• Telomerverkürzung nach überstandener Covid-19 Infektion

    BildStudie liefert Beweise für Telomerverkürzung bei einer überstandenen Covid-19 Infektion.

    Die Krankheitsverläufe bei Covid-19 sind erstaunlich vielfältig. Das Coronavirus befällt nicht nur die Lunge, sondern fast alle Organe wie Nieren, Herz, Gefäße und das Nervensystem.
    Das bekannteste Symptom, das auf einen Befall des Nervensystems hindeutet, ist die reversible Störung des Geschmacks- und Geruchssinns.
    Es treten außerdem Gerinnungsprobleme mit Thromboseneigung auf, selbst unter einer Antikoagulantientherapie der Betroffenen.

    Auch kann sich die ACE-2 Konzentration (Angiotensin Converting Enzym) bei einer Infektion erniedrigen – v.a. bei jüngeren Erkrankten – mit der Folge von blutdrucksteigernden Effekten wie Bluthochdruck, Herzhypertrophie mit Versagen der linksventrikulären Funktion, Herzrhythmusstörungen, Atherosklerose, Aortenaneurysmen usw.
    ACE-2 ist bei jungen im Gegensatz zu älteren Menschen relativ häufig vorhanden.

    Bei jungen Covid-19 Genesenen kann signifikante Telomer-Verkürzung vorkommen.

    Das chronologische Alter, das in unserem Personalausweis steht, sagt wenig darüber aus, wie fit und gesund unser Körper ist. Das biologische Alter kann deutlich geringer, aber auch älter sein.
    Eine dieser Altersschätzmethoden ist das DNAm-Age. Hier wird anhand des Grades der DNA-Methylierung das biologische Alter eines Menschen bestimmt. Das Muster der Methylierung verändert sich nämlich mit zunehmendem Alter. Methylierungen blockieren die Aktivität des jeweiligen Gens und können somit zur Entstehung von Krankheiten beitragen.

    Eine weitere Bestimmungsmethode des biologischen Alters ist die Telomerlänge.
    Bei den Covid-19 Überlebenden war die Telomerverkürzung umso stärker, je jünger der Erkrankte war, einhergehend mit einer geringeren ACE-2 Konzentration, was zu den bereits oben erwähnten blutdrucksteigernden Effekten mit Folgekrankheiten führt.

    TA-65®MD verlängert Telomere, dies ist durch Studien nachgewiesen.

    Quelle:
    Evidence for Biological Age Acceleration and Telomere Shortening in COVID-19 Survivors

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Max Health GmbH
    Frau Angelika von Prondczynsky
    Rückertstr. 11b
    12163 Berlin
    Deutschland

    fon ..: +49 30 56042240
    web ..: https://www.ta-65.de/
    email : mail@ta-65.de

    TA-65 Deutschland®, eine Marke der Max Health GmbH in Berlin, ist der Exklusiv-Vertrieb aller TA-65® Produkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und die Niederlande.

    Pressekontakt:

    Max Health GmbH
    Frau Angelika von Prondczynsky
    Rückertstr. 11b
    12163 Berlin

    fon ..: +49 30 56042240
    email : avp@ta-65.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Biologische Altersbeschleunigung und Telomerverkürzung bei Überlebenden von Covid-19

    auf News veröffentlichen publiziert am 15. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen

    Schlagwörter: , , , ,