• Blower-Door-Tests komplettieren Messdienstleistungen von BayWa Baustoffe

    BildDas Klima schützen und Gebäude energieeffizient betreiben: So lauten wichtige Ziele im Bauwesen. Eine zentrale Anforderung an die Bauweise ist dabei die Luftdichtheit von Häusern. Sie wird durch das Gebäudeenergiegesetz (GEG) vorgegeben und muss von Bauherren nachgewiesen werden, um Fördermittel zu erhalten. Der Nachweis ist möglich mit dem so genannten Blower-Door-Test – eine Differenzdruckmessung. BayWa Baustoffe hat diesen Test neu ins Portfolio aufgenommen und ist zertifiziert, ihn Fachhandwerkern und weiteren Firmen auf dem Bau anzubieten. Auch Raumluftmessungen wie beispielsweise zur Überprüfung auf Schimmelpilz und Asbest sowie die Entnahme von Materialproben gehören zum Angebot des Messdienstleistungsteams von BayWa Baustoffe.

    Messung und Antragsunterstützung
    Luftdichtheitsmessungen mit dem Differenzdruck-Messverfahren Blower-Door-Test bieten ausführenden Unternehmen und Bauherren die Möglichkeit des normgerechten Nachweises, dass es bei einem Gebäude nicht zu unkontrollierter Lüftung kommt – ein wichtiger Faktor hinsichtlich der hohen energetischen Anforderungen an die Gebäudehülle. Zur Durchführung des Messverfahrens nach DIN EN ISO 9972 arbeitet BayWa Baustoffe mit einer Technik der Firma Wöhler. Der so genannte Wöhler BC 600 Blower Check erzeugt einen Luftstrom, der einen Über- oder Unterdruck im Gebäudeinneren generiert. Mit Hilfe von Infrarottechnik werden anschließend die Luftleckagen ermittelt. Sämtliche Abläufe der App-gesteuerten und vollautomatischen Leckage-Ortung werden zuverlässig dokumentiert. „Bauherren müssen
    den Blower-Door-Test als Nachweis erbringen, damit sie die Fördermittel nach dem Gebäudeenergiegesetz beantragen und erhalten können“, erläutert Matthias Herdeg, Leiter Dienstleistungen und Systeme bei BayWa Baustoffe. „Der zertifizierte Test ist für Fachhandwerker und weitere Unternehmen auf dem Bau ein probates Instrument, um sich vor Risiken zu schützen und Schäden zu vermeiden – ein nicht zu unterschätzender Mehrwert.“ BayWa Baustoffe bietet dieser Zielgruppe umfangreiche Unterstützung, denn neben der Messung kümmert sich das Team auch um die Beantragung der Fördermittel und wickelt den gesamten Prozess umfassend ab.

    Keine Chance für Schadstoffe
    Sämtliche Messdienstleistungen im Portfolio der BayWa helfen dabei, gesetzlich vorgeschriebene energetische Vorgaben einzuhalten und Risiken wie beispielsweise gesundheitsschädliche Luftverunreinigungen zu ermitteln und Schäden vorzubeugen. So zählen auch die Entnahme von Materialproben durch zertifizierte Probenehmer und die Überprüfung von Schimmelpilz und Asbest in der Raumluft zum BayWa Angebot. Da in der gesamten Bundesrepublik das radioaktive Edelgas Radon in unterschiedlich hoher Konzentration an die Erdoberfläche tritt, ist künftig auch das Angebot von Radonmessungen im Kellerbereich geplant.
    Wohngesundheit im Fokus
    Die Messdienstleistungen sind wahlweise auf Anfrage buchbar und sind zudem Teil der BayWa BauGesund-Partnerschaft: ein spezielles Dienstleistungspaket, das Handwerksbetriebe und Bauunternehmen bei der Umsetzung und Vermarktung von Wohngesundheit unterstützt. So können sich Profipartner die Luftdichtheit der von ihnen ausgeführten Gebäude und die Qualität der Raumluft mit einem unabhängigen Prüfbericht als „BauGesund“ zertifizieren lassen und erhalten ein entsprechendes Siegel. Zu dem Programm zählt neben Schulungen und verschiedenen Projekten auch eine eigene Datenbank, in der mehr als 9.500 geprüft emissionsarme Baustoffe erfasst sind.

    Bei Fragen zu Messtechniken, Verfahren und Ablauf der angebotenen Messdienstleistungen sowie zu individuellen Projekten stehen die Baustoffexperten von BayWa Baustoffe jederzeit für eine umfassende und qualifizierte Beratung zur Verfügung: per E-Mail (foerderservice@baywa.de) oder über einen der BayWa-Standorte (www.baywa-baustoffe.de/standorte).

    Weitere Informationen unter: www.baywa-baustoffe.de.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BayWa AG
    Frau Maria Crusius
    Arabellastraße 4
    81925 München
    Deutschland

    fon ..: 089 9222-3
    web ..: https://www.baywa-baustoffe.de
    email : service@baywa-baustoffe.de

    Pressekontakt:

    Kommunikation2B
    Frau Mareike Wand-Quassowski
    Westfalendamm 241
    44141 Dortmund

    fon ..: 0231 330 49 323
    web ..: http://www.kommunikation2b.de
    email : info@kommunikation2b.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Im Haus alles dicht

    auf News veröffentlichen publiziert am 5. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , ,