• Das Netzwerk „Komfort- und Sicherheitskonzepte für Elektrische Leichtfahrzeuge“ legt seinen Fokus auf die Bereiche „aktive und passive Fahrsicherheit“ sowie „verbesserte Komfortlösungen“.

    BildKlimaschutz, sich verdichtende Ballungsräume und steigendes Verkehrsaufkommen üben nicht nur in vielen Städten und Kommunen in Deutschland, sondern auch weltweit einen großen Handlungsdruck aus, Verkehr und Mobilität nachhaltiger zu gestalten. An dieser Stelle setzt unser geplantes Innovationsnetzwerk zum Thema „Komfort- und Sicherheitskonzepte für Elektrische Leichtfahrzeuge (Light Electric Vehicles, LEVs)“ an und stellt die Entwicklung innovativer Lösungen für moderne LEVs in den Fokus. 

    Mit der aktiven Anbahnung von Partnerschaften und Projektideen innerhalb des Netzwerks sowie mit Hilfe einer umfangreichen Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln möchten wir Sie als Unternehmen und Forschungsinstitution auf dem Weg zu erfolgreichen Kooperationsprojekten unterstützen. Seien Sie beim Start des Netzwerks im Herbst 2022 dabei und werden Sie Netzwerkpartner!

    Den Herausforderungen der Mobilitätswende gemeinsam begegnen

    Elektrische Klein- und Leichtfahrzeuge (LEVs) werden als möglicher Lösungsansatz gesehen, aktuellen Herausforderungen der Mobilitätswende zu begegnen und den Flächenverbrauch in Ballungsräumen zu reduzieren, die Luftqualität zu steigern und dem Wunsch der Menschen nach Mobilität und gleichzeitig hoher Lebensqualität gerecht zu werden. Aufgrund des geringeren Gewichts und der niedrigeren Geschwindigkeiten der Fahrzeuge wird weniger Energie für den Betrieb benötigt. Auch in der Produktion werden weniger Ressourcen verbraucht, was insbesondere bei kritischen Rohstoffen, wie sie bspw. für die Herstellung von Batterien notwendig sind, relevant ist.

    Derzeit haben LEVs in den für eine hohe Akzeptanz wichtigen Bereichen „Sicherheit“ und „Komfort“ noch zahlreiche Nachteile, was eine Substitution bestehender Verkehrsmittel erschwert. Um gegenüber anderen Verkehrslösungen konkurrenzfähig zu sein, müssen neben der Infrastruktur vor allem die Fahrzeuge weiterentwickelt werden. Langfristig werden sich am Markt die Lösungen durchsetzen, die die höchste Transportleistung bei den geringsten Kosten, dem geringsten Flächen­verbrauch sowie der höchsten Nutzerakzeptanz aufweisen. Das Netzwerk legt seinen Schwerpunkt deshalb auf die Bereiche „aktive und passive Fahrsicherheit“ sowie „verbesserte Komfortlösungen“. Durch die stark interdisziplinäre Ausrichtung soll es den Akteuren ermöglicht werden, Synergiepotentiale zu nutzen und gemeinsam innovative Lösungen mit hohen Marktchancen umzusetzen.

    Steigerung der Sicherheit und des Komforts

    Im Rahmen gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sollen innovative Systeme und Komponenten zur Steigerung der Sicherheit und des Komforts von LEVs entwickelt und so kleinen und mittelständischen Unternehmen der Zugang zu neuen und individuellen Lösungen für eine nachhaltige Verkehrswende ermöglicht werden.

    Das Netzwerk fokussiert sich dabei auf die folgenden Technologiebereiche:

    * Aktive Sicherheitssysteme zur Unfallvermeidung (z.B. Fahrerassistenzsysteme, Head-Up-Displays, Digitale Vernetzung)
    * Passive Sicherheitssysteme für Insassen- und Fußgängerschutz (z.B. Airbagsysteme, neuartige Crashelemente)
    * Komfort von LEVs (z.B. Optimierung der Reichweite, Verbesserung des Fahrerlebnisses)

    Haben Sie selbst Projektideen und suchen potentielle Kooperationspartner? Wollen Sie zukünftig die Vorteile des Innovationsnetzwerks und einer ZIM-Förderung nutzen? Dann treten Sie gerne unverbindlich mit uns in Kontakt. Wir freuen uns, neue Ideen und Ansätze mit Ihnen zu diskutieren.

    Kai Wellmann (Netzwerkmanager)
    IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
    Deichstraße 29 | 20459 Hamburg
    Telefon +49 40 3600 663-11
    E-Mail k.wellmann@iws-nord.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
    Herr Patrick Zessin
    Deichstraße 29
    20459 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040360066315
    web ..: https://www.iws-nord.de
    email : p.zessin@iws-nord.de

    Die Innovationsfähigkeit mittelständischer Unternehmen ist der Schlüsselfaktor für Wachstum und Beschäftigung. Viele dieser Unternehmen sind Weltmarktführer mit Hightech-Produkten in bestimmten Marktnischen oder in Zulieferketten für große Unternehmen. IWS steht für den Technologie- und Wissenstransfer zwischen Industrie und Spitzenforschung und agiert branchenübergreifend dort, wo Innovation entsteht. Wir arbeiten in mehreren Technologienetzwerken mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammen, die den Nukleus für die gemeinschaftliche Entwicklung hochinnovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen darstellen. Wir machen Ihre innovativen Ideen marktfähig!

    Pressekontakt:

    IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
    Herr Patrick Zessin
    Deichstraße 29
    20459 Hamburg

    fon ..: 040360066315
    email : p.zessin@iws-nord.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Komfort- und Sicherheitskonzepte für Elektrische Leichtfahrzeuge (LEVs)

    auf News veröffentlichen publiziert am 23. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , ,