• Calgary, Alberta. 24. Juni 2024 / IRW-Press / LithiumBank Resources Corp. (TSX-V: LBNK) (OTCQX: LBNKF) (LithiumBank oder das Unternehmen) freut sich, die ersten Schätzungen der Lithiumsole-Mineralressourcen gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) bekannt zu geben: 10.078.000 Tonnen vermutetes Lithiumkarbonatäquivalent (LCE) bei einem Gehalt von 79,4 mg/l Lithium im Aquifer der Leduc-Formation (Fm) und 11.603.000 Tonnen vermutetes Lithiumkarbonatäquivalent (LCE) bei einem Gehalt von 80,9 mg/l Lithium im Aquifer der Swan Hills-Formation, die das zu 100 % unternehmenseigene Lithiumsole-Projekt Park Place (Park Place) im Westen von Alberta unterlagern. Die ersten Schätzungen der Mineralressourcen wurden von dem globalen Technologieunternehmen SLB (NYSE: SLB) mit Hilfe von statischen 3D-Modellierungsverfahren erstellt. Diese Bewertungen wurden dann zur Ermittlung der Ressourcenschätzungen verwendet und von einem qualifizierten Sachverständigen gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 überprüft und validiert. Die gesamte vermutete Mineralressource für das Projekt Park Place beträgt bei einem kombinierten Durchschnittsgehalt von 80,2 mg/l Lithium auf die beiden Formationen verteilt und innerhalb der Grenzen der Lizenzen 21.681.000 Tonnen LCE. Das Unternehmen rechnet damit, innerhalb von 45 Tagen nach dieser Bekanntgabe einen NI 43-101-konformen technischen Bericht für Park Place auf SEDAR+ einzureichen.

    LithiumBank hat die letzten fünf Jahre damit verbracht, die Sole-Minerallizenzen für Park Place zu konsolidieren. Diese Arbeit gipfelt jetzt in einem 100%igen Besitz der größten vermuteten LCE-Mineralressource in Nordamerika und mit dem höchsten dokumentierten Lithiumgehalt in Alberta. Dies ist ein bemerkenswerter Erfolg für das Unternehmen. Mit der Ressource bei Park Place erhöht sich der Gesamtbestand der Lithiumsole-Ressourcen von LithiumBank auf den Projekten des Unternehmens in Alberta auf 27,78 Millionen Tonnen LCE. Dies bietet Kanada die Möglichkeit, zu einem wichtigen Lithiumlieferanten in Nordamerika zu werden, kommentierte Rob Shewchuk, CEO von LithiumBank. Das Unternehmen wird sich jetzt auf die Analyse weiterer Soleproben, den Abschluss von Lithiumextraktionstests und die Einleitung einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (PEA) für Park Place konzentrieren. Wir sind der Ansicht, dass dies zügig geschehen kann, da wir unsere Kenntnisse aus der PEA für Boardwalk, die am 22. Februar 2024 veröffentlicht wurde, nutzen können. Boardwalk liegt ungefähr 50 km nördlich von Park Place. Die Sole der Leduc-Formation bei Boardwalk weist in Bezug auf die Chemie, die Tiefe der Ressource, die Porosität und die Durchlässigkeit Ähnlichkeiten auf. Die Sole bei Park Place wird nach Abschluss eines Programms zur Entnahme von Solesammelproben im zweiten Halbjahr 2024 in der unternehmenseigenen, exklusiv lizenzierten Pilotanlage zur direkten Lithiumextraktion (Direct Lithium Extraction, DLE) mit einer Kapazität von 10.000 Litern pro Tag in Calgary chemisch und metallurgisch bewertet werden.

    Wichtigste Punkte:

