• Moderne Drehereien stellen Teile für verschiedenste Industriezweige her – dass die Technik des Drehens bereits in der Bronzezeit üblich war, ist angesichts der modernen Technik kaum vorstellbar.

    BildDrehteile aus Messing, Kunststoff oder Kupfer finden in Branche wie dem Flugzeugbau, der Automobilindustrie, der Elektroindustrie und vielen weiteren ihren Einsatz. Was heute in Drehereien mittels Automatendreherei oder CNC Drehen hergestellt wird, geht auf die Bronzezeit zurück! In dieser Epoche, zwischen 2.000 v.Chr. und 800 v.Chr. entstand nicht nur die Technik des Drehens mit einfachsten Mitteln, sondern auch das Feilen und Raspeln. Sowohl Schmuck als auch einfache Werkezuge wurden auf diese Art und Weise hergestellt.

    Im Altertum gab es bereits angetriebene Maschinen, die das Drehen erleichterten, so wie Zugschnurdrehbänke, über die es Aufzeichnungen von etwa 300 v.Chr. gibt. Man möge sich vor Augen halten: Beim Drehen handelt es sich um ein Handwerk, das bereits über 4.000 Jahre bekannt ist!

    Bereits im Mittelalter sucht man nach Möglichkeiten, die Drehmaschinen effizienter arbeiten zu lassen und in der beginnenden Neuzeit wurde diese Technik besonders in der Uhrmacherei verbreitet. Mit der Industrialisierung begann der Maschinenbau zu boomen und damit auch die Drehereien – es wurden Drehteile für Dampfmaschinen benötigt, für die Eisenbahn sowie für Maschinen zur Herstellung von Textilien und Werkzeug. Vor allem Schrauben und Spindeln waren die begehrtesten Teile.

    Im 20. Jahrhundert wurde dann das Drehen zuerst über elektrische Steuerungen und später das CNC Drehen auf den Stand gebracht, wie wir ihn heute kennen – und das mit einer über viertausend Jahre alten Geschichte im Gepäck. Wer mehr zum Thema Drehen, CNC Drehen und Einsatzgebiete des Drehens erfahren möchte, besucht am Besten die Website der Automatendreherei Brüder Wieser GmbH: www.abw-drehteile.at.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ABW Automatendreherei Brüder Wieser GmbH
    Herr Andreas Hupf
    Gewerbestraße 2
    4882 Oberwang
    Österreich

    fon ..: (0043) 6233 20055
    fax ..: (0043) 6233 20055 100
    web ..: http://www.abw-drehteile.at/
    email : verkauf@abw-drehteile.at

    Wir erzeugen Drehteile von 2 – 65 mm Durchmesser aus allen zerspanbaren Materialien wie Automatenstahl oder Rostfrei, Messing, Kupfer, Aluminium, Kunststoff sowie auch Titan. Unsere Stärken sind Serien ab 500 Stück.

    Aufgrund unseres großen Maschinenparks mit Kurvendrehautomaten, CNC-Drehmaschinen, Einspindlern, Sechsspindlern sowie auch Kurzdrehern und Langdrehern haben wir die Möglichkeit für Ihre Drehteile immer die beste und kostengünstigste Fertigungsvariante auszuwählen!

    Beinahe 3.000.000 Drehteile im Monat werden derzeit auf über 50 Drehautomaten hergestellt.
    Ihre Drehteile könnten auch dabei sein!

    Pressekontakt:

    ABW Automatendreherei Brüder Wieser GmbH
    Herr Andreas Hupf
    Gewerbestraße 2
    4882 Oberwang

    fon ..: (0043) 6233 20055
    web ..: http://www.abw-drehteile.at/
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Drehen: Handwerk aus der Bronzezeit

    auf News veröffentlichen publiziert am 3. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,