• Die Fed strafft die Geldpolitik, aber sicher nicht übermäßig. Dies erhöht die Chancen auf Stagflation und einen steigenden Goldpreis.

    Viele sind der Meinung, dass die Zentralbanken die Zinssätze zu sehr anheben, die Fed zu stark bremst und die Inflation sinkt. Sicher wird die Inflationsrate sinken, denn die Geldmenge wird langsamer wachsen. Die Wirkungen treten mit Verzögerung ein, daher resultiert die Annahme, dass die Zentralbanken übertreiben könnten. Gegen mögliche Übertreibungen spricht aber, dass die Experten bei der Fed und anderen Zentralbanken sich der verzögerten Wirkungen bewusst sind. Dennoch gibt es immer noch einen Geldmengenüberschuss im Verhältnis zur Produktion. Die Zunahme der Geldmenge hat während der Pandemie einen Höhepunkt erreicht. Also wird die Inflation nicht so schnell verschwinden, denn entscheidend für die Inflation ist die Entwicklung der Geldmenge.

    Die realen Zinssätze sind wohl nicht hoch genug, um das nominale Wachstum zu bremsen. Realzinsen sind das, was ein Anleger inflationsbereinigt erhält. Es wird schwierig, ohne real positive Zinssätze die Inflationserwartungen der Notenbanken von rund zwei Prozent zu erlangen. Sinkende Nominalzinsen, also Zinsen, die ohne Einberechnung der Inflation anfallen, gab es schon vor der Pandemie. Diese hat die Inflation noch angeheizt und die Realrenditen immer negativer gemacht. Für den Goldpreis bedeutet dies alles, dass die Fed eigentlich immer noch eine lockere Geldpolitik betreibt. Und solange die Realzinsen immer noch stark negativ sind, fehlen Sparanreize für die Anleger und fehlt somit Kapital für Investitionen und nachhaltiges Wachstum. Wenn es zudem nicht gelingt die Inflation deutlich zu reduzieren, dann droht eine Rezession noch wahrscheinlicher eine Stagflation (wirtschaftliche Stagflation und hohe Inflation). Dies ist für den Goldpreis ein absolut stützender Faktor, also ran an Goldaktien!

    Da wäre einmal Tudor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=wwpnl1w4ApQ – mit seinem sehr aussichtsreichen Treaty-Creek-Goldprojekt in British Columbia sowie weiteren Edelmetall- und Basismetallprojekten.

    Anleger, die Diversifizierung wünschen, sollten sich Gold Royalty – https://www.youtube.com/watch?v=DfO7n5VEP_E – anschauen. Mit dem Blickpunkt auf Nord- und Südamerika hat das Royalty-Unternehmen kürzlich das Lizenzgebührenportfolio von Nevada Gold Mines übernommen.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Gold Royalty (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/gold-royalty-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Stagflation wird Goldpreis antreiben

    auf News veröffentlichen publiziert am 15. November 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen

    Schlagwörter: , , , ,