• Vancouver, British Columbia, 19. Oktober 2021 – Libero Copper & Gold Corporation (TSXV:LBC, OTCQB:LBCMF, DE:29H) freut sich, den Beginn der Explorationsarbeiten in seinem Kupfer-Molybdän-Porphyr-Projekt mit luftgestützten geophysikalischen und LiDAR-Untersuchungen, gefolgt von einem großflächigen Bodenbeprobungsprogramm, bekanntzugeben. Die letzten Explorations- und Bohrarbeiten im Projekt Mocoa wurden im Jahr 2012 von B2Gold durchgeführt. Libero Copper erwarb das Projekt im Jahr 2018 und berechnete eine begrenzte vermutete Ressource in Mocoa von 4,6 Milliarden Pfund Kupfer in 636 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,45% CuÄq*.

    Highlights

    – MPX Geophysics führte kürzlich eine hochauflösende, luftgestützte, magnetisch-radiometrische Untersuchung und LiDAR-Untersuchungen über einem Gebiet von 8.100 Hektar durch.

    – Ein erstes Programm mit 1.450 Bodenproben ist für das 4. Quartal 2021 geplant und soll die Identifizierung weiterer Porphyrzentren und die Verbesserung der Bohrvektoren unterstützen.

    – Erneute Kernaufzeichnungen lassen vermuten, dass es sich bei Mocoa um ein Multi-Impuls-System mit einer magmatisch-hydrothermalen Brekzie in Verbindung mit Bornit-Magnetit-Mineralisierung, überlagert von später weißer Glimmer-Alterierung in Verbindung mit hypogener Chalkosin-Bornit-Mineralisierung, handelt. Der ergiebige jurassische Porphyrgürtel, in dem Mocoa liegt, beinhaltet auch Mirador, San Carlos, Panantza und Solaris Warintza.

    – Bedeutendes Expansionspotenzial, da die Ressource entlang des Streichens und in der Tiefe offen ist. Das Porphyrsystem scheint in nordöstlicher Richtung zu verlaufen. Das aktuelle Ressourcenmodell für Mocoa ist grob zylindrisch mit einem Durchmesser von 600 Metern, und hochgradige Kupfer-Molybdän-Mineralisierung setzt sich in Tiefen von mehr als 1.000 Metern fort. Historische Bohrungen beinhalteten 0,67 % CuÄq* (0,49 % Cu und 0,06 % Mo) über 634 Meter und 0,59 % CuÄq* (0,44 % Cu und 0,05 % Mo) über 779 Meter.

    – Historische Bodenproben zeigen ein ungeprüftes Kupfer-Porphyr-Ziel 1,3 Kilometer südöstlich der Ressourcenzone. Diese Kupfer- und Molybdän-Bodenanomalie hat einen Durchmesser von mehr als 1,5 Kilometern und ist in Ausdehnung und Intensität der Struktur über der bestehenden Mocoa-Ressource ähnlich.

    Bodenexplorationsarbeiten vor Ort in Mocoa haben offiziell begonnen. Das Explorationsteam arbeitet hart daran, ein besseres Verständnis des Vorkommens zu gewinnen. Nach der Weiterentwicklung des geologischen Modells durch eingehende erneute Aufzeichnung des bestehenden Kerns müssen die Feldarbeiten jetzt den Erfolg des bevorstehenden Bohrprogramms sicherstellen. Die Schnelligkeit, mit der eine gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Gemeinden erzielt wurde, spricht Bände für die Professionalität aller Mitglieder des kolumbianischen Teams und ihrer Verpflichtung zu den Kernwerten des Unternehmens, Respekt, Verantwortlichkeit und die Philosophie, ein guter Nachbar zu sein, kommentiert Ian Harris, President & CEO. Gezielte Anstrengungen, eine bedeutungsvolle Verbindung mit unseren Gemeinden zu erzielen, steigert jetzt den Wert des Projekts durch Explorationsarbeiten. Wir sind überaus begeistert, unser Bestreben, den örtlichen Nutzen durch Handlungen, Transparenz und die Einbringung örtlichen Wissens in Arbeitspläne zu maximieren, unter Beweis zu stellen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62094/Libero-NR-Oct _1910201_DEPRcom.001.png

