im Bergbaurevier Red Lake im Norden Ontarios befasst. Im Rahmen seiner Konsolidierungsstrategie auf regionaler Ebene hat das Unternehmen eines der größten aussichtsreichen Landpakete im und um das Bergbaurevier Red Lake in der Nähe der wichtigsten Minen und Lagerstätten sowie entlang der Grünsteingürtel Confederation Lake und Birch-Uchi zusammengestellt. Das Unternehmen schloss vor kurzem Akquisitionen ab, die seine zusammenhängende Landposition über mehr als 100 km an günstigen Strukturen in der Nähe des Projekts Great Bear von Kinross Gold und des Betriebs Red Lake von Evolution Mining erweitern. Darüber hinaus ist das Unternehmen an äußerst aussichtsreichen Grundstücken in Larder Lake, Ontario, beteiligt.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse wesentlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen.

    Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf begründeten Annahmen, Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen der Geschäftsleitung, die auf deren Erfahrung und Wahrnehmung von Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten Entwicklungen sowie anderen Faktoren beruhen, die die Geschäftsleitung unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen können. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Auswirkungen der weltweiten Störungen durch den Ausbruch des Covid-19-Coronavirus, Risiken der Geschäftsintegration, Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen, Schwankungen auf den Wertpapiermärkten, Schwankungen der Kassa- und Terminpreise von Gold oder bestimmten anderen Rohstoffen, Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen, Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Exploration, der Erschließung und dem Abbau von Mineralien (einschließlich Umweltgefahren und Industrieunfällen); die Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Deckung von Risiken und Gefahren abzuschließen; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die den Bergbau einschränken könnten; die Beziehungen zu den Mitarbeitern; die Beziehungen zu den lokalen Gemeinden und der einheimischen Bevölkerung und deren Forderungen; die Verfügbarkeit von steigenden Kosten im Zusammenhang mit Bergbau-Inputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung (einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt der erforderlichen Lizenzen, Genehmigungen und Zulassungen von den Regierungsbehörden verbunden sind); und die Eigentumsrechte an Grundstücken.

    Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen sollten, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung Gültigkeit haben. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Trillium Gold Mines Inc.
    Queenie Kuang
    Suite 2250 – 1055 West Hastings Street
    V6E 2E9 Vancouver BC
    Kanada

    email : info@confederationmineralsltd.com

    Pressekontakt:

    Trillium Gold Mines Inc.
    Queenie Kuang
    Suite 2250 – 1055 West Hastings Street
    V6E 2E9 Vancouver BC

    email : info@confederationmineralsltd.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Trillium Gold identifiziert historische Bohrkerne aus 21 Bohrlöchern im Confederation Belt für Goldprobenentnahme und Analyse

    auf News veröffentlichen publiziert am 10. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,