• Vancouver, B.C., 4. Dezember 2019. Calibre Mining Corp. (TSX: CXB; OTCQX: CXBMF) (Calibre oder das Unternehmen) freut sich, die Produktions- und Kostenprognose für 2020 bekannt zu geben; alle Dollar-Beträge sind in US-Dollar ausgewiesen.

    Calibre erwartet für 2020 eine konsolidierte Goldproduktion von 140.000 bis 150.000 Unzen bei Gesamt-Cashkosten1 von 840 bis 890 Dollar pro Unze; die nachhaltigen Gesamtkosten2 (All-in sustaining costs, AISC) sollen zwischen 1.020 und 1.060 Dollar pro Unze liegen. Calibre rechnet damit, einen bedeutenden operativen Cashflow generieren zu können, der es dem Unternehmen ermöglicht, offensiv in Bohrungen zur Ressourcenerweiterung und Neuentdeckung zu investieren sowie die hochgradige Tagebaugrube Limon Central weiterzuentwickeln und das Goldprojekt Pavon als eine Satelliten-Erzvorkommen für die Verarbeitungsanlage bei La Libertad auszubauen.

    Russell Ball, Chief Executive Officer von Calibre, sagt: Ich sehe dem ersten vollständigen Betriebsjahr bei El Limon und La Libertad unter der Leitung von Calibre entgegen. Dank eines bedeutenden operativen Cashflows investieren wir in unsere Betriebe, um durch Bohrungen einen Mehrwert für alle Beteiligten zu schaffen, und konzentrieren uns dabei auf die Verlängerung der Lebensdauer der Mine La Libertad.

    Produktions- und Kostenprognose für 2020

    El Limon La gesamt
    Libertad

    Goldproduktion (Unze70.000 – 770.000 – 7 140.000 – 15
    n 5 5 0
    ) .000 .000 .000
    Cashkosten, gesamt ($740 – $78$930 – $97 $840 – $890
    Dollar pro 0 0
    Unze
    )(1)

    AISC (Dollar pro Unz$875 – $92$1,050 – $1.020 – $1.
    e 5 $1, 0
    )(2) 100 60
    Wachstumskapital (Mi$14 – $16 $10 – $12 $24 – $28
    o.
    Dollar
    )
    Bohrungen nahe den $3 – $4 $9 – $10 $12 – $14
    Minen
    (Mio. Dollar)
    Gemein- und N/A N/A $
    Verwaltungsausgaben 6
    (Mio. Dollar) – $7

    Calibre tätigt in Form von Bohrungen erhebliche Investitionen in seine Betriebe und wird bis Ende Januar 2020 insgesamt sechs Bohrgeräte in Betrieb nehmen.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Darren Hall, MAusIMM, MSME, SVP & Chief Operating Officer von Calibre Mining Corp., hat in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß den Richtlinien in NI 43-101 die wissenschaftlichen und fachlichen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    FÜR DAS BOARD

    Russell Ball

    Russell Ball, Chief Executive Officer

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Ryan King
    Vice President, Corporate Development & IR
    Calibre Mining Corp.
    T: 604.628.1010
    E: calibre@calibremining.com
    W: www.calibremining.com

    Über Calibre Mining Corp.

    Calibre Mining ist ein in Kanada notiertes Goldbergbau- und -explorationsunternehmen mit zwei aktiven Goldminen in Nicaragua, die sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befinden. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens ist auf eine nachhaltige Betriebsleistung und einen disziplinierten Ansatz in Bezug auf Wachstum gerichtet.

    Hinweise: Angaben, die nicht den Bestimmungen der IFRS entsprechen

    Das Unternehmen ist der Ansicht, dass Investoren bestimmte Kennzahlen, die nicht den Bestimmungen der International Financial Reporting Standards (IFRS) entsprechen, als Indikatoren für die Bewertung von Goldbergbauunternehmen heranziehen, insbesondere Gesamt-Cashkosten pro Unze und nachhaltige Gesamtkosten pro Unze. Dies sind gängige Leistungskennzahlen im Goldbergbausektor, die jedoch keine standardisierte Bedeutung haben. Das Unternehmen ist der Auffassung, dass bestimmte Investoren diese Informationen neben herkömmlichen Kennzahlen, die im Einklang mit den IFRS ermittelt werden, verwenden, um die Leistung und die Fähigkeit des Unternehmens zur Generierung von Cashflow zu bewerten. Dementsprechend sollen diese Kennzahlen zusätzliche Informationen liefern, sollten jedoch nicht isoliert oder als Ersatz für die nach den IFRS ermittelten Leistungskennzahlen betrachtet werden.

    (1) Gesamt-Cashkosten pro Unze: Die Gesamt-Cashkosten beinhalten die Betriebskosten am Minenstandort wie etwa Kosten für den Abbau und die Verarbeitung sowie lokale Verwaltungskosten (einschließlich aktienbasierter Vergütungen in Verbindung mit dem Minenbetrieb), Lizenzgebühren, Produktionssteuern, Kosten für die Bereithaltung der Mine und gegebenenfalls Abschreibungen auf aktuelle Bestände. Die Produktionskosten verstehen sich ausschließlich von Abschreibungs-, Sanierungs-, Investitions- und Explorationskosten. Die Gesamt-Cashkosten pro Unze Gold beinhalten nicht die Nebenproduktverkäufe von Silber und werden durch die Anzahl der verkauften Goldunzen geteilt, um einen Wert pro Unze zu ermitteln.

    (2) Nachhaltige Gesamtkosten pro Unze Gold: Die nachhaltigen Gesamtkosten pro Unze Gold sind eine Leistungskennzahl, die alle Ausgaben berücksichtigt, die erforderlich sind, um im Rahmen der aktuellen Betriebstätigkeit eine Unze Gold zu produzieren. Obwohl diese Kennzahl keine standardisierte Bedeutung in der Branche hat, leitet sich die Definition des Unternehmens von der AISC-Definition des World Gold Council, die in seinen Leitlinien vom 27. Juni 2013 und 16. November 2018 festgelegt ist. Der World Gold Council ist eine gemeinnützige Organisation, die keine behördliche Funktion hat und 1987 gegründet wurde. Zu seinen Mitgliedern zählen führende globale Bergbauunternehmen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Kennzahl für externe Nutzer bei der Bewertung der Betriebsleistung und der Fähigkeit, freien Cashflow aus dem laufenden Betrieb zu generieren, nützlich ist. Das Unternehmen definiert die AISC als die Summe der Gesamt-Cashkosten (siehe oben), des Unterhaltskapitals (Kapitalbedarf für die Erhaltung des laufenden Betriebs auf dem aktuellen Niveau), der Rückzahlungen von Finanzierungsleasing, der Gemein- und Verwaltungsausgaben des Unternehmen, der Explorationsausgaben in der Mine sowie des Sanierungszuwachses und der Abschreibungen in Zusammenhang mit der laufenden Betriebstätigkeit. Die AISC berücksichtigen nicht Investitionsausgaben für bedeutende Verbesserungen bei den bestehenden Betrieben, die als Expansionsprojekte eingestuft werden, Kosten für die Exploration und Bewertung von Wachstumsprojekten, den Sanierungszuwachs und Abschreibungen, die nicht mit dem aktuellen Betrieb verbunden sind, Finanzierungskosten, Schuldenrückzahlungen und Steuern. Die nachhaltigen Gesamtkosten werden durch die Anzahl der verkauften Goldunzen geteilt, um einen Wert pro Unze zu ermitteln.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen (zusammen die zukunftsgerichteten Aussagen) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, einschließlich der prognostizierten Goldproduktion des Unternehmens bei El Limon (die Produktion bei El Limon), der prognostizierten Goldproduktion des Unternehmens bei La Libertad ( die Produktion bei La Libertad) und die Aussichten, Vorgaben, Prognosen und Schätzungen in Bezug auf die Produktion bei El Limon und die Produktion bei La Libertad. Alle Aussagen in dieser Pressemeldung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten wir in Zukunft erwarten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichteten Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer, an Wörtern wie erwarten, planen, rechnen mit, prognostizieren, Ziel, Potenzial, Zeitplan, Prognose, Budget, schätzen, beabsichtigen oder glauben bzw. ähnlichen Ausdrücken oder ihren negativen Konnotationen identifiziert werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, dürften, können, sollten oder könnten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt, an dem solche Aussagen getätigt werden.

    Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen notwendigerweise Annahmen, Risiken und Unsicherheiten, von denen manche außerhalb des Einflussbereichs von Calibre liegen. Dazu gehören Risiken in Verbindung mit der Volatilität von Metallpreisen; Veränderungen der Steuergesetze; den inhärenten Gefahren von Explorations-, Erschließungs- und Abbauaktivitäten; der Unsicherheit von Reserven- und Ressourcenschätzungen; Kosten- oder anderen Schätzungen; der deutlichen Abweichung der tatsächlichen Produktion sowie der Erschließungspläne und -kosten von den Erwartungen des Unternehmens; der Fähigkeit, die für die Bergbauaktivitäten erforderlichen Genehmigungen, Zulassungen und Ermächtigungen einzuholen und aufrechtzuerhalten; der aktuell anhaltenden Instabilität in Nicaragua und ihrer Auswirkungen; Umweltvorschriften oder -gefahren und der Einhaltung komplexer Richtlinien in Verbindung mit Bergbauaktivitäten; der Verfügbarkeit von Finanzierungen und Darlehen, einschließlich möglicher Beschränkungen, die sich daraus für die Geschäftstätigkeit von Calibre und die Fähigkeit, ausreichenden Cashflow zu generieren, ergeben können; abgelegenen Betriebsstätten und der Verfügbarkeit einer angemessenen Infrastruktur; Schwankungen der Preise und der Verfügbarkeit von Strom und anderen für den Bergbau erforderlichen Betriebsmitteln; Engpässe oder Kostensteigerungen bei den erforderlichen Ausrüstungen, Betriebsmitteln und Arbeitskräften; der Abhängigkeit von Vertragspartnern, Dritten und Joint-Venture-Partnern; der Abhängigkeit von Schlüsselpersonal und der Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten; dem Risiko eines nicht versicherbaren oder versicherten Verlustes; widrigen Klima- und Wetterbedingungen; dem Risiko von Rechtsstreitigkeiten; dem Wettbewerb mit anderen Bergbauunternehmen; der Unterstützung der Betriebe von Calibre durch die Gemeinde, einschließlich Risiken im Zusammenhang mit Streiks und der zeitweiligen Einstellung der Betriebe; Konflikte mit kleinen Bergbaubetrieben; Ausfälle von Informationssystemen oder Bedrohungen der Informationssicherheit; Einhaltung der Antikorruptionsgesetze; sowie Sanktionen oder andere ähnlichen Maßnahmen. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Faktoren, die sich auf die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre auswirken können.

    Die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre basieren auf Annahmen und Faktoren, die das Management zum derzeitigen Zeitpunkt auf Grundlage der dem Management vorliegenden Informationen für angemessen hält. Diese Annahmen und Faktoren beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Annahmen und Faktoren im Zusammenhang mit Calibres Fähigkeit, den aktuellen und zukünftigen Geschäftsbetrieb weiterzuführen. Dazu gehören unter anderem: Erschließungs- und Explorationsaktivitäten; der Zeitpunkt, der Umfang, die Dauer und die Wirtschaftlichkeit solcher Aktivitäten, einschließlich etwaiger Mineralressourcen oder -reserven, die dabei identifiziert werden; die Genauigkeit und Zuverlässigkeit von Schätzungen, Prognosen, Vorhersagen, Studien und Bewertungen; die Verfügbarkeit und die Kosten von Betriebsmitteln; die Preise und der Markt für die Enderzeugnisse, einschließlich Gold; der zeitgerechte Eingang erforderlicher Genehmigungen oder Zulassungen; die Fähigkeit, aktuelle und zukünftige Verpflichtungen zu erfüllen; die Fähigkeit, bei Bedarf eine zeitgerechte Finanzierung zu angemessenen Bedingungen zu sichern; die aktuellen und zukünftigen sozialen, wirtschaftlichen und politischen Bedingungen; sowie andere Annahmen und Faktoren, die generell mit der Bergbauindustrie verbunden sind.

    Die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements und spiegeln seine aktuellen Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Betriebsleistungen wider. Sie gelten ausschließlich zum Zeitpunkt dieser Meldung. Calibre übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsgerichteten Aussagen, sollten sich die Umstände bzw. die Ansichten, Erwartungen oder Meinungen des Managements ändern, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich die zukunftsgerichteten Aussagen als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ereignisse, Leistungen oder Erfolge können wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. Dementsprechend kann nicht gewährleistet werden, dass die von den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ereignisse eintreten werden bzw. falls sie dies tun, welche Vorteile oder Verbindlichkeiten Calibre daraus entstehen werden. Aus den oben genannten Gründen sollte kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gesetzt werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Calibre Mining Corp.
    Edward Farrauto
    413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : calibre@calibremining.com

    Pressekontakt:

    Calibre Mining Corp.
    Edward Farrauto
    413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC

    email : calibre@calibremining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Calibre meldet Guidance für 2020: Goldproduktion von 140.000 bis 150.000 Unzen bei Gesamt-Cashkosten von 840 bis 890 Dollar pro Unze erwartet

    auf News veröffentlichen publiziert am 5. Dezember 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 7 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,