    MPX Helikopter – Mocoa, Kolumbien

    Luftgestützte, magnetisch-radiometrische Untersuchung

    Die magnetisch-radiometrische Untersuchung umfasste 8.100 Hektar und 809,5 Kilometer einer linearen Untersuchung mit Linienabständen von 100 Metern und Tie-Lines in Abständen von 1 Kilometer. Die Untersuchung wird die lithologische und strukturelle Kartierung verwitterter und bedeckter Gebiete unterstützen. Erneute Kernaufzeichnung identifizierte hohe Konzentrationen von Magnetit im Kern, in Verbindung mit kalihaltiger Alterierung (Abbildung 1) und übergangsweise Serizit-Alterierung in Verbindung mit geringem Magnetit (Abbildung 2). Magnetische Untersuchungen könnten daher die Zielexploration für andere Porphyrzentren unterstützen. Die radiometrische Untersuchung wird die Kartierung kalihaltiger Alterierung und die Abgrenzung von Intrusiv-Phasen weiterhin unterstützen. Das Team plant, die neuen Daten zur Charakterisierung der geophysikalischen Signatur des bereits gebohrten Ressourcengebiets zu verwenden, um ähnliche Zonen zur Ressourcenexpansion zu identifizieren und neue Explorationsziele zu erstellen. Kupfer-Porphyr-Systeme treten oft in Clustern auf, besonders im jurassischem Porphyrgürtel, in dem das Vorkommen Mocoa liegt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62094/Libero-NR-Oct _1910201_DEPRcom.002.png

    Abbildung 1 – Magmatisch-hydrothermale Brekzie mit Bornit-, Magnetit, Quarz und K-Spat-Matrix. Kern aus Mocoa, mit kalihaltiger Alterierung und hohem Magnetitgehalt (in einer Tiefe von 222 Metern).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62094/Libero-NR-Oct _1910201_DEPRcom.003.png

    Abbildung 2 – Übergangsweise Serizit-Alterierung, die prograde kalihaltige Alterierung und geringen Magnetitgehalt überlagert (in einer Tiefe von 134 Metern).

    LiDAR-Untersuchung

    Die LiDAR-Untersuchung wird zur Erstellung eines äußerst genauen, digitalen Erhebungsmodells zur topografischen Kartierung von verschiedenen Arten von Terrain und Vegetation verwendet werden. Die Untersuchung wird, neben mehreren soziologisch-umweltrelevanten Studien, wie z. B. Kartierung von Bewaldung, Baseline-Kontrolle der Wiederaufforstung und Minimierung von Störungen der Vegetation, hochwertige Daten zur Planung von struktureller Kartierung, Bohrungen und Bohrplattformen sowie zur geomorphologischen Bewertung liefern.

    Geochemische Untersuchungen & Bodenbeprobung

    Das Bodenbeprobungsprogramm besteht aus drei Phasen und 1.450 Proben über 5.912 Hektar, beginnend mit einem systematischen Raster von 200 Metern x 200 Metern. Phase 1 wird sich hauptsächlich auf die Optimierung der Bohrlochplanung von vorgeplanten Bohrplattformen aus konzentrieren, Phase 2 auf die Ressourcenexpansion und Phase 3 auf die Generierung neuer Ziele. Abbildung 3 stellt die geplanten Gebiete zur Bodenbeprobung dar.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62094/Libero-NR-Oct _1910201_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 3 – Planansicht mit Darstellung der geophysikalischen und LiDAR-Untersuchungsgebiete, sowie der drei Phasen des geplanten Bodenuntersuchungsrasters und der Verteilung der Bodenproben in Bezug auf die historischen Bohrarbeiten.

    Die Exposition starker Kupfer-Molybdän-Porphyr-Ausbisse ist in tropischen Gebieten sehr gering, und daher kann systematische Bodenbeprobung zur Generierung eines konsistenten Datensatzes zur Unterstützung der Exploration verwendet werden. Die Raster werden geändert werden, um die Probendichte in Gebieten, in denen erste Anomalien entdeckt wurden, zu erhöhen. Bodenbeprobung wird ein wichtiges Instrument zur Identifizierung von Porphyrzentren, die oft als Cluster über darunterliegenden Magmakammern als Muttergestein auftreten, darstellen. Ziele aus den Bodenprobendaten werden sich auf Cu-Mo-Au-Metalle, aber auch Pathfinder-Elemente, wie z. B. Bi-Te-As-Sb-W-Tl-Hg-Zn, konzentrieren, die Vektoren zu Porphyrzentren generieren.