    – Park Place ist die größte bekannte vermutete Lithiumsole-Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 in Nordamerika.
    – Höchste bekannte Lithiumgehalte in Sole, die in einer NI 43-101-konformen Schätzung von vermuteten Lithiumressourcen in Alberta verwendet wurden.
    – 10.078.000 Tonnen vermutetes LCE innerhalb des Aquifers der Leduc-Formation bei einem durchschnittlichen Lithiumgehalt von 79,4 mg/l.
    – 11.603.000 Tonnen vermutetes LCE im Aquifer der Swan Hills-Formation, der die Leduc-Formation unterlagert, bei einem durchschnittlichen Lithiumgehalt von 80,9 mg/l.
    – Es kommen mehrere Gebiete mit hoher Porosität vor, die in den Formationen Leduc und Swan Hills eine kombinierte Mächtigkeit von mehr als 350 Metern und bis zu 510 m aufweisen, die für eine mögliche Auswahl für eine zukünftige PEA untersucht werden sollen.
    – Die von SLB durchgeführte Modellierung des untertägigen Reservoirs umfasste Daten aus 420 Bohrungen, 104 km2 seismische 3D-Daten und 262 km zweidimensionale (2D) seismische Daten.
    – Die technischen Arbeiten in Bezug auf die Mineralressourcen, die im technischen Bericht dokumentiert werden sollen, wurden von SLB durchgeführt und von qualifizierten Sachverständigen der Firma Matrix Solutions Inc. beaufsichtigt.
    – Das von SLB erstellte untertägige Reservoirmodell wird bei der Planung von Bohrnetzwerken und -standorten in zukünftigen wirtschaftlichen und technischen Studien wie einer PEA helfen; und
    – Die Entnahme von Solesammelproben bei Park Place wird im zweiten Halbjahr 2024 erfolgen und in die Pilottestarbeiten für die kontinuierliche direkte Lithiumextraktion (cDLE) mit 10.000 Litern/Tag in der DLE-Anlage des Unternehmens in Calgary, Alberta, einfließen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76040/LBNK_0622424_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Karte des Projekts Park Place mit dem Interessengebiet (Area of Interest, AOI) und den Lithiumsole-Proben, die in der Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für Park Place verwendet wurden, sowie der Oberflächeninfrastruktur.

    Das konsolidierte Projekt Park Place besteht aus aneinandergrenzender Brine Hosted Mineral Licenses (BHML) mit 1.404.558 Acres Grundfläche. Das Projekt liegt zwischen Edson, Fox Creek und Hinton, etwa 180 km westlich von Edmonton und etwa 50 km südlich des unternehmenseigenen Lithiumsole-Projekts Boardwalk (Boardwalk). In diesem Gebiet wird seit mehr als 70 Jahren Kohlenwasserstoff gefördert, was zu gut etablierten und gut ausgebildeten Arbeitskräften, einem Netz von ganzjährig befahrbaren Schotterstraßen, Bohrstellen, die von den Provincial Highways aus leicht zu erreichen sind, und Stromleitungen, die durch das Projekt und in dessen Nähe verlaufen, geführt hat (siehe Abbildung 1).

    Bewertung des Reservoirs

    Die Reservoirbewertung wurde von SLB durchgeführt und von Alex Haluszka, M.Sc., P.Geo., Mitarbeiter von Matrix Solutions Inc. überwacht, einem qualifizierten Sachverständigen (QP) gemäß NI 43-101.

    Die Mineralressourcenschätzung von Park Place gemäß NI 43-101 umfasst vermutete Mineralressourcen aus den Formationen Leduc und Swan Hills im Umfang von 21.681.000 Tonnen LCE bei einem gewichteten Durchschnittsgehalt von 80,2 mg/l Lithium (Tabelle 1). Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und haben keine Wirtschaftlichkeit demonstriert.

    Die Mineralressourcenschätzung wurde innerhalb eines Teils des Konzessionsgebietes Park Place (81 %) erstellt, der als Gebiet von Interesse (AOI) definiert ist und insgesamt 1.140.115 Acres umfasst (Abbildung 1). Die Swan Hills-Formation liegt direkt unter der Leduc-Formation; die Formationen scheinen, basierend auf regional verfügbaren Druckdaten, in hydraulischer Verbindung zu stehen. Obwohl sie möglicherweise ein regional verbundenes Aquifersystem darstellen, werden die beiden Formationen aufgrund eines erkennbaren Unterschieds in der Lithologie und Porosität separat bewertet. Die Swan Hills-Formation hat eine Mächtigkeit von 24 bis 264 m im Gebiet der Claims und die Leduc-Formation liegt unmittelbar über der Swan Hills-Formation, sofern vorhanden, mit einer maximalen Mächtigkeit von 366 m im Gebiet der Claims. Die maximal beobachtete kombinierte Mächtigkeit, bei der sich die beiden Einheiten innerhalb des Konzessionsgebietes überschneiden, beträgt 511 m mit hochporösem Reservoirgestein, das möglicherweise ideale Stellen für eine PEA bieten würde (Abbildung 2).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76040/LBNK_0622424_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: A-A Profilschnitt durch Park Place (wie in Abbildung 3 dargestellt) des effektiven Porositätsmodells für die Formationen Leduc und Swan Hills.

