• Vancouver (British Columbia), 11. April 2022. Blue Sky Uranium Corp. (TSX-V: BSK, FWB: MAL2, OTC: BKUCF) (Blue Sky oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen sein 4.500 m umfassendes Explorationsbohrprogramm mit neuen geplanten Bohrlöchern beim Ziel Ivana Central, das sich 10 km nördlich der Lagerstätte Ivana beim zu 100 % unternehmenseigenen Uran-Vanadium-Projekt Amarillo Grande in der argentinischen Provinz Rio Negro (AGP) befindet, fortsetzen wird (siehe Abb. 1 – blueskyuranium.com/site/assets/files/5996/2022abr_ivana_central_drilling_program_v2.pdf).

    Im Jahr 2020 wurden bei Ivana Central sechs Bohrlöcher auf insgesamt 286 Metern gebohrt, bevor das Programm unterbrochen wurde, wodurch bei diesem Ziel noch etwa 1.200 Meter abzuschließen sind. Zwei der ersten sechs Bohrlöcher bei Ivana Central durchschnitten anomales Uran, einschließlich 120 ppm U3O8 auf 1 Meter in Bohrloch AGIC-01 (siehe Pressemitteilung vom 21. Oktober 2021), und alle Bohrlöcher ergaben anomale Vanadium- und Spurenelemente, die jenen ähnlich sind, die mit der Uranmineralisierung bei der Lagerstätte Ivana in Zusammenhang stehen. Die neuen Bohrungen werden die Beständigkeit der vielversprechenden Horizonte erproben, die in den ersten Bohrungen durchschnitten wurden.

    Nikolaos Cacos, President und CEO von Blue Sky, sagte: Ivana Central ist das nächste Gebiet, das wir im Rahmen unserer kontinuierlichen Bemühungen, neue Mineralisierungen und Lagerstätten beim Projekt Amarillo Grande zu identifizieren und zu beschreiben, bewerten werden. Wir freuen uns auf den Abschluss dieser Bohrtranche, damit wir detaillierte Folgearbeiten planen und weitere Ziele im Gebiet Ivana erproben können.

    Insgesamt 1.584 Meter wurden auch beim Ziel Ivana North abgeschlossen (siehe Pressemitteilung vom 21. Oktober 2021). Nach dem Abschluss der aktuellen Bohrtranche bei Ivana Central werden etwa 1.500 Meter an Bohrungen zur Verfeinerung der Beschreibung der Gebiete mit den besten Ergebnissen von beiden Zielen eingesetzt werden.

    Details des Ziels Ivana Central

    Ivana Central ist ein blindes Explorationsziel, das aus einer vorwiegend mit Erde bedeckten Senke besteht, die sich über eine Fläche von 5 mal 9 km erstreckt. Diese Zielzone wurde ursprünglich vom früherem Joint-Venture-Partner von Blue Sky, Areva, im Jahr 2013 im Rahmen eines Bohrprogramms mit 11 Kernbohrlöchern auf insgesamt 2023,5 Metern und Tiefen zwischen 110 und 280 Meter im südlichen Bereich des Projekts Amarillo Grande identifiziert. Im Jahr 2018 hat das Explorationsteam von Blue Sky diese Bohrlöcher neu gebohrt, erprobt und interpretiert und dabei die internen Geologie- und Explorationsmodelle sowie die Erfahrungen angewendet, die bei der Entdeckung und Weiterentwicklung der Lagerstätte Ivana entwickelt und verfeinert wurden. Im Rahmen dieser Arbeiten wurde eine Reihe von Anomalien von Spurenelementen identifiziert, einschließlich Molybdän, Selen, Kobalt, Lanthan, Rhenium, Yttrium, Blei und Zink, die das Unternehmen als geochemische Indikatoren für die Suche nach blinden Uranlagerstätten verwendet.

    Die Explorationsarbeiten bei Ivana Central wurden mittels Schneckenbohrlöcher, radiometrischer Untersuchungen und Grubenprobennahmen fortgesetzt – gefolgt von einer induzierten Polarisations- (IP)-Pol-Dipol-Tomografie (siehe Pressemitteilungen vom 16. Mai und 19. September 2019). Bei den untersuchten Schneckenbohrlöchern wurden in manchen Bohrlöchern und in unterschiedlichen Tiefen radiometrische Anomalien festgestellt, von denen einige in der Tiefe offen sind. Im Rahmen des Probennahmeprogramms wurden eine reduzierte kohlehaltige Alteration und eine Carnotitmineralisierung vorgefunden. Durch die IP-Untersuchung wurden Gebiete mit hohen Aufladbarkeitsanomalien entdeckt, die als mäßige bis niedrige Gehalte von disseminiertem Pyrit interpretiert wurden und auf die Nähe zu einer oxidierenden und reduzierenden (REDOX)-Zone als potenzielle Falle für eine Uranmineralisierung hinweisen.

    Diese Informationen wurden zur Planung des ersten RC-Bohrprogramms verwendet, das ursprünglich im Jahr 2020 gestartet wurde, wie am 2. März 2020 bekannt gegeben wurde. Zwei Bohrlöcher durchschnitten erfolgreich Uran-Vanadium-Anomalien in den erwarteten Tiefen, während ein drittes schwache Uranwerte ergab. Diese Abschnitte weisen darauf hin, dass sich die Mineralisierung möglicherweise in Richtung Westen fortsetzt – bis in ein Gebiet, für das die Genehmigungen zum damaligen Zeitpunkt noch ausstehend waren, nun jedoch erhalten wurden. Das neue Programm wurde in erster Linie konzipiert, um diese potenzielle Beständigkeit der Mineralisierung in Richtung Westen (siehe Abbildung 1 – blueskyuranium.com/site/assets/files/5996/2022abr_ivana_central_drilling_program_v2.pdf) sowie einige noch nicht bebohrte Gebiete im Osten zu erproben, die IP-Aufladbarkeitsanomalien aufweisen.

    Beim Bohrprogramm wird ein hydraulisches Mehrzweck-Direktzirkulationsbohrgerät auf Schienen eingesetzt werden. Mit diesem Bohrgerät werden nasse Splitterproben entnommen, die in Probennahmeeimern alle Meter gesammelt werden. Das Bohrgerät hat auch die Möglichkeit, Bohrkerne zu gewinnen. Jedes Bohrloch wird mit einer kalibrierten radiometrischen Mount SoprysTM-Sonde untersucht werden. Eine zusätzliche geoelektrische SP-SPR-Untersuchung wird bei den Bohrlöchern durchgeführt werden, um den Standort der geologischen Kontakte zwischen den sedimentären Einheiten zu ermitteln.

    Qualifizierte Sachverständige

    Die Geologen des Unternehmens haben das Explorationsprogramm des Unternehmens unter der Leitung von David Terry, Ph.D., P.Geo., erarbeitet. Dr. Terry ist ein Board-Mitglied des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101. Dr. Terry hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über das Projekt Amarillo Grande

    Das zu 100 % unternehmenseigene Uran-Vanadium-Projekt Amarillo Grande in der Provinz Rio Negro, Argentinien, ist ein neuer Uranbezirk, der von Blue Sky kontrolliert wird. Die Lagerstätte Ivana ist der Eckpfeiler des Projekts und der erste Teil des Bezirks, für den sowohl eine Mineralressourcenschätzung als auch eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung erstellt wurden. Die Mineralisierung in der Lagerstätte Ivana weist Merkmale von Uran-Vanadium-Lagerstätten des Sandsteintyps und Oberflächentyps auf. Die sandsteinartige Mineralisierung steht im Zusammenhang mit einem vielverzweigten Flusssystem und weist auf das Potenzial für ein System von Bezirksgröße hin. In den Lagerstätten des Oberflächentyps ummantelt die Mineralisierung schwach verfestigtes Geröll und ist für Auslaugung und einfache Aufbereitung geeignet.

    Das Projekt umfasst mehrere andere Zielgebiete über einem regionalen Trend, an oder nahe der Oberfläche. Das Gebiet ist flach, semiarid und ganzjährig zugänglich, mit nahe gelegenen Bahn-, Strom- und Hafenanschlüssen. Die Strategie des Unternehmens umfasst die Abgrenzung von Ressourcen in mehreren Bereichen und das Voranbringen des gesamten Projekts auf das Niveau der Vormachbarkeit.

    Zusätzliche Einzelheiten zum Projekt und den Konzessionsgebieten erhalten Sie auf der Website des Unternehmens.

    Über Blue Sky Uranium Corp.

    Blue Sky Uranium Corp. ist ein führendes Unternehmen der Uranexploration in Argentinien. Ziel des Unternehmens ist es, durch die zügige Überführung eines Portfolios oberflächennaher Uranlagerstätten in die kostengünstige Produktion außergewöhnliche Renditen für seine Aktionäre zu generieren, gleichzeitig jedoch die Umwelt zu schützen und das soziale Umfeld und die Kulturen in sämtlichen Gebieten, in denen das Unternehmen tätig ist, zu respektieren. Blue Sky verfügt über das exklusive Recht an Konzessionsgebieten in zwei Provinzen von Argentinien. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens, Amarillo Grande, war eine eigene Entdeckung eines neuen Reviers mit dem Potenzial, sich zu einem führenden nationalen Uranlieferanten für den wachsenden argentinischen Markt und zu einem neuen Lieferanten für den internationalen Markt zu entwickeln. Das Unternehmen ist Mitglied der Grosso Group, einer Ressourcenmanagement-Gruppe, die bei der Exploration in Argentinien seit 1993 Pionierarbeit leistet.

    FÜR DAS BOARD
    Nikolaos Cacos
    ______________________________________
    Nikolaos Cacos, President, CEO und Director

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Corporate Communications
    Tel: 1-604-687-1828
    Gebührenfreie Rufnummer: 1-800-901-0058
    E-Mail: info@blueskyuranium.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen und sind daher mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen glaubt, erwartet oder voraussieht, dass sie in der Zukunft eintreten werden oder können, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt auf Aussagen über die Pläne des Unternehmens für seine Mineralkonzessionsgebiete, die Geschäftsstrategie, Pläne und Aussichten des Unternehmens, die zukünftige finanzielle oder betriebliche Leistung des Unternehmens sowie zukünftige Explorations- und Betriebspläne, sind zukunftsgerichtete Aussagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, und selbst wenn solche tatsächlichen Ergebnisse realisiert oder im Wesentlichen realisiert werden, kann nicht garantiert werden, dass sie die erwarteten Folgen oder Auswirkungen für das Unternehmen haben werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen, zählen unter anderem: die Auswirkungen von COVID-19; Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Fähigkeit, Lizenzen, Genehmigungen oder Oberflächenrechte zu erhalten, zu ändern oder aufrechtzuerhalten; Risiken im Zusammenhang mit technischen Schwierigkeiten in Verbindung mit Bergbauaktivitäten; und die Möglichkeit, dass zukünftige Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von jenen abweichen, die derzeit in solchen Aussagen erwartet werden. Die Leser werden ersucht, die öffentlichen Offenlegungsdokumente des Unternehmens zu lesen, um eine detailliertere Diskussion der Faktoren zu erhalten, die sich auf die erwarteten zukünftigen Ergebnisse auswirken könnten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich. Wir weisen US-Investoren darauf hin, dass die Bergbaurichtlinien der SEC Informationen dieser Art in Dokumenten, die bei der SEC eingereicht werden, strikt untersagen. US-Investoren werden darauf hingewiesen, dass Minerallagerstätten auf benachbarten Konzessionsgebieten kein Hinweis auf Minerallagerstätten auf unseren Konzessionsgebieten sind.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Sky Uranium Corp.
    Connie Norman
    Suite 312 – 837 West Hastings Street
    V6C 3N6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : cnorman@grossogroup.com

    Pressekontakt:

    Blue Sky Uranium Corp.
    Connie Norman
    Suite 312 – 837 West Hastings Street
    V6C 3N6 Vancouver, BC

    email : cnorman@grossogroup.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Blue Sky Uranium setzt Explorationsbohrprogramm bei Zielen in Nähe von Lagerstätte Ivana bei Uran-Vanadium-Projekt Amarillo Grande in Argentinien fort

    auf News veröffentlichen publiziert am 11. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,