    Libero Copper schließt derzeit Vereinbarungen zu Wegerechten mit örtlichen Landbesitzern ab, um Zugangswege und Camp-Anlagen näher am Zielgebiet zu erschließen.

    Erneute Kernaufzeichnung und Interpretation

    Erneute Kernaufzeichnung und -untersuchung entwickelten ein besseres Verständnis des Vorkommens. Übergangsweise Serizit-Alterierung überlagert die porgrade kalihaltige Alterierung, in der Pyrit-Bornit-hypogener Chalkosin-Adern, in Verbindung mit weißer Serizit-Alterierung des Typs D, Adern des Typs A und B überlagern und durchschneiden (Abbildung 4). Die magmatisch-hydrothermale Brekzie ist von intermineralem Alter und zeigt den Übergang von einer Muskovit-Pyrit-reichen Matrix zu hochgradigerer Kupfermineralisierung in einer Silica-K-Spat-Bornit-Magnetit-Matrix, siehe Abbildungen 5 und 6. Strukturell kontrollierte stark sulfidierte Alterierung wird als sich durch das System bis zu Zonen kalihaltiger Alterierung erstreckend interpretiert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62094/Libero-NR-Oct _1910201_DEPRcom.005.png

    Abbildung 4 – Übergangsweise Serizit-Alterierung überlagert die prograde alkalihaltige Alterierung, in der Pyrit-Bornit-hypogener Chalkosin-Adern, in Verbindung mit weißer Serizit-Alterierung des Typs D, Adern des Typs A und B überlagern und durchschneiden (in einer Tiefe von 132 Metern).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62094/Libero-NR-Oct _1910201_DEPRcom.006.png

    Abbildung 5 – Magmatisch-hydrothermale Brekzie mit Bornit-, Magnetit, Quarz und K-Spat-Matrix, mit kalihaltiger Alterierung und hohem Magnetitgehalt (in einer Tiefe von 214 Metern).
    Libero-NR-Oct _1910201_DEPRcom,007

    Abbildung 6 – Magmatisch-hydrothermale Brekzie mit einer Muskovit-Pyrit-reichen Matrix (in einer Tiefe von 194 Metern).

    Die Ressource ist entlang des Streichens und in der Tiefe offen, und das Porphyrsystem scheint in nordöstlicher Richtung zu verlaufen. Historische Bodenproben zeigen ein ungeprüftes Kupfer-Porphyr-Ziel 1,3 Kilometer südöstlich der Ressourcenzone. Diese Kupfer- und Molybdän-Bodenanomalie hat einen Durchmesser von mehr als 1,5 Kilometern und ist in Ausdehnung und Intensität der Struktur über der bestehenden Mocoa-Ressource ähnlich.

    Über die porphyrische Kupfer-Molybdän-Lagerstätte

    Die Lagerstätte Mocoa befindet sich im Departamento Putumayo, 10 Kilometer von der Stadt Mocoa entfernt. Sie wurde 1973 entdeckt, als die Vereinten Nationen (UN) und die kolumbianische Regierung eine regionale geochemische Untersuchung der Flüsse absolvierten. Zwischen 1978 und 1983 wurde ein Explorationsprogramm durchgeführt, das geologische Kartierungen, Oberflächenprobenahmen, geophysikalische Bodenmessungen (IP, Magnetik), 31 Diamantbohrlöcher über insgesamt 18.321 Meter und metallurgische Testarbeiten umfasste und schließlich in einer positiven Vormachbarkeitsstudie gipfelte. B2Gold führte anschließend in den Jahren 2008 und 2012 Diamantbohrprogramme durch.

    Eine beschränkte vermutete Ressource bei Mocoa enthält 636 Millionen Tonnen mit einem Kupferäquivalentgehalt von 0,45 % CuÄq* (Cutoff-Wert von 0,25 %), was 4,6 Milliarden Pfund Kupfer und 511 Millionen Pfund Molybdän entspricht. Mocoa ist in beide Richtungen, entlang des Streichens und in der Tiefe offen. Es wurden weitere porphyrische Ziele an der Oberfläche ermittelt, welche für Bohrungen bereit sind.

    Das Vorkommen Mocoa liegt in den östlichen Kordilleren Kolumbiens, einem 30 Kilometer breiten tektonischen Gürtel, mit darunterliegendem Vulkan-Sediment-, Sediment- und Intrusivgestein, dessen Alter von triassisch-jurassisch bis quartär reicht, und Resten paläozoischer Metasedimente und metamorphen Gesteins des Präkambriums. Dieser Gürtel beinhaltet mehrere andere Kupfer-Porphyr-Vorkommen, wie z. B. Mirador (438 Millionen Tonnen nachgewiesen und angedeutet, mit 0,61 % Cu und 235 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,52 % Cu)1, San Carlos (600 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,59 % Cu)2, Panantza (463 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,66 % Cu)2, und Solaris Waritzao in Ecuador.

    Kupfer-Molybdän-Mineralisierung ist mit dazitischem Porphyr-Intrusivgestein der Mittleren Jurazeit verbunden, das in Andesit- und Dazit-Vulkangestein eingelagert ist. Das Porphyrsystem Mocoa zeigt ein klassisches Zonenmuster hydrothermaler Alterierung und Mineralisierung, mit einem tieferen zentralen Kern kalihaltiger Alterierung, überlagert von Serizit und umgeben von propylitischem Gestein. Die Mineralisierung besteht aus versprengtem Chalkopyrit, Molybdänit und vereinzelt Bornit, in Verbindung mit Multiphasengängen, Stockwork und hydrothermalen Brekzien. Das Vorkommen Mocoa ist grob zylindrisch mit einem Durchmesser von 600 Meter. Hochgradige Kupfer-Molybdänmineralisierung setzt sich in Tiefen von mehr als 1.000 Metern fort.

    1 Technischer Bericht: Mirador Copper-Gold Project 30,000 TPD Feasibility Study, zum Stichtag 3. April 2008
    2 Technischer Bericht: Preliminary Assessment Report Panantza & San Carlos Copper Project, zum Stichtag 30. Oktober 2007

    Über Libero Copper & Gold

    Libero erschließt den Wert einer Sammlung von Kupfer-Porphyrlagerstätten in ganz Amerika in ertragreichen und stabilen Rechtsgebieten. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Big Red (eine neue Grassroots-Entdeckung) und Big Bulk im Golden Triangle in Kanada, Esperanza in San Juan (Argentinien) und Mocoa in Putumayo (Kolumbien). Der Ausbau dieser Projekte erfolgt unter der Leitung eines kompetenten und erfahrenen Teams von Fachleuten, die auf eine Erfolgsbilanz bei der Entdeckung, Erschließung von Ressourcen und Genehmigungen in Nord-, Mittel- und Südamerika verweisen können.

    Thomas Mumford, Ph.D., P.Geo, hat in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 die technischen Informationen in dieser Pressemeldung im Auftrag von Libero geprüft.

    *Die zur Berechnung des Kupferäquivalents (CuÄq) verwendeten Preise betragen 3,00 USD pro Pfund Kupfer und 10 USD pro Pfund Molybdän. Alle Angaben sind in US-Dollar ausgewiesen und die Metallausbringung wird nicht berücksichtigt.

    Weitere Informationen

    Ian Harris
    Chief Executive Officer
    +1 604 294 9039
    info@liberocopper.com

    Tetiana Konstantynivska
    Investor Relations
    +1 778 372 0179
    konstantynivska@liberocopper.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bestimmte Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind die Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Leistungen zu verstehen. Die eigentlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, beinhalten Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage sowie behördliche und administrative Genehmigungen, Verfahren und Einreichungspflichten. Es gibt keine Gewissheit, dass sich solche Aussagen als richtig herausstellen werden. Den Lesern wird deshalb empfohlen, solche Ungewissheiten nur nach ihren eigenen Maßstäben zu bewerten. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Libero Copper & Gold Corporation
    Judy A. McCall
    905, 1111W. Hastings Street
    V6E 2J3 Vancouver
    Kanada

    email : mccall@liberocopper.com

    Pressekontakt:

    Libero Copper & Gold Corporation
    Judy A. McCall
    905, 1111W. Hastings Street
    V6E 2J3 Vancouver

    email : mccall@liberocopper.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Libero Copper beginnt mit der Exploration in Mocoa

    auf News veröffentlichen publiziert am 19. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,