• Die in Südafrika eingeführten Save-Foods-Behandlungen sollen die Exporte der Erzeuger von Frischprodukten ankurbeln und die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung unterstützen

    Miami, FL, 15. März 2022 – Save Foods (NASDAQ: SVFD) (FSE:80W) („Save Foods“ oder das „Unternehmen“), ein auf ökologischen Pflanzenschutz spezialisiertes Agrar- und Lebensmittelunternehmen, das dazu beiträgt, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren und die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, gab heute bekannt, dass es mit Auryon Holdings, einem strategischen Beratungs- und Private-Equity-Unternehmen, zusammenarbeitet, um die grüne Behandlung von Save Foods in Afrika südlich der Sahara verfügbar zu machen. Die Behandlung von Save Foods kann für die afrikanischen Länder von Vorteil sein, da sie dazu beiträgt, die Bevölkerung mit frischerem und gesünderem Obst und Gemüse zu versorgen, und gleichzeitig den afrikanischen Verpackungsbetrieben hilft, die Exportstandards zu erfüllen.

    Die Verringerung der Lebensmittelverschwendung und die Verlängerung der Haltbarkeitsdauer haben in allen Ländern, auch auf dem afrikanischen Kontinent, höchste Priorität, sowohl aus wirtschaftlichen als auch aus humanitären Gründen. Auf dem Kontinent gehen derzeit genug Lebensmittel verloren, um mehrere Millionen Menschen pro Jahr zu ernähren. Save Foods plant zunächst, sich auf Südafrika zu konzentrieren, da es der größte Erzeuger und Exporteur von Frischprodukten in Afrika und der zweitgrößte Zitrusexporteur der Welt ist. Die Auslieferung von Frischwaren aus Afrika kann bis zu neun Wochen dauern. Chemische Pestizide sind derzeit das gängigste Mittel, um die Produkte zu schützen, damit sie während der langen Reise möglichst wenig verderben. Strengere Vorschriften für Pestizide, wie die EU-Initiative Field to Fork, stellen jedoch ein großes Hindernis für die Branche dar. Die grüne Behandlung von Save Foods ist eine bewährte und vertrauenswürdige Alternative zu chemischen Pestiziden, die einfach zu implementieren und kosteneffektiv ist. Darüber hinaus steht die Wirkung der Save Foods-Behandlung im Einklang mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung, zu denen die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung um 50 % bis 2030 gehört.

    Es hat sich gezeigt, dass die Behandlungen von Save Foods den Abfall von Frischprodukten entlang der gesamten Lieferkette – vom Erzeuger über den Verpacker bis hin zum Einzelhändler und Verbraucher – um durchschnittlich 50 % reduzieren. Diese Behandlungen steigern nachweislich die Produktion, verbessern die Effizienz und minimieren die Verschwendung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft, was dem wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Wohlergehen der Menschen auf der ganzen Welt zugute kommt.

    Ziv Ben-Ami, geschäftsführender Gesellschafter von Auryon Holdings, erklärte: „Es war eine leichte Entscheidung für uns, mit Save Foods zusammenzuarbeiten, um deren All-in-One-Behandlungen zu vertreten. Wir sind davon überzeugt, dass die grünen Behandlungen von Save Foods die einzige realistische und kosteneffiziente Möglichkeit sind, die Verschwendung zu reduzieren und die Lebensmittelsicherheit in Afrika zu gewährleisten. Diese Produkte können die 3,3 Milliarden Dollar schwere Exportindustrie für Frischwaren absichern und bieten ein beeindruckendes Wachstumspotenzial. In den letzten Jahren haben wir in Südafrika nachhaltige Lösungen für den Landwirtschafts-, Wasser- und Energiesektor auf den Markt gebracht, so dass die Partnerschaft mit Save Foods gut zu unserem Fokus auf nachhaltiges Wirtschaftswachstum auf unserem Kontinent passt“.

    Dan Sztybel, CEO der israelischen Tochtergesellschaft von Save Foods, kommentierte: „Wir haben eine Strategie entwickelt, um die globale Reichweite von Save Foods zu vergrößern und die steigende Nachfrage nach unseren grünen Produkten weltweit zu befriedigen, und unser nächster Schritt besteht darin, den afrikanischen Landwirten zu helfen, eine bessere Qualität und einen höheren Wert ihrer Ernte zu erzielen. Wir wollen die Landwirte und Verpacker mit Save Foods ausstatten, um die Verschwendung zu minimieren und die Haltbarkeit ihrer Ernten zu optimieren. Angesichts der weltweiten Lieferketten, die nach wie vor durch die COVID-19-Pandemie und in jüngster Zeit durch die Ukraine-Krise beeinträchtigt sind, wird die Verbesserung der lokalen Lebensmittelversorgung immer wichtiger.“

    Save Foods wird auf der FRUIT LOGISTICA vertreten sein, die vom 5-7 April in Berlin stattfindet. Für nähere Informationen wenden Sie sich gern an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Über den südafrikanischen Markt:

    Südafrika ist der größte Exporteur landwirtschaftlicher Erzeugnisse in Afrika und der zweitgrößte Exporteur von Zitrusfrüchten in der Welt (2,1 Millionen Tonnen). Darüber hinaus exportiert das Land auch eine Vielzahl anderer Früchte wie Kern- und Steinobst, Tafeltrauben, subtropische Früchte und exotische Früchte. Insgesamt werden schätzungsweise 3,2 Millionen Tonnen Obst in mehr als 100 Länder exportiert. Die Frischobstausfuhren Südafrikas machen 35 % der gesamten Agrarexporte des Landes aus und erwirtschaften jährlich 3,3 Milliarden Dollar.

