• Frühstück mit Herrn Carsten Möbs, Geschäftsführer der Elbe Werkstätten.

    Frühstück mit Herrn Carsten Möbs, Geschäftsführer der Elbe Werkstätten

    FM-Connect.com Network GmbH lädt herzlich zu einem besonderen Networking-Event ein, das sich der Inklusion und Chancengleichheit im Facility Management widmet. Das Unternehmen vertritt die These, dass Menschen mit Behinderungen im Facility Management einen oft übersehenen Talentpool darstellen und den Fachkräftemangel mindern können. Durch Diversität werden Innovation und Problemlösung gefördert, und Unternehmen können von staatlichen Anreizen und finanziellen Vorteilen profitieren. Ein inklusiver Ansatz hebt nicht nur die soziale Verantwortung des Unternehmens hervor, sondern stärkt auch dessen Image.

    FM-Connect.com betont die Bedeutung einer fairen und inklusiven Arbeitswelt für jeden Menschen, unabhängig von individuellen Eigenschaften. Das Unternehmen engagiert sich insbesondere für Menschen, die aufgrund physischer oder psychischer Einschränkungen Unterstützung benötigen. Im Rahmen dieses Engagements setzt sich FM-Connect.com für den Einsatz von Menschen mit Behinderungen in Außenarbeitsplätzen bei ihren Kunden ein.

    Interview mit Herrn Kay Meyer, Geschäftsführer von FM-Connect.com

    Frage: Herr Meyer, FM-Connect.com setzt sich stark für Inklusion und Barrierefreiheit ein. Was bedeutet Inklusion für Sie persönlich und für Ihr Unternehmen?

    Herr Meyer: Inklusion bedeutet für uns, dass alle Menschen, unabhängig von ihren Fähigkeiten oder Beeinträchtigungen, die gleiche Gelegenheit haben, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Es geht darum, Umgebungen, Dienstleistungen und Sichtweisen so anzupassen, dass jeder gleichberechtigt teilnehmen kann. Dieses Konzept bezieht sich auf Personen mit physischen, geistigen oder psychologischen Herausforderungen. Eine inklusive Kultur ist eine, in der jeder geschätzt wird und Hindernisse, die die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen behindern, beseitigt werden.

    Frage: Ihr Unternehmen hat eine spezielle Webseite zum Thema Barrierefreiheit. Was können Interessierte dort erwarten?

    Herr Meyer: Auf unserer Webseite zum Thema Barrierefreiheit bieten wir Einblicke in barrierefreies Planen, Bauen, Umbauen und Betreiben. Wir glauben, dass ein Design ohne Barrieren mehr ist als eine reine architektonische Notwendigkeit. Es symbolisiert für uns ein Bekenntnis zur Inklusion. Wir bemühen uns, die einzigartigen Bedürfnisse jedes Einzelnen zu verstehen und durch die Integration von barrierefreien Elementen ein Zugehörigkeitsgefühl und Respekt für alle zu fördern.

    Frage: Sie haben auch eine Webseite zur Inklusion im Facility Management. Wie integrieren Sie Inklusionsprinzipien in Ihre Geschäftsstrategie?

    Herr Meyer: Inklusion bezeichnet die Beteiligung aller Menschen in allen Bereichen der Gesellschaft. Eine solche Inklusivität ist ein Grundpfeiler einer gerechten Gesellschaft und dient als Schutz gegen Diskriminierung und als Förderung der Vielfalt. Die Integration von Inklusionsprinzipien in unsere Geschäftsstrategie berücksichtigt nicht nur die Interessen verschiedener Stakeholder, sondern verbessert auch unser Unternehmensimage. Ein inklusives Unternehmen nutzt zudem die Vielfalt seiner Belegschaft, um Innovationen voranzutreiben und Kundenbedürfnisse zu erfüllen.

    Frage: Zum Abschluss, was möchten Sie Menschen mitteilen, die sich für Inklusion und Barrierefreiheit einsetzen möchten?

    Herr Meyer: Ich möchte allen sagen, dass Inklusion und Barrierefreiheit nicht nur gesellschaftlich wichtig sind, sondern sich auch wirtschaftlich auszahlen. Es geht darum, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder Mensch seine Fähigkeiten voll ausschöpfen kann. Das fördert nicht nur das Wohlbefinden jedes Einzelnen, sondern auch den Erfolg des Unternehmens.

    Um das wichtige Thema der Inklusion und des Fachkräftemangels weiter voranzutreiben, veranstaltet FM-Connect.com am 01. Dezember ein Frühstück mit anschließender Begehung und Fachdiskussion. Als besonderen Gast dürfen sie den Geschäftsführer der Elbe Werkstätten, Herrn Carsten Möbs, begrüßen.

    Das Team von FM-Connect.com freut sich auf einen inspirierenden Austausch und hofft, viele Interessierte am 01. Dezember willkommen zu heißen.

    Bitte melden Sie sich unter hier an.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    FM-Connect.com Network GmbH
    Herr Kay Meyer
    Am Altenfeldsdeich 16
    25371 Seestermühe
    Deutschland

    fon ..: 01717044665
    web ..: https://fm-connect.com
    email : info@fm-connect.com

    Die FM-Connect.com Network GmbH repräsentiert ein Netzwerk von Beratungs- und Ingenieurbüros im Facility Management. Unser Fokus liegt auf der Begleitung von Bauprojekten sowie der Organisation und Steuerung von Facility Services. FM-Connect.com agiert durch ein bedarfsorientiertes Partnernetzwerk. Durch die Stärkung des Facility Managements und der Betriebsteams ermöglichen wir eine optimale Nutzung von Gebäuden, Energie und Flächen. Unsere Lösungen sind auf der Startseite von FM-Connect.com verfügbar.

    Pressekontakt:

    FM-Connect.com Network GmbH
    Herr Kay Meyer
    Am Altenfeldsdeich 16
    25371 Seestermühe

    fon ..: 01717044665
    email : info@fm-connect.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Inklusion uns Außenarbeitsplätze: Gelungener Einsatz behinderter Menschen im Facility Management

    auf News veröffentlichen publiziert am 14. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 53 x angesehen

    Schlagwörter: