• Pensana Rare Earths Plc (ASX: PM8) freut sich, die Ergebnisse von weiteren 18 Bohrlöchern des 7.000 Meter umfassenden Bohrprogramms im NdPr-Projekt Longonjo in Angola bekannt zu geben.

    Die neuen Ergebnisse beinhalten weitere hochgradige Abschnitte aus geneigten Löchern, die zwei mineralisierte Kontaktzonen deutlich außerhalb des Grubenmodells der vorläufigen Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study, die PFS) (siehe ASX-Mitteilung vom 15. November 2019) erprobten.

    – Südliche Randzone: Die Ergebnisse haben die NdPr-Mineralisierung, die mit subvertikalen mineralisierten Karbonatitgängen mit bis zu 25 Meter Mächtigkeit in Zusammenhang stehen, innerhalb der Kontaktzone des Karbonatits Longonjo erweitert.

    – Nordöstliche Randzone: Die Ergebnisse haben eine 400 Meter lange Zone mit starker Verwitterung abgegrenzt, die auf einer Breite von 200 Metern und einer Tiefe von 80 Metern eine Seltenerdmetallmineralisierung mit erhöhtem NdPr-Gehalt enthält. Die Mineralisierung ist weiterhin entlang des Streichens nach Norden und Süden offen.

    – Das Unternehmen geht davon aus, dass diese jüngsten Ergebnisse eine Aufwertung der Bereiche mit Ressourcen in der abgeleiteten Kategorie in die angezeigte Kategorie und somit deren Aufnahme in den Minenplan bei Abschluss der Arbeitsprogramme im Rahmen der endgültigen Machbarkeitsstudie (Definitive Feasibility Study, die DFS) ermöglichen werden.

    Bohrloch- Abschnitt
    LRC231: -8 m mit 4,94 % REO einschließlich 1,05 % NdPr ab 24 m und
    12 m mit 4,16 % REO einschließlich 0,79 % NdPr ab 36 m
    LRC232:-14 m mit 5,63 % REO einschließlich 0,96 % NdPr ab 56 m
    LRC233:-8 m mit 7,73 % REO einschließlich 1,32 % NdPr ab 10 m
    LRC242:-10 m mit 4,82 % REO einschließlich 1,06 % NdPr ab 28 m
    LRC248:-6 m mit 5,32 % REO einschließlich 1,10 % NdPr ab 24 m
    * NdPr = Neodym-Praseodym-Oxid. REO = gesamte Seltenerdmetalloxide. Die Abschnitte wurden unter Anwendung eines unteren Cutoff-Gehalts von +0,4 % NdPr gemeldet. Siehe Tabelle 1 für Details zu allen neuen Ergebnissen, einschließlich breiterer Abschnitte unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von +0,2 % NdPr.

    Executive Director und COO Dave Hammond sagt dazu:

    Diese neuen Ergebnisse belegen die Kontinuität von großen Bereichen der abgeleiteten Ressourcen außerhalb des Grubenmodells der PFS und sollten die Lebensdauer der Mine im Rahmen der endgültigen Machbarkeitsstudie gemeinsam mit den vorherigen Ergebnissen deutlich verlängern.

    Wir freuen uns sehr auf die Ergebnisse der ausstehenden 120 Bohrlöcher. Sie sind größtenteils Ergänzungslöcher im hochgradig mineralisierten Bereich des PFS-Grubenmodells und beinhalten auch mehrere tiefere Löcher, die den Bereich unmittelbar unterhalb des PFS-Grubenmodells erproben, wo vorherige Löcher hohe Gehalte in Frischgestein durchteuft hatten.

    Genehmigt vom Board von Pensana Rare Earths PLC

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte CEO Tim George unter:
    contact@pensana.co.uk.

    Technischer Bericht

    Weitere Analyseergebnisse aus dem über 7.000 Meter umfassenden Ergänzungs- und Erweiterungs-RC-Bohrprogramm, das bei Longonjo abgeschlossen wurde, liegen nun vor. Die Bohrungen dienen der Unterstützung der laufenden endgültigen Machbarkeitsstudien (DFS) mit der Wood Group als führende Techniker.