    Tabelle 1: Park Place – allgemeine Schätzungen der vermuteten Mineralressourcen für In-situ-Lithium

    Berichtsparameter Bereich Bereich Gesamt
    Leduc-Formation Swan Hills-Formation
    Gesamtvolumen (km3)1 501,2 660,5 1.161,7
    Porenvolumen (km3)2 25,1 28,4 53,5
    Durchschnittliche Li-Konzentration (mg/L) 79,4 80,9 80,23
    Durchschnittliche effektive Porosität (%) 5,0 4,3 4,64
    Durchschnittlicher solegefüllter Porenraum (%) 95 95 95
    Gesamte elementare Li-Ressource (Tonnen) 1.893.000 2.180.000 4.073.000
    Gesamtes LCE (Tonnen) 10.078.000 11.603.000 21.681.000
    1. Gesamtvolumen von Gestein und Porenraum.
    2. Gesamtvolumen der effektiven Porosität.
    3. Berechnet anhand eines gewichteten Durchschnitts (nach Porenvolumen) aus dem Durchschnittsgehalt der Formationen Leduc und Swan Hills.
    4. Berechnet unter Verwendung eines gewichteten Durchschnitts der Porosität nach Gesamtvolumen der Formationen Leduc und Swan Hills.

    Anmerkung 1: Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und haben keine nachgewiesene wirtschaftliche Machbarkeit. Es gibt keine Garantie, dass alle oder ein Teil der Mineralressourcen jemals in eine höhere Kategorie aufgewertet werden. Die Schätzung der Mineralressourcen kann durch geologische, umwelttechnische, genehmigungsrechtliche, rechtliche, steuerliche, soziopolitische, vermarktungstechnische oder andere relevante Aspekte wesentlich beeinflusst werden.
    Anmerkung 2: Gewicht wird in metrischen Tonnen (1.000 kg oder 2.204,6 lbs) angegeben.
    Anmerkung 3: Die Tonnagezahlen sind auf die nächsten 1.000 Einheiten gerundet.
    Anmerkung 4: In einem eingeschlossenen Grundwasserleiter (wie hier angegeben) ist die effektive Porosität ein geeigneter Parameter für die Ressourcenschätzung.
    Anmerkung 5: Die Ressourcenschätzung wurde unter Verwendung eines Cutoff-Gehalts von 50 mg/l Li durchgeführt und gemeldet.
    Anmerkung 6: Um die Ressource in Bezug auf den Industriestandard zu beschreiben, wird ein Umrechnungsfaktor von 5,323 verwendet, um elementares Li in Li2CO3 oder Lithiumkarbonatäquivalent (LCE) umzurechnen.

    Für das dreidimensionale Modell der Mineralressourcen gemäß NI 43-101 wurden mehr als 1.171 Bohrungen verwendet, die in die zu bewertenden Schichten aus dem Devon niedergebracht wurden. Von den 1.171 Bohrungen verfügen 420 über Daten von guter Qualität, um eine stratigrafische Auswahl innerhalb des AOI zu treffen, wie in Abbildung 3 dargestellt. Der Datensatz umfasste 196 Bohrungen, die den oberen Teil der Leduc-Formation durchteufen, 300 Bohrungen, die den oberen Bereich der Swan Hills-Formation durchteufen, und 236 Bohrungen, die den unteren Bereich der Swan Hills-Formation durchteufen.

    SLB erstellte geologische 3D-Modelle und Porositätsmodelle in der Petrel Subsurface Software unter Verwendung vorhandener Bohrprotokolle und einer Kombination aus seismischen 3D- und 2D-Daten, die im gesamten AOI bei Park Place erfasst wurden. SLB führte eine petrophysikalische Analyse von 118 Bohrungen durch, verarbeitete und interpretierte 3D- und 2D-seismische Daten, um eine Korrelation zwischen akustischer Impedanz und Porosität herzustellen. Die Porositätsdaten wurden in einem 3D-Gitter parametrisiert, indem die aus den Bohrprotokollen ermittelte Porosität anhand eines Variogramms verteilt wurde, das aus den seismischen 3D- und 2D-Impedanzdaten abgeleitet wurde. Die Log-Porosität wurde durch direkte petrophysikalische Korrelationen zu Porositätsmessungen im Bohrkern überprüft. Dabei zeigte sich, dass die petrophysikalische Log-Porosität gut mit der effektiven Bohrkernporosität korreliert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76040/LBNK_0622424_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Tonnagekarte von Park Place mit Angabe des A-A-Profilschnitts aus Abbildung 2 und der für die stratigraphischen Tiefenbestimmungen verwendeten Bohrungen.

    Das gesamte Solevolumen der Formation an Ort und Stelle wurde durch Multiplikation des gesamten Gesteinsvolumens der Formationen Leduc und Swan Hills innerhalb des AOI mit dem geschätzten Porositätsvolumen des 3D-Gitters ermittelt.

    Eine Analyse der verfügbaren Informationen zu den Öl- und Gasreserven deutet auf eine ursprüngliche Kohlenwasserstoffsättigung dieser Lagerstätten von etwa 5 % hin. Die SLB-Modelle lieferten geschätzte Volumina für jede Formation innerhalb des Claims-Gebiets, indem die effektiven Porositäts-Gitterblöcke, die sich mit den Claims überschneiden, addiert wurden und davon ausgegangen wurde, dass 95 % des Porenraums mit Sole gesättigt sind:

    – Die Leduc-Formation, innerhalb des AOI, beherbergt 23,8 km3 lithiumreiche Sole.
    – Die Swan Hills-Formation, innerhalb des AOI, beherbergt 26,9 km3 lithiumreiche Sole.
    – Insgesamt 50,8 km3 Sole innerhalb des AOI bei Park Place.

    Nordamerikanische Soleressourcen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76040/LBNK_0622424_DEPRcom.004.png

    Abbildung 4: Vergleich der LCE-Soleressourcen von ausgewählten Unternehmen. Mit der Hinzufügung der vermuteten Lithiumressource bei Park Place ist LithiumBank jetzt der größte bekannte Besitzer von vermuteten LCE-Soleressourcen in Nordamerika.

    Verfahren zur Berechnung der vermuteten Mineralressourcen

    In den Jahren 2022 und 2024 erhielt LithiumBank von zwei Öl- und Gasunternehmen die Erlaubnis, Soleproben aus zwei separaten Öl- und Gasbohrungen in den Formationen Leduc und Swan Hills zu entnehmen, um sie analysieren.

    – Drei Soleproben wurden aus einem 72 Meter mächtigen vertikalen Abschnitt im oberen Bereich der Leduc-Formation aus Bohrung 100/12-03-059-23W5/00 entnommen und enthielten Gehalte zwischen 71,2 und 82,0 mg/l Lithium mit einem Gesamtdurchschnitt von 77,2 mg/l Lithium (Abbildung 1).
    – In Bohrung 100/01-23-062-20W5/00 wurden drei Soleproben aus einem 2 Meter mächtigen vertikalen Abschnitt im oberen Bereich der Swan Hills-Formation entnommen, die Gehalte zwischen 75,5 – 84,9 mg/l Lithium mit einem Gesamtdurchschnitt von 80,1 mg/l Lithium aufwiesen.

    Die Proben wurden von AGAT Laboratories, einem nach ISO 17025:2017 zertifizierten Labor, in Calgary, Alberta, analysiert. LithiumBank führte für die Analyse Qualitätskontroll- und Qualitätssicherungsprotokolle (QA/QC) ein. Die Untersuchung der Soleproben aus den 2 Bohrungen umfasste Doppelproben, Blindproben und im Labor vorbereitete Probenstandards. Die Proben wurden von Technikern von BV Labs (Leduc-Proben) und von Technikern von AGAT Lab (Swan Hills-Proben) am Bohrlochkopf entnommen und zur Analyse per Kurier an AGAT Laboratories in Calgary geschickt.

