• Vancouver, British Columbia (5. Dezember 2023) / IRW-Press / – Contact Gold Corp. (das Unternehmen oder Contact Gold) (TSXV: C; OTCQB: CGOLF) gibt mit Freude die ersten Ergebnisse der geochemischen Probenahme im Goldprojekt Green Springs bekannt, das sich im Bereich des produktiven Cortez Trend im Nordosten des US-Bundesstaates Nevada befindet.

    Die geochemische Probenahme diente der Steigerung des Konfidenzniveaus in geplanten Bohrzielen im Vorfeld des Bohrprogramms 2024. Eine Entnahme von Gesteinsproben östlich der Zone Alpha lieferte Goldgehalte von 3,64 g/t Au, 1,68 g/t Au und 0,86 g/t Au und untermauerte damit das Potenzial entlang des X-Ray-Alpha-Tango-Hauptkorridors.

    Gesteins- und Bodenprobenprogramm bei Green Springs 2023

    – Es wurden 268 Gesteinsproben aus den wichtigsten Bereichen bei Green Springs zur Analyse entnommen.
    o Die höchstgradige einzelne Gesteinsprobe in der Datenbank zu Green Springs enthält 3,64 g/t Au.
    o Die drei Gesteinsproben aus der Zone Alpha enthielten mit 12,9 g/t Ag, 14,5 g/t Ag, und 10,6 g/t Ag hohe Silberwerte.
    o Die Ergebnisse zu 40 Gesteinsproben, die im Oktober entnommen wurden, sind noch ausständig.

    – Außerdem wurden 1.178 Bodenproben zur geochemischen Analyse entnommen, um die Explorationsziele weiterzuentwickeln und zu verfeinern.
    o Die Ergebnisse zu 131 Folgeproben, die im Oktober aus dem Erdreich entnommen wurden, sind noch ausständig.

    – Das in den neuen Gesteinsproben aus der Zone Alpha enthaltene Gold lagert entlang der Kontaktzone zwischen der Schieferformation Pilot und der Kalksteinformation Guilmette, die einen wichtigen Ausgangsbereich der Mineralisierung im Projekt Green Springs und den anderen umliegenden Minen darstellt.

    – Die mineralisierten Proben stehen mit variablen Eisenoxiden und mäßigen Verkieselungen in Verbindung.

    – Die Proben wurden 190 Meter östlich des aktuellen Bohrrasters in der Zone Alpha gewonnen. Hier bietet sich eine logische und direkte Möglichkeit, um die Mineralisierung im Rahmen des Bohrprogramms 2024 zu erweitern.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72884/ContactGold_011223_DEPRCOM.001.jpeg

    Goldgesteinsproben aus der Zone Alpha

    Eine Entnahme von Bodenproben aus der noch nicht bebohrten Zielzone Zulu am südlichen Ende des Entwicklungszugs der Mine hat zur Definition einer 800 x 400 Meter großen zusammenhängenden Anomalie mit Arsen-, Silber-, Gold-, Kupfer-, Molybdän- und Zinkmineralisierung geführt.

    Das Team von Contact Gold konnte bei Green Springs anhand von Kartierungen, Probenahmen und entsprechenden Auswertungen kontinuierlich beeindruckende Explorationsziele generieren. Der Erfolg im Rahmen der Erschließung neuer Zielbereiche auf dem gesamten Projektgelände war und ist beeindruckend und untermauert das noch unerschlossene Explorationspotenzial bei Green Springs, erklärt Vance Spalding, seines Zeichens VP Exploration von Contact Gold. Die hochgradigen Gesteinsproben aus der Zone Alpha zeigen einen klaren Weg in Richtung einer Erweiterung des X-Ray-Alpha-Tango-Korridors anhand von Bohrungen auf, während die Zielzone Zulu sich bereits so weit entwickelt hat, dass wir es hier auf Grundlage zahlreicher Datensätze mit einer potenziellen Zone von 800 x 400 Meter Größe zu tun haben. Die beiden Zonen Zulu und Alpha werden im Rahmen des Bohrprogramms 2024 eine zentrale Rolle spielen.

    Die Entnahme von Gesteins- und Bodenproben ist ein wichtiges Explorationsinstrument im Bereich der Goldlagerstätten vom Carlin-Typ in Nevada und dem breiteren Einzugsgebiet des Great Basin. Bei Green Springs besteht eine enge Korrelation zwischen den goldführenden Proben an der Oberfläche und der anhand von Bohrungen erfassten untertägigen Goldmineralisierung. Die wichtigsten Indikatorelemente Arsen, Quecksilber und Antimon sind in den 2023 aus der Zone Alpha entnommenen Proben erhöht.

    Link zum Lageplan von Green Springs mit den Entnahmestellen der Gesteinsproben bei Green Springs: contactgold.com/_resources/news/nr-20231205_GS rock sampling with zones

    Link zum Lageplan der Zone Alpha mit Darstellung der silbermineralisierten Gesteinsproben:
    contactgold.com/_resources/news/nr-20231205_Alpha-Zone-Ag-geochem.jpg

    Das Hauptziel bei Zulu zeichnet sich durch geringgradige Versprengungen von Gold und mehreren anderen Elementen wie Silber, Arsen und einigen Basismetallen aus. Der Kern der Anomalie fällt zum Teil mit einer ausgeprägteren Alterierung zusammen, die vor allem Limonitverfärbungen, Bleichungen und stellenweise Verkieselungen aufweist. Die Anomalie ist in die obere Schieferschicht der Formation Chainman eingebettet, die das darunterliegende Wirtsgestein, den Kalkstein-Horizont der Formation Chainman, überlagert. Die Anomalie in der oberen Schicht der Formation Chainman ist insofern von Bedeutung, als es sich dabei eventuell um eine undichte Stelle oberhalb einer höhergradigen Mineralisierung innerhalb des bekannten unteren Kalkstein-Horizonts der Formation Chainman handelt. Die Zielzone Zulu wird von CSAMT-Anomalien und kartierten Verwerfungen an der Oberfläche bestätigt und dürfte im Rahmen des 2024 geplanten Bohrprogramms bei Green Springs ein wichtiges Bohrziel darstellen.

    Das Programm 2023 wurde im ersten Jahr eines Earn-In-Abkommens im Wert von 10 Millionen USD mit einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Centerra Gold Inc. (Centerra) (TSX: CG; NYSE: CGAU) absolviert, das einen Earn-In-Zeitraum von vier Jahren vorsieht. Contact Gold ist der Projektbetreiber und bleibt solange alleiniger Eigentümer von Green Springs, bis alle Earn-In-Anforderungen erfüllt wurden.

    Die Goldmineralisierung im X-Ray-Alpha-Tango-Korridor zeichnet sich durch hohe Erzgehalte, Oxidation und Kontinuität aus und lagert im Bereich der Kontaktzone zwischen der unteren Schieferformation Pilot und der darunterliegenden Kalksteinformation Guilmette sowie entlang einer Verwerfung innerhalb der Schieferformation Pilot. Die Schieferformation Pilot ist eine regional bedeutende Grundgesteinsformation im Osten von Nevada und beherbergt unter anderem die Bergbaubetriebe Pan und Alligator Ridge. Im Rahmen der Bohrungen 2023 erschloss sich das beachtliche Ausmaß der strukturellen Komplexität im Norden von Green Springs, die für die Zirkulation von Flüssigkeiten und die Ausbildung von Goldlagerstätten ganz wesentlich ist.

    Qualifizierter Sachverständiger und technische Offenlegung

    Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Vance Spalding, CPG, dem VP Exploration von Contact Gold, einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) im Sinne der Vorschrift NI 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101), geprüft und genehmigt.

    Green Springs ist strategisch günstig gelegen und befindet sich 7 km östlich des Projekts Gold Rock, das von der Firma Calibre Mining Corp. TSX: CXB; OTCQX: CXBMF) betrieben wird, sowie 20 km südöstlich der Mine Pan desselben Betreibers.

    Im Dezember 2022 unterzeichnete das Unternehmen mit einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Centerra ein Earn-In-Abkommen, das Centerra die Option auf den Erwerb einer Beteiligung von 70 % an der Konzession Green Springs zusichert, sofern im Rahmen des Earn-Ins insgesamt 10.000.000 USD in die Exploration investiert und dem Unternehmen insgesamt 1.000.000 USD in bar bezahlt werden. Weitere Einzelheiten zum Earn-In mit Centerra finden Sie in der Pressemeldung von Contact Gold vom 9. Dezember 2022.

    Am 24. November 2023 erhielt das Unternehmen eine Jahreszahlung in Höhe von 175.000 USD, die in Verbindung mit dem Earn-In am Oxidgoldprojekt Green Springs fällig wurde, um Centerra die weitere Beteiligung zu sichern.