    Die neuen Ergebnisse stammen von 18 Bohrlöchern, die Gebiete mit einer Mineralisierung in der abgeleiteten Ressourcenkategorie am Rand des Karbonatits, deutlich außerhalb des aktuellen Grubenmodells aus der PFS und der angezeigten Mineralressource erproben (ASX-Pressemitteilung vom 15. November 2019).

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51431/20200406 PM8 RC Drill Results Approved_DE_prcom.001.png
    Abb. 1: Draufsicht des Standorts der neuen Analyseergebnisse (rot) und der abgeschlossenen neuen Bohrlöcher mit hervorragenden Ergebnissen (schwarz) gegenüber dem Blockmodell der Mineralressourcenschätzung vom November 2019 von +0,2 % NdPr für die verwitterte Mineralisierung. Der aktuelle Umfang der Mineralressourcenschätzung in der angezeigten Kategorie ist hervorgehoben. Die Ergebnisse von weiteren 120 Bohrlöchern (in schwarz) stehen noch aus.

    Das Bohrprogramm im Rahmen der DFS wurde konzipiert, um die in der PFS vom November 2019 vorgesehene Lebensdauer der Mine durch die Umwandlung von großen Bereichen mit Mineralressourcen in der abgeleiteten Kategorie in die angezeigte Kategorie im Rahmen von Ergänzungsbohrungen zu verlängern. Der Großteil der Mineralisierung in der abgeleiteten Ressourcenkategorie war vom Minenplan im Rahmen der PFS ausgeschlossen.

    Die Mineralressource in der angezeigten Kategorie in der Verwitterungszone wurde ebenfalls Ergänzungsbohrungen in Abständen von jeweils 50 Metern unterzogen, um eingehende Daten für eine Aufwertung in die gemessene Kategorie gemäß JORC zu unterstützen und – nach dem Abschluss weiterer technischer Studien im Rahmen der DFS – wahrscheinliche oder geprüfte Erzreserven zu unterstützen.

    Die Bohrungen werden auch das Potenzial für eine beträchtliche, in Frischgestein enthaltene Mineralisierung unmittelbar unterhalb der Verwitterungszone erproben, indem die Bohrlöcher im 450 mal 350 Meter großen ursprünglichen Zielgebiet systematisch auf eine Tiefe von 80 Metern erweitert werden.

    Die neuen Ergebnisse stammen von RC-Bohrlöchern in der südlichen und der nordöstlichen Randzone des Karbonatits. Die Bohrlöcher wurden in einem Winkel von -60 Grad zur Erprobung der vertikalen mineralisierten Karbonatitgänge und der geologischen Kontaktzonen sowie der horizontalen verwitterten überlagernden Schicht, die die Mineralisierung mit den höchsten Gehalten beinhaltet.

    Die südliche Randzone lieferte mehrere hochgradige Abschnitte, einschließlich:

    Bohrloch- Abschnitt*
    LRC231: -8 m mit 4,94 % REO einschließlich 1,05 % NdPr ab 24 m und
    12 m mit 4,16 % REO einschließlich 0,79 % NdPr ab 36 m
    LRC232:-8 m mit 3,23 % REO einschließlich 0,59 % NdPr ab der Oberfläche und
    12 m mit 3,33 % REO einschließlich 0,58 % NdPr ab 16 m und
    14 m mit 5,63 % REO einschließlich 0,96 % NdPr ab 56 m
    LRC233:-8 m mit 7,73 % REO einschließlich 1,32 % NdPr ab 10 m und
    -30 m mit 3,25 % REO einschließlich 0,57 % NdPr ab 74 m
    LRC242:-10 m mit 4,82 % REO einschließlich 1,06 % NdPr ab 28 m
    LRC248:-6 m mit 3,86 % REO einschließlich 0,74 % NdPr ab der Oberfläche und
    6 m mit 5,32 % REO einschließlich 1,10 % NdPr ab 24 m
    * NdPr = Neodym-Praseodym-Oxid. REO = gesamte Seltenerdmetalloxide. Die Abschnitte wurden unter Anwendung eines unteren Cutoff-Gehalts von +0,4 % NdPr gemeldet. Siehe Tabelle 1 für Details zu allen neuen Ergebnissen, einschließlich breiterer Abschnitte unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von +0,2 % NdPr.