    Die Soleprobenahme von LithiumBank und die Analyseprogramme zeigten, dass die Aquifere der Formationen Leduc und Swan Hills, die das Konzessionsgebiet Park Place unterlagern, erhöhte Konzentrationen von Lithium enthalten, und das Probenahmeprogramm bestätigte die Lithiumsole-Ergebnisse der Mineralindustrie aus den Jahren nach 2010, mit Ausnahme der historischen Lithiumsoledaten, die von der Regierung von Alberta (GoA) zusammengestellt wurden. Daher wurden insgesamt 40 von LithiumBank stammende und historische Soleproben verwendet, um den Gehalt für die Schätzung der vermuteten Mineralressourcen zu bestimmen (7 Soleanalysen aus der Leduc-Formation und 33 Soleanalysen aus der Swan Hills-Formation). Darüber hinaus war Roy Eccles, ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101, an den historischen Kampagnen zur Entnahme von Lithiumsoleproben der Mineralienindustrie beteiligt und kann daher die Entnahme, die Aufbewahrungskette und die Analyseverfahren validieren, die zur Bestimmung ausgewählter historischer Lithiumsolegehalte verwendet wurden. Der qualifizierte Sachverständige war nicht in der Lage, die GoA-Daten zur Verwendung bei der Ressourcenmodellierung und -schätzung zu validieren.

    Der qualifizierte Sachverständige bewertete sowohl die Lithiumsoledaten innerhalb des Konzessionsgebietes als auch die Daten der angrenzenden Konzessionsgebiete unter Verwendung historischer Lithiumsolegehalte der Mineralindustrie und von LithiumBank. Der qualifizierte Sachverständige ist der Meinung, dass durchschnittliche Lithiumsolekonzentrationen von 79,4 mg/l Li und 80,9 mg/l Li für die Schätzung der Lithiumsole-Mineralressourcen für die Aquifere Leduc und Swan Hills, die das Konzessionsgebiet Park Place unterlagern, verwendet werden sollten. Bei Park Place sind zusätzliche Soleproben und Analysen erforderlich, um die Verteilung von Lithium in den Aquiferen der Formationen Leduc und Swan Hills noch zuverlässiger zu bestimmen.

    Berechnung der Ressourcenschätzung

    Die NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzungen wurden als globale In-situ-Ressource innerhalb der Leduc-Formation und der unterlagernden Swan Hills-Formation berechnet. Die Ressourcenschätzung für die Lithiumsole bei Park Place wird als vermutete Mineralressource gemäß den Definitionsstandards und Best-Practice-Richtlinien des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (2014, 2019) und der Offenlegungsvorschrift NI 43-101, die von den Canadian Securities Administrators verabschiedet wurde, eingestuft.

    Die Aquifere Leduc und Swan Hills Fm umfassen zusammengenommen insgesamt 1.161,7 Kubikkilometer (Leduc-Formation = 501,2 km3 und Swan Hills 660,5 km3). Innerhalb der Aquifere beherbergt die Leduc-Formation 23,8 km3 Sole mit einer Lithiumkonzentration von 79,4 mg/l und die Swan Hills-Formation 26,9 km3 Sole mit einer Lithiumkonzentration von 80,9 mg/l. Das gesamte elementare Lithium in der Leduc-Formation beträgt 1.893.000 Tonnen und 2.180.000 Tonnen in der Swan Hills-Formation. Um die Menge an elementarem Lithium zu bestimmen, wurde die folgende Formel verwendet:

    RLi = A x T x P x C

    Mit RLi = Lithiumressourcen des ausgewählten Reservoirs (kg), A = Grundfläche (km2), T = Mächtigkeit (m), P = effektive Porosität (ausgedrückt zwischen 0 und 1), C = durchschnittliche Konzentration (mg/l).

    Die Multiplikation des elementaren Lithiums mit dem Faktor 5,323 ergibt die LCE-Mengen, die mit 9.643.000 Tonnen vermutetem LCE in der Leduc-Formation und 11.372.000 Tonnen vermutetem LCE in der Swan Hills-Formation angegeben werden. Die Schätzung der kombinierten vermuteten Lithiumsoleressourcen für die Formationen Leduc und Swan Hills beläuft sich auf 21.681.000 Tonnen LCE bei einem gewichteten durchschnittlichen Lithiumgehalt von 80,2 mg/l. Abbildung 3 zeigt die kombinierte (Formationen Leduc und Swan Hills) Tonnagekarte des AOI, wobei die wärmeren Farben die Gebiete mit einer höheren kombinierten Tonnage anzeigen.