    Über Auryon Holdings:

    Auryon Holdings ist ein führendes Strategieberatungs- und Private-Equity-Unternehmen mit Sitz in Johannesburg, Südafrika. Das Unternehmen wird von erfahrenen Führungskräften geleitet, die über eine umfangreiche Erfahrung in Führungspositionen in den Bereichen Energie, Finanzdienstleistungen und Vermögensverwaltung verfügen. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit Agrartechnologieunternehmen mit patentierten Lösungen konzentriert, die darauf abzielen, die Nachhaltigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit der afrikanischen landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette zu verbessern.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: AURYON HOLDINGS

    Über Save Foods:

    Save Foods ist ein innovatives, dynamisches Unternehmen, das sich mit zwei der größten Herausforderungen in der Agrar- und Lebensmitteltechnologiebranche befasst: Lebensmittelverschwendung und -verluste sowie Lebensmittelsicherheit. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, integrierte Lösungen für mehr Sicherheit, Frische und Qualität auf dem gesamten Weg vom Feld bis auf den Tisch zu liefern. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickeln wir neue Lösungen, die der gesamten Lieferkette zugute kommen und die Sicherheit und Lebensqualität von Arbeitern und Verbrauchern gleichermaßen verbessern. Unsere ersten Anwendungen sind Nacherntebehandlungen in Obst- und Gemüsepackereien, die Produkte wie Zitrusfrüchte, Avocados, Birnen, Äpfel und Mangos verarbeiten.

    Durch die Kontrolle und Verhinderung der Kontamination mit Krankheitserregern und die deutliche Verringerung des Einsatzes gefährlicher Chemikalien und ihrer Rückstände verlängern die Produkte von Save Foods nicht nur die Haltbarkeit von Frischwaren und verringern Lebensmittelverluste und -abfälle, sondern sie gewährleisten auch ein sicheres, natürliches und gesundes Produkt.

    Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: SAVE FOODS – LEBENSMITTEL SPAREN

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und anderer Bundeswertpapiergesetze. Wörter wie „erwarten“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „planen“, „glauben“, „anstreben“, „schätzen“ und ähnliche Ausdrücke oder Abwandlungen solcher Wörter sollen vorausschauende Aussagen kennzeichnen. Beispielsweise verwenden wir in dieser Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen, wenn wir unter anderem die Fähigkeit von Auryon erörtern, Save Foods effektiv auf dem afrikanischen Markt einzuführen; die Erwartung, dass unsere Behandlungen auf breiter Basis auf dem gesamten afrikanischen Kontinent implementiert und korrekt und effektiv gehandhabt und angewandt werden können; unsere Fähigkeit, das Marktpotenzial der Produkte von Save Foods in Südafrika im Besonderen und Afrika im Allgemeinen zu maximieren. Da sich solche Aussagen auf zukünftige Ereignisse beziehen und auf unseren gegenwärtigen Erwartungen beruhen, unterliegen sie verschiedenen Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften können erheblich von denen abweichen, die in den Aussagen in dieser Pressemitteilung beschrieben oder impliziert sind. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen oder implizierten zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen anderen Risiken und Ungewissheiten, einschließlich der Marktbedingungen und der Erfüllung aller Bedingungen für das Angebot und dessen Abschluss, sowie denjenigen, die unter der Überschrift Risikofaktoren“ im Jahresbericht von Save Foods auf Formular 10-K, der am 29. März 2021 bei der SEC eingereicht wurde, und in allen nachfolgenden Einreichungen bei der SEC erörtert werden. Sofern nicht anderweitig gesetzlich vorgeschrieben, sind wir nicht verpflichtet, Änderungen an diesen zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieses Dokuments oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse zu berücksichtigen. Verweise und Links zu Websites wurden aus Gründen der Zweckmäßigkeit zur Verfügung gestellt, und die auf diesen Websites enthaltenen Informationen sind nicht durch Verweis in dieser Pressemitteilung enthalten. Wir sind nicht verantwortlich für den Inhalt von Websites Dritter.

    Medienkontakt:
    Mia Serra, CMO
    IR@savefoods.co

    US Investor Relations:
    Dave Gentry
    RedChip Companies Inc.
    1-800-RED-CHIP (733-2447)
    Oder 407-491-4498
    SVFD@redchip.com

    Deutsche Investor Relations:
    Dr. Eva Reuter
    e.reuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Save Foods Inc.
    Mia Serra
    156 FIFTH AVENUE 10TH FLOOR, CO EARTHBOUND LLC
    10010-7751 NEW YORK
    USA

    email : ir@savefoods.co

    Pressekontakt:

    Save Foods Inc.
    Mia Serra
    156 FIFTH AVENUE 10TH FLOOR, CO EARTHBOUND LLC
    10010-7751 NEW YORK

    email : ir@savefoods.co


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Save Foods dehnt seine Reichweite auf Afrika aus und bekämpft Lebensmittelverschwendung mit dem lokalen Partner Auryon Holdings

    auf News veröffentlichen publiziert am 15. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,