    Die neuen Ergebnisse aus der südlichen Randzone bestätigen und erweitern die Seltenerdmetallmineralisierung in der Verwitterungszone mit vertikalen Karbonatitgängen sowie in der primären Frischgesteinszone darunter (Abbildungen 2 und 3).

    Das Unternehmen geht davon aus, diesen Bereich der abgeleiteten Mineralressource in die angezeigte Kategorie aufwerten zu können, was dessen Aufnahme in einen erweiterten Minenplan im Rahmen der DFS ermöglichen wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51431/20200406 PM8 RC Drill Results Approved_DE_prcom.002.png
    Abb. 2: Standort der neuen Bohrergebnisse (rot) in der südlichen Randzone des Karbonatits Longonjo und außerhalb der Tagebaugrube aus der PFS mit einer Lebensdauer von 9 Jahren. Die Höhepunkte der Abschnitte sind über dem Blockmodell der Mineralressourcenschätzung vom November 2019 mit +0,2 % NdPr (blau) für die verwitterte Mineralisierung angezeigt (siehe Abbildung 1 für Standort). Die hochgradigen Abschnitte aus den grünen Bohrlöchern, die im Januar und März 2020 gemeldet wurden, legen auch das Potenzial nahe, die Tagebaugrube auf diese Gebiete zu erweitern.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51431/20200406 PM8 RC Drill Results Approved_DE_prcom.003.jpeg

    Abb. 3: Vertikaler Nord-Süd-Abschnitt 523.700 mE, Blickrichtung Westen. Die neuen hochgradigen Bohrabschnitte zeigen eine Mineralisierung innerhalb und im Umfeld der vertikalen Karbonatitgänge auf, die den Fenit (alterierter Granit) in den Randzonen des Karbonatits Longojo durchdringen. Beachten Sie bitte, dass die Verwitterungszone, die in der Regel höhere Gehalte aufweist, in diesem Abschnitt noch untersucht werden muss. LRC233 befindet sich 260 Meter westlich des aktuellen Grubenmodells.

    Die geneigten Bohrungen in der nordöstlichen Randzone des Karbonatits haben eine beständige Zone mit starker Verwitterung definiert, die eine Seltenerdmetallmineralisierung mit NdPr-Anreicherung beinhaltet. Die mächtigen Abschnitte aus den mit -60 Grad geneigten Löchern beinhalten unter Anwendung eines unteren Cutoff-Gehalts von 0,4 % NdPr:

    Bohrloch- Abschnitt*
    LRC234: -34 m mit 2,57 % REO einschließlich 0,79 % NdPr ab der Oberfläche,
    14 m mit 1,63 % REO einschließlich 0,48 % NdPr ab 40 m und
    6 m mit 2,00 % REO einschließlich 0,62 % NdPr ab 64 m bis zum Ende des Bohrlochs
    LRC235:-26 m mit 1,88 % REO einschließlich 0,53 % NdPr ab der Oberfläche und
    4 m mit 1,92 % REO einschließlich 0,50 % NdPr ab 40 m und
    6 m mit 2,06 % REO einschließlich 0,65 % NdPr ab 62 m bis zum Ende des Bohrlochs
    LRC236:-6 m mit 2,02 % REO einschließlich 0,60 % NdPr ab 64 m
    LRC237:-30 m mit 2,12 % REO einschließlich 0,57 % NdPr ab 4 m und
    -28 m mit 1,92 % REO einschließlich 0,47 % NdPr ab 44 m und
    -12 m mit 1,56 % REO einschließlich 0,48 % NdPr ab 80 m
    * NdPr = Neodym-Praseodym-Oxid. REO = gesamte Seltenerdmetalloxide. Die Abschnitte wurden unter Anwendung eines unteren Cutoff-Gehalts von +0,4 % NdPr gemeldet. Siehe Tabelle 1 für Details zu allen neuen Ergebnissen, einschließlich breiterer Abschnitte unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von +0,2 % NdPr.

    Die 400 Meter lange Zone mit einer in stark verwitterten Karbonatit gebetteten Mineralisierung weist entlang des Kontakts mit dem Fenit eine Breite von 200 Metern auf (Abbildungen 4 bis 6). Die Verhältnisse von NdPr zu REO sind höher als sonst, wobei NdPr, der größte Werttreiber des Projekts, 30 % der gesamten REO ausmacht, verglichen mit normalerweise 21 %. Die Mineralisierung ist weiterhin nach Norden und Süden offen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51431/20200406 PM8 RC Drill Results Approved_DE_prcom.004.png

    Abb. 4: Standort der neuen geneigten Bohrergebnisse (rot) in der nordöstlichen Randzone des Karbonatits. Die Höhepunkte der Abschnitte über dem Blockmodell der Mineralressourcenschätzung vom November 2019 mit +0,2 % NdPr (blau) für die verwitterte Mineralisierung und die Tagebaugrube aus der PFS mit neun Jahren Lebensdauer angezeigt. Die mit NdPr angereicherte Seltenerdmetallmineralisierung liegt innerhalb einer Zone mit stark verwittertem Carbonat neben der Fenit-Kontaktzone auf einer Streichlänge von 400 Metern und ist nach Norden und Süden offen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51431/20200406 PM8 RC Drill Results Approved_DE_prcom.005.jpeg

    Abb. 5: Vertikaler Ost-West-Abschnitt 8.571.600mN, Blickrichtung Norden. Die neuen hochgradigen Bohrabschnitte definieren eine tiefliegende Zone mit einer verwitterten Seltenerdmetallmineralisierung mit NdPr-Anreicherung entlang des Fenit-Kontakts. LRC237 befindet sich 225 Meter nördlich des aktuellen Grubenmodells. Die Mineralisierung setzt sich in das direkt unter der verwitterten Zone liegende Frischgestein fort.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51431/20200406 PM8 RC Drill Results Approved_DE_prcom.006.jpeg

    Abb. 6: Vertikaler Ost-West-Abschnitt 8.571.900mN, Blickrichtung Norden. Die Bohrungen belegen die Kontinuität der tiefen Zone mit einer verwitterten Seltenerdmetallmineralisierung mit NdPr-Anreicherung auf einer Streichlänge von 400 Metern entlang des Fenit-Kontakts. LRC234 befindet sich 480 Meter nördlich des aktuellen Grubenmodells.

    Proben aus weiteren 120 Bohrlöchern befinden sich in den Probenaufbereitungs- und Analyselabors und das Unternehmen freut sich darauf, weitere Updates bereitzustellen, sobald die Ergebnisse vorliegen.

    Eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung für Longonjo, die die neuen Bohrungen berücksichtigt, wird abgeschlossen werden, sobald die endgütigen Analyseergebnisse vorliegen.

    Erklärung der sachkundigen Personen
    Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf Geologie, Datenqualität und Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von David Hammond, einem Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy, zusammengestellt und/oder überprüft wurden. David Hammond ist der Chief Operating Officer und ein Direktor des Unternehmens. Er verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätte sowie die Tätigkeit, die er ausübt, relevant ist, um sich als kompetente Person im Sinne der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren. David Hammond stimmt der Aufnahme der Angelegenheiten in den Bericht auf der Grundlage seiner Informationen in der Form und dem Umfang zu, in der sie erscheinen.