    Zusätzlich zum Porenvolumen des Reservoirs wurde eine Bewertung der Permeabilität des Reservoirs durchgeführt. Der qualifizierte Sachverständige für die Bewertung der Lagerstätte ist der Ansicht, dass die Durchlässigkeit und der Druck innerhalb der Lagerstätte ausreichen, um Soleförderbohrungen niederzubringen, die die Sole an die Oberfläche befördern und in zukünftigen wirtschaftlichen Bewertungsstudien berücksichtigt werden können.

    Bewertung der Lithiumextraktion

    Die Bewertung der Eignung der Anwendung von DLE als Mineralaufbereitungstechnologie für Park Place wurde von Maurice Shevalier, P.Chem, Mitarbeiter von Matrix Solutions Inc., einem qualifizierten Sachverständigen gemäß NI 43-101, beaufsichtigt.

    LithiumBank muss noch Testarbeiten zur Aufbereitung der Sole von Park Place durchführen. Die Eigenschaften der Sole in den Formationen Leduc und der Swan Hills bei Park Place sind der Sole bei Boardwalk jedoch ähnlich genug, um davon ausgehen zu können, dass die DLE-Technologie zur Gewinnung von Lithium aus der Sole bei Park Place erfolgreich sein wird. Das Unternehmen wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2024 ein Programm zur Entnahme großer Solemengen sowohl aus der Leduc- als auch aus der Swan Hills-Formation durchführen. Park Place wird von einer bestehenden, exklusiven Lizenzvereinbarung mit G2L Greenview Resources Ltd. (G2L) und den ersten Arbeiten mit der cDLE® Ion Exchange-(IX)-Technologie von G2L profitieren. Die IX-Technologie von G2L ist insofern einzigartig, als sie so konzipiert ist, dass sie bei hohen Durchflussraten arbeitet und gleichzeitig eine sehr hohe Gewinnung von Lithium (98 %) und ein hochreines Lithiumeluat (70 %) erzielt, wie in der PEA zu Boardwalk vom 22. Februar 2024 berichtet wird. Die Boardwalk-PEA zeigt, dass kostengünstige und leicht verfügbare Reagenzien wie Branntkalk (CaO) und Schwefelsäure (H2SO4) ein hochreines Lithiumsulfateluat erzeugen und die Kosten für die nachgeschaltete Verarbeitung eines LHM senken können.

    Die wissenschaftlichen und technischen Informationen zu den Mineralressourcen von Park Place in dieser Pressemitteilung wurden von Herrn Alex Haluszka, P. Geol., Mitarbeiter von Matrix Solutions Inc., geprüft und genehmigt. Herr Alex Haluszka steht in keinem Nahverhältnis zu LithiumBank und dem Konzessionsgebiet Park Place und ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen zu den Mineralressourcen von Park Place, die sich auf das Potenzial der Lithiumgewinnung beziehen, wurden von Herrn Maurice Shevalier, P.Chem., Mitarbeiter von Matrix Solutions Inc., geprüft und genehmigt. Herr Maurice Shevalier, P.Chem, steht in keinem Nahverhältnis zu LithiumBank und dem Konzessionsgebiet Park Place und ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101.

    Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in Bezug auf die Soleproben und die Validierung des Lithiumgehalts der Mineralressourcen von Park Place, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, wurden von Herrn Roy Eccles, P. Geol., Mitarbeiter, von APEX Geoscience Ltd., geprüft und genehmigt. Herr Eccles steht in keinem Nahverhältnis zu LithiumBank und dem Konzessionsgebiet Park Place und ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101.

    Risiken und Unwägbarkeiten

    Es gibt keine Garantie, dass ein Unternehmen erfolgreich Lithium aus dem devonischen Erdölsystem von Alberta in kommerzieller Kapazität gewinnen kann. Anfängliche Arbeiten zur Mineralverarbeitung im Labormaßstab und/oder Demonstrations-Pilotversuche werden möglicherweise nicht zu einem kommerziellen Betrieb in vollem Umfang führen.

