• Vancouver, BC (7. September 2021) Skeena Resources Limited (TSX: SKE, OTCQX: SKREF) („Skeena“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/skeena-resources-ltd/ ) freut sich bekannt zu geben, dass es ein 35.000 Meter umfassendes regionales und minennahes Explorationsbohrprogramm auf dem Gold-Silber-Projekt Eskay Creek („Eskay“ oder das „Projekt“) im Goldenen Dreieck von British Columbia begonnen hat. Ein oberirdisches, hubschraubergestütztes Bohrgerät ist derzeit auf dem Projekt aktiv und erprobt die Streicherweiterungen der Zone 22. Weitere Bohrgeräte werden hinzugefügt, sobald sie verfügbar sind. Referenzbilder finden Sie am Ende dieser Pressemitteilung sowie auf der Website des Unternehmens.

    Übersicht
    Als Eskay Creek 2017 eine Option erhielt und schließlich 2020 von Barrick erworben wurde, konzentrierten sich die Bohrprogramme des Unternehmens fast ausschließlich auf die Risikominderung des Projekts durch Infill-Bohrungen zur Umstellung der Kategorie. Bis dato wurden von Skeena nur sehr wenige Basisexplorationen auf dem Grundstück durchgeführt. Der Zweck des Explorationsprogramms 2021 ist die Durchführung von fokussierten und beschleunigten regionalen und minennahen Explorationen mit dem Ziel, mehr als 1 Million Unzen Goldäquivalent an Ressourcen hinzuzufügen, um den bestehenden Minenplan von Eskay Creek zu erweitern. Die pragmatische Exploration wird sich auf die Definition von oberflächennahen Au-Ag-Mineralisierungskörpern mit großen Tonnagen konzentrieren, um die aktuelle Vormachbarkeitsstudie des Unternehmens zu ergänzen, die den Plan für einen Tagebau mit Lkw und Schaufel vorsieht. Bei der Bewertung werden Ziele in räumlicher Nähe zu den geplanten Verarbeitungsanlagen bevorzugt.

    Obwohl ein beträchtliches Explorationspotenzial für zusätzliche Untertage-Ressourcen besteht, werden diese in der diesjährigen Explorationsrichtlinie aufgrund der höheren Kosten pro Unze für die Entdeckung und Abgrenzung sowie des derzeitigen Schwerpunkts des Unternehmens auf Tagebau-Mineralisierungen nicht berücksichtigt.

    2021 Bohrziele
    Für das regionale Explorationsbohrprogramm 2021 wurden insgesamt 35.000 Meter angesetzt. Um die Wahrscheinlichkeit zu maximieren, dass die Wirtschaftlichkeit des Gesamtprojekts gesteigert werden kann, wurden sorgfältige Ziel-Ranking-Matrizen entwickelt. Diese Kriterien wurden aus den Desktop-Studien für 2021 und den feldbasierten Programmen abgeleitet. Insgesamt wird die Zuteilung von Bohrmetern dynamisch und ergebnisabhängig sein, sobald neue Informationen aus dem Programm 2021 verfügbar sind.

    Zu den primären Zielen zählen die Streich- und Tiefenerweiterungen der Zone 22 (siehe beigefügtes Bild) sowie Gesteins- und Bodenanomalien, die entlang des Haupttrends von Eskay von der Zone 21A nach Süden in Richtung der Zone 22 und der Tom-MacKay-Zonen auftreten. Detaillierte Zielsetzungen innerhalb dieser größeren Gebiete werden durch lagerstättenspezifische geologische, strukturelle, geophysikalische und geochemische Überlegungen eingeschränkt, die bekanntermaßen für die Einlagerung einer Mineralisierung vom Typ Eskay Creek entscheidend sind. Das südlichste mineralisierte Vorkommen von Contact Mudstone innerhalb des Eskay Rift liegt in der Zone 21A. Daher wird bei den Zielen südlich dieses Ortes vor allem nach synvulkanischen Zuführungen sowie nach neu identifizierten Mineralisierungen gesucht, die in den Einheiten Lower Mudstone und Even Lower Mudstone enthalten sind. Historische Bohrtests dieser Zielmodelle außerhalb der derzeit definierten Ressourcen sind sehr spärlich. Bezeichnenderweise gibt es für einen zwei Kilometer langen Trend von identifizierten Zielen, der sich in geringer Entfernung südlich der Zone 21A befindet, keine historischen Bohrtests.

    Zu den sekundären Zielen zählen der Porphyr von Eskay, der in der Vergangenheit nur in begrenztem Umfang bebohrt und nie auf Gold untersucht wurde, sowie die günstig alterierten Einheiten Lower Mudstone und Dazit, die sich am östlichen Rand der Eskay Anticline befinden. Diese unteren stratigraphischen Zielgebiete wurden nie durch Bohrungen erprobt und erfuhren bis Anfang der 1990er Jahre nur begrenzte historische Explorationsaktivitäten.