    Die Informationen in dieser Erklärung, die sich auf die Mineralressourcenschätzungen von 2019 beziehen, basieren auf der Arbeit von Rodney Brown von SRK Consulting (Australasia) Pty Ltd. Rodney Brown ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und verfügt über ausreichend Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätte sowie für die von ihm ausgeübte Tätigkeit relevant ist, um als kompetente Person im Sinne des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves (JORC Code 2012 edition) zu gelten.

    Das Unternehmen bestätigt, dass ihm keine neuen Informationen oder Daten bekannt sind, die die in den oben genannten ursprünglichen Marktankündigungen enthaltenen Informationen wesentlich beeinflussen. Das Unternehmen bestätigt, dass die Form und der Kontext, in dem die Ergebnisse der kompetenten Person präsentiert werden, nicht wesentlich gegenüber der ursprünglichen Marktankündigung geändert wurden.

    Tabelle 1: NdPr-Projekt Longonjo, RC-Bohrschnitte mit einer Mächtigkeit von mindestens 4 m und einem unteren Cutoff-Gehalt von 0,20 % NdPr. Abschnitte mit einem unteren Cutoff-Gehalt von > 0,40 % NdPr sind fett und kursiv dargestellt.

    Loch-NRechtsHochwerRL Bohrlovon bis AbschniREO %NdPr %
    r. wert t chtief (m) (m)tt
    e
    (m) (m)

    LRC231523.798.570.51.58860 0 4 4 3,93 0,73
    7 53 16 50 34 3,24 0,63
    (inkl.24 32 8 4,94 1,05
    und 36 48 12 4,16 0,79)
    LRC232523.798.570.61.58080 0 30 30 2,76 0,49
    6 10 (inkl.0 8 8 3,23 0,59
    und 16 28 12 3,33 0,58)
    40 52 12 1,78 0,28
    54 78 24 4,13 0,69
    (inkl.56 70 14 5,63 0,96)
    LRC233523.708.570.51.580105 0 30 30 3,21 0,57
    7 77 (inkl.10 18 8 7,73 1,32)
    48 54 6 1,66 0,37
    74 104 30 3,25 0,57
    LRC234524.438.571.91.70470 0 70 70eoh 1,99 0,61
    4 02 (inkl.0 34 34 2,57 0,79
    und 40 54 14 1,63 0,48
    und 64 70 6eoh 2,00 0,62)
    LRC235524.488.571.71.72168 0 38 38 1,65 0,45
    0 99 (inkl.12 38 26 1,88 0,53)
    40 68 28eoh 1,50 0,42
    (inkl.40 44 4 1,92 0,50
    und 62 68 6eoh 2,06 0,65)
    LRC236524.518.571.71.73075 46 75 29eoh 1,27 0,38
    6 18 (inkl.50 56 6 1,43 0,43
    und 64 70 6 2,02 0,60)
    LRC237524.508.571.61.72796 0 94 94 1,82 0,47
    5 01 (inkl.4 34 30 2,12 0,57
    und 44 72 28 1,92 0,47
    und 80 92 12 1,56 0,48)
    LRC238523.688.571.31.62548 2 6 4 1,03 0,22
    3 65 30 36 6 0,98 0,25

    LRC239523.498.570.51.55450 2 6 4 2,12 0,57
    9 76 32 40 8 1,60 0,44
    (inkl.32 36 4 2,15 0,57)
    LRC240523.508.570.61.54630 0 16 16 2,85 0,65
    1 47 (inkl.0 10 10 2,09 0,52)
    20 30 10eoh 1,17 0,25
    LRC241523.498.570.61.54128 0 14 14 2,33 0,65
    9 79 (inkl.0 12 12 2,45 0,70)
    20 24 4 2,11 0,48
    LRC242523.598.570.51.56354 14 22 8 2,74 0,50
    7 63 26 38 12 4,26 0,94
    (inkl.28 38 10 4,82 1,06)
    42 46 4 1,62 0,37
    LRC243523.608.570.61.55936 0 32 32 1,43 0,36
    0 49 (inkl.14 20 6 1,95 0,53
    und 24 32 8 1,80 0,44)
    LRC244523.798.570.61.57558 20 36 16 1,19 0,29
    8 62 44 58 14 1,55 0,38
    (inkl.46 54 8 1,88 0,46)
    LRC245523.898.570.71.57836 0 12 12 2,89 0,70
    7 46 20 30 10 0,96 0,25

