• – Vielversprechende Erweiterung des Produkt-Portfolios durch Chili

    – Vervierfachung der am Outgrower Programm teilnehmenden Kleinbauern geplant

    – Signifikantes Umsatzwachstum und positive Auswirkungen auf das operative Ergebnis erwartet

    – Nachhaltiges, faires und umweltfreundliches Geschäftsmodell als Win-Win-Situation für lokale Kleinbauern und für Amatheon Agri

    – Fokus auf hohe Deckungsbeiträge und Steigerung des Unternehmenswertes

    Amatheon Agri Holding N.V. (das „Unternehmen“), der an der Euronext notierte Agrar- und Landwirtschaftskonzern (ISIN NL0010273694, Symbol MLAAH), gibt bekannt, dass sein in Sambia ansässiges Outgrower-Programm in der diesjährigen Anbausaison sein Produkt-Portfolio erweitert und die Anzahl der teilnehmenden Kleinbauern deutlich erhöht. Ziel des Unternehmens ist eine kontinuierliche Skalierung des eigenen Handels- und Produktvolumens, welches dieses Jahr um die vielversprechende und ertragsstarke Chili Produktion erweitert wurde. Zusätzliche Deckungsbeiträge für das Unternehmen sowie einen positiven Effekt für die lokalen Gemeinden werden erwartet.

    Outgrower-Programm: Bereitstellung von Saatgut und Training für Kleinbauern sowie internationale Vermarktung der Ernte

    Im Rahmen des Outgrower-Programms unterstützte das Unternehmen bereits in der Saison 2019/2020 mehr als 1.000 Kleinbauern in Sambia beim Anbau, der Bewirtschaftung und der Ernte des Pseudogetreides Quinoa. Die Richtlinien internationaler Lebensmittelstandards standen dabei stets im Fokus der Ausbildungsmaßnahmen. Mit der garantierten Abnahme der erfolgten Ernte zu einem festen, an den US-Dollar gekoppelten Abnahmepreis, verfolgt Amatheon Agri den Ansatz des Vertragsanbaus. Diese Herangehensweise bietet dem Unternehmen sowie den Kleinbauern gleichwertige Planungssicherheit. Die Vermarktung der Produkte erfolgt durch Amatheon auf regionalen sowie internationalen Märkten.

    Für die laufende Saison 2020/2021 hat Amatheon Agri die Größe und den Umfang seines Outgrower Programms erweitert. Bislang wurden bereits 2.000 Anbauverträge zwischen Amatheon und den Kleinbauern geschlossen, weitere 2.000 sollen bis zum Ende des Monats folgen, sodass sich deren Anzahl auf 4.000 vervierfachen soll. Für die kommenden Jahre prognostiziert das Unternehmen ähnliche Wachstumsraten.

    Bio-Zertifizierung als Wachstumshebel

    In Folge einer stetig wachsenden Nachfrage nach Bio-Produkten weltweit und eines zunehmenden Verbraucherbewusstseins für die Vorteile umweltfreundlicher Anbaumethoden, wurden die ersten 100 Kleinbauern von der international anerkannten Zertifizierungsstelle ECOCERT Südafrika (S.A.) offiziell zertifiziert. Gleichzeitig erhielt auch die Produktions- und Verarbeitungsanlage des Unternehmens in Sambia den Bio-Status. Amatheons Zukunftsstrategie sieht eine starke Steigerung des Anbaus und der Produktion von Bio-Produkten vor, um die wachsende Nachfrage auf dem Exportmarkt zu bedienen. Damit entspricht Amatheon dem Trend zu mehr Bio-Nachfrage und will mit seinem Fokus auf Bio-Produktion einen gesellschaftlichen Beitrag leisten zu einer umweltfreundlichen Landwirtschaft.

    Eine vielversprechende Nutzpflanze: Die Chili-Pflanze

    Amatheon Agri hat sowohl für den lokalen als auch für den Exportmarkt eine weitere Kulturpflanze, die Chili-Pflanze, in sein Anbau- und Handelsportfolio integriert. Die Chili-Pflanze überzeugt mit großem Potenzial sowohl auf dem globalen Markt, als auch als Chance für die Kleinbauern vor Ort, ihr Einkommen durch die Optimierung der Bewirtschaftung ihres Ackerlandes weiter zu diversifizieren. Die hochmodernen Verarbeitungs-, Lager- und Verpackungsanlagen von Amatheon werden als Basis genutzt, um höchste Qualitätsstandards für den Export zu gewährleisten.

    Chilis mit bis zu 100.000 Scoville-Grad

    Sortenschwerpunkt des Anbaus ist die so genannte Long Slim Cayenne Chili, welche eine Keimdauer von etwa 15 Tagen hat und nach 75 bis80 Tagen erntereif ist. Ihr wird eine Schärfe im Bereich von 25.000 bis 50.000 Scoville-Grad vorausgesagt.

    Als zweite Sorte wird die so genannte Bird’s Eye Chili angebaut, die einen Schärfebereich von 30.000 bis 100.000 Scoville-Grad hat.

    Es wird eine Produktion von mehr als 10.000 Tonnen frischer Chili für die kommende Ernte erwartet, die vor Ort für die regionalen und internationalen Märkte nach Trocknung zu Flocken, Schrot oder Pulver weiterverarbeitet werden.

    Ein Win-Win Szenario

    „Wir sind davon überzeugt, dass eine nachhaltige Unterstützung der Menschen vor Ort eine Win-Win-Situation für die lokalen Kleinbauern als auch für Amatheons Vermarktungsaktivitäten darstellt“, sagt Gründer und CEO Carl Heinrich Bruhn. „Eine nachhaltige Geschäftsentwicklung und eine starke Beziehung zu den Gemeinden vor Ort, in denen wir arbeiten, sind für uns seit der Gründung von Amatheon unabdingbar“, so Bruhn.

    Das Engagement des Unternehmens für eine langfristige, nachhaltige Entwicklung kann in dem kürzlich veröffentlichten und fünften UN Global Compact Report (Communication on Progress, COP) nachgelesen werden. Der Fortschrittsbericht dokumentiert jährlich die Umsetzung der 10 Prinzipien des UN Global Compact in allen Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette:
    amatheon-agri.com/celebrating-5-years-as-part-of-the-un-global-compact-network/

    Fokussierung auf positive Deckungsbeiträge und Steigerung des Unternehmenswertes

    Eine wesentliche Prämisse des Vorstands und des neuen Aufsichtsrats wird die Erhöhung der positiven Deckungsbeiträge und die Steigerung des Shareholder Value im Jahr 2021 sein. Nachdem in den vergangenen Jahren erheblich in den Aufbau moderner Infrastruktur und in Produktionssysteme in Afrika investiert worden ist, hat durch die Anbindung an die internationalen Märkte jetzt die nächste Phase zur Steigerung des Unternehmenswertes begonnen. Durch die Gewährleistung internationaler Zertifizierungsstandards auf allen Ebenen ist Amatheon in der Lage, nicht nur lokale Märkte mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen, sondern auch auf die globale Nachfrage nach gesunden und naturbelassenen Nahrungsmitteln zu reagieren.
    Amatheons eigene Konsumentenmarke namens ZUVA wurde kürzlich auf dem deutschen Markt positioniert und verspricht hohes Wachstumspotenzial.

    Der Vorstand
    Berlin, Deutschland, 7. Januar 2021

    Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebseite.
    www.amatheon-agri.com

    Kontakt: Laura Schenck

    Amatheon Agri Holding N.V.
    Friedrichstraße 95, 10117 Berlin, Deutschland
    Tel: +49 30 53 000 90 121
    Fax: +49 30 53 000 90 20
    E-Mail: l.schenck@amatheon-agri.com

    Über Amatheon Agri Holding N.V.

    Amatheon Agri ist ein europäisches Agrar- und Lebensmittelunternehmen mit Hauptsitz in Berlin und Produktionsstandorten in Sub-Sahara Afrika. Seit seiner Gründung durch Herrn Carl-Heinrich Bruhn im Jahr 2011 hat Amatheon Agri nachhaltige landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten vom Anbau bis hin zu produktspezifischen Verarbeitungs- und Handelsprozessen in Sambia, Uganda und Zimbabwe etabliert. Mit einer Kombination aus internationalem Vertriebsnetz, einbezogenem lokalem Know-how sowie einer nachhaltigen Zukunftsvision konnte sich Amatheon Agri als strategisch ausgerichteter Global Player im afrikanischen Agrarsektor etablieren.

    Im Jahr 2020 führte Amatheon Agri außerdem seine neue Marke für 100 % natürliche, fair und nachhaltig angebaute Lebensmittel aus Sambia, Uganda und Simbabwe ein: ZUVA Foods.

    zuva-foods.com
    www.instagram.com/zuvafoods/
    www.facebook.com/zuvafoods

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Amatheon Agri Holding N.V.
    Max Sturm
    Friedrichstraße 95
    10117 Berlin
    Deutschland

    email : info@amatheon-agri.com

    Pressekontakt:

    Amatheon Agri Holding N.V.
    Max Sturm
    Friedrichstraße 95
    10117 Berlin

    email : info@amatheon-agri.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Amatheon Agri erweitert sein Portfolio um ertragsstarke Chili Produktion – Outgrower-Programm soll um 300% gesteigert werden

    auf News veröffentlichen publiziert am 7. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 6 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,