    Neue geophysikalische Datensätze
    Das Unternehmen hat auf dem gesamten Grundstück hochauflösende luftgestützte magnetische Tensor-Gradiometriedaten sowie eine detaillierte dreidimensionale DCIP-Vermessung über die Achse der Eskay-Creek-Antiklinale vom Bowser Basin südlich bis zu den Tom-MacKay-Zonen durchgeführt. Die Einbeziehung dieser Datensätze in das größere litho-strukturelle Modell ermöglichte ein Verständnis der geophysikalischen Reaktionen der bekannten Eskay-Creek-Mineralisierung und beleuchtete die elektrischen und magnetischen Reaktionen der Mineralisierung im Eskay-Stil, die auf andere regionale Ziele angewendet werden können.

    2021 Bodenprogramm
    Bis heute haben die von früheren Betreibern gesammelten Bodendaten starke Korrelationen zwischen der nachgewiesenen Au-Ag-Mineralisierung an der Oberfläche und den Au-Bodenanomalien des B-Horizonts aufgezeigt. Beispiele dafür sind die Zone 22, die Zone 21A sowie die Zonen HW und Tom MacKay. Die Verwendung von Bodenprogrammen hat sich als effektiv erwiesen, um die Standorte und potenziellen Flächenausdehnungen von mineralisierten Körpern an der Oberfläche zu bestimmen. Die historischen Bodenuntersuchungen waren auf dem gesamten Grundstück uneinheitlich, insbesondere entlang des östlichen Schenkels der Eskay Anticline. Darüber hinaus sind die Daten, die vor der Übernahme durch Skeena gesammelt wurden, schlecht dokumentiert und weisen im Allgemeinen keine Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprüfungen auf und sind daher von zweifelhafter Qualität. Das Explorationsprogramm 2021 wird durch eine kürzlich abgeschlossene Bodenuntersuchung unterstützt, die im Wesentlichen das gesamte Grundstück mit Ausnahme der als Bowser Basin definierten Gebiete abdeckt. Das Programm umfasste 116 Linienkilometer mit einem Linienabstand von 100 Metern und Probenabständen von 25 Metern. Diese Bodenrasterparameter erlaubten eine ausreichende Abdeckung, um ein wirtschaftliches Ziel ohne unnötige Details oder Kosten zu entdecken.

    2021 Kartierungsprogramm
    Parallel zum Bodenprogramm wurde ein regionales Kartierungs- und lithogeochemisches Probenahmeprogramm in ausgewählten Bereichen des Grundstücks durchgeführt, mit dem sekundären Ziel, eine Datenbank mit Gesteinsproben für die lithogeochemische Charakterisierung zu erstellen. Die Kartierung hat dazu beigetragen, ein breiteres litho-strukturelles Verständnis des Eskay-Grabens zu entwickeln, während die Sammlung von In-situ-Proben den litho-geochemischen Rahmen unterstützt hat.

    Eskay Creek Machbarkeitsstudie Update
    Skeena freut sich außerdem, mitteilen zu können, dass der Auftrag für die Machbarkeitsstudie für Eskay Creek an Ausenco Engineering Canada Inc. („Ausenco“), unterstützt von SRK Consulting (Kanada) und AGP Mining Consultants, vergeben hat. Die Machbarkeitsstudie wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 abgeschlossen werden.

    Über Skeena
    Skeena Resources Limited ist ein kanadisches Bergbauexplorations- und Erschließungsunternehmen, das sich auf die Wiederbelebung der ehemals produzierenden Gold-Silber-Mine Eskay Creek im Tahltan-Territorium im Goldenen Dreieck im Nordwesten von British Columbia (Kanada) konzentriert. Das Unternehmen veröffentlichte im Juli 2021 eine Vormachbarkeitsstudie für Eskay Creek, die einen durchschnittlichen Gehalt von 4,57 g/t AuEq im Tagebau, einen NPV5% nach Steuern von 1,4 Mrd. C$, einen IRR von 56% und eine Amortisationszeit von 1,4 Jahren bei 1.550 US$/oz Au aufzeigt. Skeena führt derzeit sowohl Infill- als auch Explorationsbohrungen durch, um Eskay Creek bis zum ersten Quartal 2022 zur vollen Machbarkeit zu bringen. Darüber hinaus setzt das Unternehmen die Explorationsprogramme bei der ehemals produzierenden Goldmine Snip fort.

    Im Namen des Board of Directors von Skeena Resources Limited,

    Walter Coles Jr.
    Präsident & CEO

    Kontaktinformationen
    Anlegeranfragen: info@skeenaresources.com
    Telefon Büro: +1 604 684 8725
    Website des Unternehmens: www.skeenaresources.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Qualifizierte Personen
    Die Explorationsaktivitäten auf dem Snip-Projekt werden vor Ort von den Explorationsmanagern des Unternehmens, Raegan Markel, P.Geo. und John Tyler P.Geo. verwaltet. In Übereinstimmung mit dem National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects ist Paul Geddes, P.Geo. Vice President Exploration and Resource Development, als qualifizierte Person für das Unternehmen tätig und hat den technischen und wissenschaftlichen Inhalt dieser Pressemitteilung erstellt, geprüft und genehmigt. Das Unternehmen hält sich bei der Durchführung, Dokumentation und Berichterstattung über die Explorationsaktivitäten auf seinen Projekten streng an die CIM Best Practices Guidelines.

    Qualitätssicherung – Qualitätskontrolle
    Nach der Entnahme und Verarbeitung werden alle Bohrkernproben in zwei Hälften gesägt, beschriftet und in Säcke verpackt. Der verbleibende Bohrkern wird anschließend vor Ort sicher gelagert. An den Labortransporten werden nummerierte Sicherheitsetiketten angebracht, um die Einhaltung der Produktkette zu gewährleisten. Das Unternehmen fügt in regelmäßigen Abständen Qualitätskontrollproben (QC) in den Probenstrom ein, einschließlich Leerproben und Referenzmaterialien, um die Laborleistung zu überwachen. Das QAQC-Programm wurde von Lynda Bloom, P.Geo. von Analytical Solutions Ltd. entwickelt und genehmigt und wird von der qualifizierten Person des Unternehmens, Paul Geddes, P.Geo, Vice President Exploration and Resource Development, überwacht.

    Die Bohrkernproben werden zur Aufbereitung und Analyse an die Analyseeinrichtung von ALS Geochemistry in North Vancouver, British Columbia, geschickt. Die ALS-Anlage ist gemäß dem ISO/IEC 17025-Standard für Goldanalysen akkreditiert und alle Analysemethoden umfassen Qualitätskontrollmaterialien in festgelegten Abständen mit festgelegten Datenakzeptanzkriterien. Die gesamte Probe wird zerkleinert und 1 kg wird pulverisiert. Die Goldanalyse erfolgt durch eine 50-g-Brandprobe mit anschließender Atomabsorption (AAS) mit einer Untergrenze von 0,01 ppm und einer Obergrenze von 100 ppm. Proben mit einem Goldgehalt von mehr als 100 ppm werden mit einem 50-g-Brandprobenschmelzverfahren mit gravimetrischem Abschluss erneut analysiert. Die Analyse auf Silber erfolgt durch eine 50-g-Brandprobenschmelze mit gravimetrischem Abschluss mit einer Untergrenze von 5 ppm und einer Obergrenze von 10.000 ppm. Proben mit einem Silbergehalt von mehr als 10.000 ppm werden mit einer gravimetrischen Silberkonzentratmethode erneut analysiert. Eine ausgewählte Anzahl von Proben wird auch mit einem geochemischen Multi-Element-Paket mit einem 4-Säuren-Aufschluss und anschließender induktiv gekoppelter Plasma-Atomemissionsspektroskopie (ICP-AES) und induktiv gekoppelter Plasma-Massenspektroskopie (ICP-MS) sowie mit einem Königswasseraufschluss mit induktiv gekoppelter Plasma-Atomemissionsspektroskopie (ICP-AES) auf Quecksilber analysiert. Proben mit einem Schwefelgehalt von mehr als 10 % aus der Multielementanalyse werden mittels Leco-Ofen und Infrarotspektroskopie erneut auf Gesamtschwefel analysiert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61314/07092021_DE_SKE.001.png

    Vorsichtiger Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen
    Bestimmte in diesem Dokument enthaltene Aussagen und Informationen können im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Diese Aussagen und Informationen basieren auf Fakten, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, und es gibt keine Garantie dafür, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen der Geschäftsführung entsprechen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen können durch Begriffe wie „antizipiert“, „glaubt“, „zielt ab“, „schätzt“, „plant“, „erwartet“, „kann“, „wird“, „könnte“ oder „würde“ gekennzeichnet sein. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf bestimmten Faktoren und Annahmen, unter anderem in Bezug auf die Schätzung von Mineralressourcen und -reserven, die Realisierung von Ressourcen- und Reservenschätzungen, die Metallpreise, die Besteuerung, die Schätzung, den Zeitplan und den Umfang zukünftiger Explorations- und Erschließungsarbeiten, die Kapital- und Betriebskosten, die Verfügbarkeit von Finanzierungen, den Erhalt von behördlichen Genehmigungen, Umweltrisiken, Rechtsstreitigkeiten und andere Angelegenheiten. Obwohl das Unternehmen seine Annahmen zum Zeitpunkt dieses Dokuments für angemessen hält, sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen keine Garantie für zukünftige Leistungen und der Leser sollte solchen Aussagen keine übermäßige Bedeutung beimessen, da die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse erheblich von den hier beschriebenen abweichen können. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

    Weder die Toronto Stock Exchange noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Skeena Resources Ltd.
    Kelly Earle
    1021 W Hastings St #650
    V6E 0C3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : kearle@skeenaresources.com

    Pressekontakt:

    Skeena Resources Ltd.
    Kelly Earle
    1021 W Hastings St #650
    V6E 0C3 Vancouver, BC

    email : kearle@skeenaresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Skeena leitet Erkundungsbohrprogramm bei Eskay Creek ein

    auf News veröffentlichen publiziert am 7. September 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,