    Green Springs ist ein Konzessionsgebiet im frühen Explorationsstadium, für das noch keine Mineralressourcenschätzung gemäß der Vorschrift NI 43-101 erstellt wurde. Die bisher durchgeführten Explorationen reichen für die Definition einer Mineralressourcenschätzung bei Green Springs nicht aus. Eine Zusammenfassung weiterer Daten zu Green Springs finden Sie im NI 43-101-konformen Fachbericht mit dem Titel NI 43-101 Technical Report for the Green Springs Project, White Pine County, Nevada, USA, der zum 12. Juni 2020 Gültigkeit erlangt hat, mit 5. August 2020 datiert ist und von John J. Read, C.P.G, einem unabhängigen Berater und qualifizierten Sachverständigen gemäß der Vorschrift NI 43-101, erstellt wurde. Der Bericht ist im Emittentenprofil von Contact Gold auf der SEDAR-Webseite www.sedar.com verfügbar.

    Über Contact Gold Corp.

    Contact Gold ist ein Explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk darauf gerichtet ist, Goldvorkommen mit distriktweiter Bedeutung in Nevada zu entdecken. Contact Golds weitläufiger Grundbesitz erstreckt sich über die ertragreichen Goldtrends Carlin und Cortez, die Standort zahlreicher Goldlagerstätten und -minen sind. Contact Golds Grundbesitz umfasst rund 117,4 Quadratkilometer an Mineralkonzessionen mit reichlich Zielgebieten, die zahlreiche bekannte Goldvorkommen beinhalten, die sich in frühen bis fortgeschrittenen Explorationsstadien befinden bzw. bis zu aktuellen Goldressourcen reichen.

    Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.contactgold.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über: +1 (604) 449-3361
    Matthew Lennox-King – President & CEO
    E–Mail: info@ContactGold.com

    Die TSXV und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Genauigkeit dieser Meldung. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen wurden von keiner Börse, Wertpapierbehörde oder einer anderen Regulierungsbehörde genehmigt oder abgelehnt.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, ausgenommen von Aussagen zu historischen Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen mit Gültigkeit zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Jegliche Aussagen, die sich auf Vorhersagen, Erwartungen, Auffassungen, Pläne, Prognosen, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (und häufig, jedoch nicht immer, an Ausdrücken wie erwartet, oder erwartet nicht, wird erwartet, rechnet mit oder rechnet nicht mit, plant, Budget, wie geplant, prognostiziert, schätzt, glaubt, oder beabsichtigt bzw. Variationen solcher Wörter und Ausdrücke zu erkennen sind bzw. Angaben dazu machen, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten oder erzielt werden könnten oder können, würden, mögen oder werden), sind keine Aussagen über historische Fakten und können daher zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung beziehen sich unter anderem auf die erwarteten Explorationsaktivitäten des Unternehmens auf dem Konzessionsgebiet Green Springs sowie auf den Abschluss des Earn-In durch Centerra auf Green Springs.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf angemessenen Annahmen und Schätzungen der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Zeitpunkt, an dem diese Aussagen getroffen werden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen sind, die eine erhebliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens von jenen zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, bewirken können. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Grundmetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie etwa der Wechselkurs des kanadischen Dollar zum US-Dollar); Änderungen in der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, Besteuerung, der Kontrollen und der Vorschriften sowie politische oder wirtschaftliche Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Exploration, Erschließung und Gewinnung von Mineralien (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfälle, ungewöhnlicher und unerwarteter Formationsdruck, Einstürze und Überschwemmungen); die Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die dem Bergbau Beschränkungen auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungen; Verfügbarkeit von Mitteln zur Deckung steigender Kosten im Zusammenhang mit Betriebsmitteln und Arbeitskräften für den Bergbau; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung (einschließlich der Risiken, die mit dem Einholung notwendiger Lizenzen, Zulassungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden verbunden sind); und Eigentumsansprüche auf Konzessionsgebiete. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen darauf beruhen, was die Geschäftsleitung des Unternehmens zu diesem Zeitpunkt für vernünftige Annahmen hält oder hielt, kann das Unternehmen den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Die Leser sollten kein übermäßiges Vertrauen in die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen setzen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen über Ansichten, Meinungen, Prognosen oder andere Faktoren zu aktualisieren, falls sie sich ändern sollten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Contact Gold Corp.
    John Glanville
    Suite 1050, 400 Burrard Street
    V6C 3A6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@contactgold.com

    Pressekontakt:

    Contact Gold Corp.
    John Glanville
    Suite 1050, 400 Burrard Street
    V6C 3A6 Vancouver, BC

    email : info@contactgold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Contact Gold berichtet über Gesteinsprobe mit 3,64 g/t Goldgehalt und definiert weitere Bohrziele im Goldprojekt Green Springs

    auf News veröffentlichen publiziert am 5. Dezember 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 128 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,