    LRC246523.998.570.51.59142 32 36 4 0,73 0,22
    8 47

    LRC247524.398.570.61.56524 6 10 4 4,32 0,66
    7 58

    LRC248524.298.570.51.56740 0 6 6 3,86 0,74
    9 99 24 30 6 5,32 1,10
    *Alle Bohrlöcher sind geneigte RC-Löcher, mit Ausnahme von LRC238 im Zentrum des Projekts, das senkrecht gebohrt werden (siehe Tabelle 2 für Einzelheiten). REO = Die gesamten Seltenerdoxide umfassen NdPr und sind die Summe von La2O3, CeO2, Pr6O11, Nd2O3, Sm2O3, Eu2O3, Gd2O3, Tb4O7, Dy2O3, Ho2O3, Er2O3, Tm2O3, Yb2O3, Lu2O3, Y2O3. NdPr = Neodym + Praseodymoxid. eoh = Schnittpunkt zum Ende der Bohrung. Das Koordinatensystem ist WGS84 UTM Zone 33 Süd, auf den nächsten Meter gerundet. Analyse von 2-Meter-Verbundproben durch Peroxidfusion und ICP-Analyse, Nagrom-Laboratorien Perth, Westaustralien. Höchstens 2 Meter interner Untergrund eingeschlossen.

    Tabelle 2: NdPr-Projekt Longonjo, Standorte, Neigung und Azimut der RC-Bohrlöcher

    Loch-Nr. Zone NeigunAzimut Bohrloc
    g htiefe
    (Grad (m)
    )

    LRC231 Südliche Rand-59 181 60
    zone

    LRC232 Südliche Rand-59 179 80
    zone

    LRC233 Südliche Rand-59 179 105
    zone

    LRC234 North east -59 90 70
    margin

    LRC235 North east -59 88 68
    margin

    LRC236 North east -59 99 75
    margin

    LRC237 North east -59 89 96
    margin

    LRC238 Central area -90 0 48
    LRC239 Südliche Rand-60 180 50
    zone

    LRC240 Südliche Rand-60 179 30
    zone

    LRC241 Südliche Rand-60 178 28
    zone

    LRC242 Südliche Rand-59 183 54
    zone

    LRC243 Südliche Rand-60 179 36
    zone

    LRC244 Südliche Rand-60 184 58
    zone

    LRC245 Südliche Rand-59 181 36
    zone

    LRC246 Südliche Rand-59 183 42
    zone

    LRC247 Südliche Rand-60 180 24
    zone

    LRC248 Südliche Rand-59 178 40
    zone

    Die Winkel des Ansatzpunkts (von der Horizontale aus) und Azimutwinkel wurden auf den nächsten Grad gerundet. Die genauen Bohrlochwinkel und Azimutwinkel wurden in 5-Meter-Abschnitten im Bohrloch nach Fertigstellung mit einem Reflex Ez-Gyro-Instrument erfasst.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pensana Rare Earths
    Paul Atherley
    8 Signature by Regis, 100 Pall Mall
    SW1Y 5NQ St James, London
    Großbritanien

    email : paul.atherley@pensana.co.uk

    Pressekontakt:

    Pensana Rare Earths
    Paul Atherley
    8 Signature by Regis, 100 Pall Mall
    SW1Y 5NQ St James, London

    email : paul.atherley@pensana.co.uk


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Weitere hochgradige Bohrergebnisse sollen die Lebensdauer der Mine verlängern

    auf News veröffentlichen publiziert am 6. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 8 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,