• Umfirmierung der InterCard AG Informationssysteme in SECANDA AG während Hauptversammlung im Juni 2022 geplant / Einheitlicher Markenauftritt als Basis weiteren Wachstums

    BildVillingen-Schwenningen. Die InterCard AG Informationssysteme dokumentiert die technologische und organisatorische Weiterentwicklung mit einem neuen Namen: Die Hauptversammlung des börsennotierten Unternehmens im Juni 2022 soll die Umfirmierung in SECANDA AG beschließen.

    Die InterCard-Story startete 1978 mit fälschungssicherer Technologie auf Basis von Magnetkarten. Heute nutzen mehr als zwei Millionen Menschen die digitalen Lösungen des Unternehmens, indem sie ihre persönliche ID in einem InterCard-System angelegt haben. Damit können sie sich ganz nach Situation oder persönlicher Präferenz sowohl per App als auch Smartcard sicher in einer Vielzahl angeschlossener Zugangs- und Bezahlsysteme mit eigenem Guthabenkonto bewegen: Bezahlen in Kantine oder Mensa, Drucken und Kopieren, Arbeitszeit erfassen, Bücher ausleihen, Türen öffnen, Schließfach, Fahrradbox, Parkplatz, Waschmaschinen und weitere Geräte nutzen, Guthaben aufladen und viele zusätzliche Funktionalitäten wie Authentifizierung und Single Sign-on nutzen. Und dies im gesamten Unternehmen, in der gesamten Klinik, überall im Technologiepark und auf dem gesamten Campus einer Universität oder Hochschule. Im Hochschulumfeld nimmt InterCard die Rolle als Marktführer mit einem Anteil von mehr als 80% ein.

    SECANDA: Mehr als die Summe der Einzelteile

    Die jüngste Akquisition der IDpendant setzte eine Reihe erfolgreicher Übernahmen fort: Polyright, IntraKey, Multi-Access und weitere Technologieträger wurden in den vergangenen Jahren in die InterCard integriert. Daraus entstand die umfassende Plattform SECANDA. „Wir haben unser Unternehmen durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit aller Mitarbeiter auf einen neuen Technologiestandard gehoben. Aus Chipkartensystemen werden ID-Systeme. Aus Chipkartennutzern werden Inhaber einer ID mit vielen neuen Freiheiten bei der Nutzung einer gesamten Infrastruktur“ formuliert es Vorstand Gerson Riesle.

    Das Gesamtsystem optimiert komplette Prozesse und bietet somit für Kunden und Nutzer spürbaren Mehrwert, denn gleichzeitig wird die Digitalisierung der Abläufe vorangetrieben. Diese technologische Entwicklung soll sich nun auch in einem einheitlichen Namen widerspiegeln: Es ist geplant, dass die Hauptversammlung im Juni 2022 die Umfirmierung in SECANDA AG beschließt. Damit schreitet die Evolution von einer Holding aus zahlreichen Technologieführern hin zu einem Markenanbieter entscheidend voran. Motto: We are SECANDA!

    SECANDA: Neues Unternehmen – gemeinsamer Spirit

    Das einheitliche Auftreten nach außen, gleichermaßen im Vertrieb und an der Börse, ist ebenso wichtig wie die Integration nach innen, betont Riesle: „Mit der Umfirmierung machen wir deutlich: Es ist ein neues Unternehmen mit gemeinsamen Spirit entstanden, das sich fokussiert der Digitalisierung von Identifikationssystemen widmet.“ Natürlich sind im Vorfeld die entsprechenden Schutzrechte und Domains gesichert worden, um künftig einheitlich und schlagkräftig auftreten zu können. „Wir wollen unsere zentrale ID, und damit das ID-Management der bisherigen InterCard, zum Standard für immer mehr Organisationen, Unternehmen und Communities machen“, sieht Riesle die klare Wachstumsperspektive.

    Um dieses Wachstum realisieren zu können investiert das Unternehmen stark in den Personalaufbau. Der einheitliche Markenauftritt soll auch in diesem Sektor wirken. Ziel ist es, Menschen zu begeistern, die an der Internationalisierung und Digitalisierung des Geschäfts mitarbeiten wollen. Zusätzlich zur Intensivierung der Personalsuche baut die künftige SECANDA AG auch den Ausbildungsbereich aus.

    Neben Universitäten, Hochschulen, Ministerien und weiteren Organisationen stehen die Gewinnung von Unternehmenskunden sowie die weitere Internationalisierung im Fokus der Strategie. Mit der Marke SECANDA werde es einfacher, den Mehrwert des Systems effizient zu kommunizieren, ist sich Riesle sicher: „Unsere Technologie stellt einen Paradigmenwechsel dar, denn die Daten wandern von der einzelnen Chipkarte in ein umfassendes System und können somit in Echtzeit ausgewertet und genutzt werden.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    InterCard AG Informationssysteme
    Herr Stefan Thoma
    Marienstraße 10
    78054 Villingen-Schwenningen
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 7720 – 99 45 – 48
    web ..: https://secanda.com/
    email : s.thoma@intercard.org

    InterCard AG Informationssysteme

    Mehr als zwei Millionen Menschen haben in einem Identifikationssystem von InterCard ihre persönliche ID angelegt. Einmal registriert, bewegen sie sich damit sicher und frei in einer Vielzahl angeschlossener Zugangs- und Bezahlsysteme. Mit ihrer persönlichen Chipkarte oder App – verlinkt mit ihrer zentralen ID.

    Unsere Kunden benötigen dafür Jahr für Jahr weit mehr als eine halbe Million neuer und individuell kodierter Chipkarten. Sie bekommen Updates, Upgrades, neue Systemkomponenten und die Sicherheit, dass wir immer zuverlässig für sie da sind, wenn wir gebraucht werden.

    Bei Bezahl- und Zugangssystemen an Universitäten und Hochschulen in Deutschland und der Schweiz ist InterCard mit der zentralen Chipkarte heute schon klarer Marktführer mit mehr als 80% Marktanteil. Doch damit nicht genug: Wir wollen unsere zentrale ID – und damit das ID-Management von InterCard – zum Standard für immer mehr Organisationen, Unternehmen und Communities machen. Und Tag für Tag kommen neue registrierte Nutzer dazu.

    Pressekontakt:

    InterCard AG Informationssysteme
    Herr Stefan Thoma
    Marienstraße 10
    78054 Villingen-Schwenningen

    fon ..: +49 (0) 7720 – 99 45 – 48
    web ..: https://secanda.com/
    email : s.thoma@intercard.org


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Aus InterCard entsteht SECANDA

    auf News veröffentlichen publiziert am 25. Mai 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,