    LithiumBank ist von Ölunternehmen abhängig, um Zugang zu Sole für chemische Analysen zu erhalten. Da LithiumBank nicht über eigene Bohrlöcher verfügt, muss das Unternehmen mit Ölunternehmen zusammenarbeiten, um kleine und große Soleproben zu erhalten, um seinen aktuellen Datensatz zu erweitern. Das Unternehmen verhandelt derzeit über den selektiven Erwerb bestehender Bohrungen innerhalb der AOI, ähnlich wie es das Unternehmen bei Boardwalk (Pressemitteilung vom 16. Mai 2024) getan hat, um zusätzliche Soleproben zu erhalten.

    Die Informationen, die zur Quantifizierung der effektiven Porosität der Lagerstätte verwendet wurden, sind historische Daten, die im Rahmen der Erdölexploration im Untersuchungsgebiet gesammelt wurden. Daher gibt es in diesem Datensatz eine implizite Voreingenommenheit gegenüber Teilen der Lagerstätte, die mit Kohlenwasserstoff gesättigt sind. Obwohl der qualifizierte Sachverständige davon ausgeht, dass die Eigenschaften des Reservoirs ausreichend repräsentativ für die gesamte Formation sind, muss dies durch die weitere Exploration und Datenerfassung bestätigt werden. Die vorhandenen Messungen stammen aus einer Kombination von sekundären physikalischen Eigenschaften (Geophysik) und Kernanalysen, die auf das Volumen der Hauptlagerstätte hochskaliert wurden. Die Eigenschaften des Hauptreservoirs wurden noch nicht durch gezielte Explorationsbohrungen und Pumpversuche aus dem Sole-Ressourcenbereich bestätigt. Darüber hinaus wurden DLE-Technologien noch nicht direkt als Extraktionstechnik für die Solen von Park Place getestet. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wurde die Anwendbarkeit von DLE aus den Testaktivitäten abgeleitet, die auf den anderen Konzessionsgebieten von LithiumBank durchgeführt wurden.

    Über LithiumBank Resources Corp.

    LithiumBank Resources Corp. (TSX-V: LBNK) (OTCQX: LBNKF) ist ein börsennotiertes Lithiumunternehmen, das sich auf die Erschließung seiner beiden Vorzeigeprojekte, Boardwalk und Park Place, im Westen von Kanada konzentriert. Das Unternehmen verfügt über Brownfield-Lithiumsole-Genehmigungen über eine Fläche von 2.130.470 Acres in drei (3) Bezirken von Alberta und Saskatchewan. Das Unternehmen hat eine DLE-Technologie von Go2Lithium lizenziert.

    Über G2L Greenview Resources Inc. (Go2Lithium)

    G2L Greenview Resources Inc ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von Go2Lithium Inc. Go2Lithium Inc. wurde Anfang 2023 als 50/50-Joint Venture von Computational Geosciences Inc. (CGI), einer Tochtergesellschaft von Ivanhoe Electric Inc. (NYSE:IE) mit Robert Friedland als Chairman, und Clean TeQ Water (ASX:CNQ) gegründet. Weitere Informationen zu dessen Suite von Wasseraufbereitungs- und Metallgewinnungstechnologien erhalten Sie auf der Webseite von Clean TeQ (www.cleanteqwater.com).

    Kontakt:
    Rob Shewchuk
    CEO & Director
    rob@lithiumbank.ca
    (778) 987-9767

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze zukunftsgerichtete Informationen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, einschließlich Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Ziele, Zeitpläne, Annahmen oder Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Leistungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich der Fertigstellung und Einreichung eines technischen Berichts in Bezug auf Park Place und dessen Zeitplan; die voraussichtliche Entnahme von Sole-Großproben bei Park Place und deren Zeitplan; die Erwartung des Unternehmens, dass die Permeabilität und der Druck innerhalb der Lagerstätten Park Place ausreichend sind, um Sole-Produktionsbohrungen durchzuführen, die Sole mit wirtschaftlichen Produktionsraten an die Oberfläche fördern; die Überzeugung des Unternehmens, dass die DLE-Technologie zur Gewinnung von Lithium aus der Sole bei Park Place erfolgreich sein wird; die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich der Ressourcenschätzung bei Park Place, die eine große Chance für Kanada darstellt, zu einem Hauptlieferanten von Lithium in Nordamerika zu werden; die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich des zukünftigen Lithiumbedarfs in Nordamerika; die Absicht des Unternehmens, sich auf den Abschluss einer PEA für das Projekt Park Place zu konzentrieren; die Erwartung des Unternehmens, dass die PEA für Park Place zügig abgeschlossen werden kann; die Erwartung des Unternehmens, dass Ähnlichkeiten in der Chemie, der Tiefe der Ressource, der Porosität und der Permeabilität zwischen dem Boardwalk-Projekt und dem Park-Place-Projekt sowie die aus der Boardwalk-PEA gewonnenen Erkenntnisse die Fertigstellung der Park-Place-PEA beschleunigen werden; die Erwartung, dass Park Place von der Lizenzvereinbarung mit G2L profitieren wird und seine Sole in der DLE-Pilotanlage des Unternehmens vollständig evaluiert wird, sowie der Zeitplan und die Effizienz einer solchen Evaluierung; die Erwartung, dass das unterirdische Lagerstättenmodell von Park Place in zukünftigen wirtschaftlichen und technischen Studien berücksichtigt wird; die Erwartung des Unternehmens, dass seine Probenahme- und Analysemethode zu konservativen Ergebnissen geführt hat, die eine Überschätzung der Mineralressourcen bei Park Place vermeiden; die Erwartung des Unternehmens, dass Park Place von der bestehenden, exklusiven Lizenzvereinbarung mit G2L und deren IX-Technologie profitieren wird; die Erwartung des Unternehmens, dass die IX-Technologie hohe Durchflussraten bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung einer sehr hohen Gewinnung von Lithium (98 %) und Erzielung eines hochreinen Lithiumeluats (70 %) ermöglicht; und die Erwartung des Unternehmens, dass kostengünstigere und leicht verfügbare Reagenzien ein hochreines Lithiumsulfateluat erzeugen und die Kosten für die nachgeschaltete Verarbeitung eines LHM senken können, sind zukunftsgerichtete Aussagen und enthalten zukunftsgerichtete Informationen. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie beabsichtigt oder erwartet bzw. Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder an Aussagen zu erkennen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten können, könnten, sollten oder würden.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten wesentlichen Annahmen und Analysen des Unternehmens sowie auf den Meinungen und Schätzungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung, einschließlich der Annahme, dass das Unternehmen einen technischen Bericht für Park Place fertigstellen und einreichen wird, und zwar innerhalb des angegebenen Zeitrahmens; dass das Unternehmen in der Lage sein wird, die Entnahme von Sole-Sammelproben bei Park Place abzuschließen, und zwar innerhalb des vorgesehenen Zeitrahmens; dass die Durchlässigkeit und der Druck in den Lagerstätten von Park Place ausreichen, um Sole-Produktionsbohrungen durchzuführen, die Sole mit nominalen Produktionsraten an die Oberfläche fördern; dass die DLE-Technologie zur Gewinnung von Lithium aus der Sole bei Park Place erfolgreich sein wird; dass Kanada zu einem wichtigen Lithiumlieferanten in Nordamerika werden kann; dass der zukünftige Lithiumbedarf in Nordamerika beträchtlich sein wird; dass das Unternehmen die Zeit und die Ressourcen haben wird, sich auf den Abschluss einer PEA für das Projekt Park Place zu konzentrieren; dass die PEA für Park Place zügig abgeschlossen werden kann und dass die Ähnlichkeiten zwischen den Projekten Boardwalk und Park Place sowie die Erkenntnisse des Unternehmens aus der PEA für Boardwalk dazu beitragen werden, den Abschluss der PEA für Park Place zu beschleunigen; dass die Evaluierung der Sole von Park Place in der DLE-Pilotanlage des Unternehmens innerhalb des vorgesehenen Zeitrahmens effizient abgeschlossen werden kann und Park Place von der Lizenzvereinbarung mit G2L profitieren wird; dass das Unternehmen in der Lage ist, Benchmark-Extraktionstests bis hin zu einem potenziellen voll kommerziellen Betrieb durchzuführen; dass das unterirdische Reservoirmodell von Park Place bei der Planung von Soleproduktionszonen und zugehörigen Bohrnetzwerken in zukünftigen wirtschaftlichen und technischen Studien hilfreich sein wird; dass die bestehende, exklusive Lizenzvereinbarung mit G2L und deren IX-Technologie fortgesetzt wird und das Unternehmen den erwarteten Nutzen aus dieser Lizenzvereinbarung ziehen wird; und dass die Verwendung kostengünstiger und leicht verfügbarer Reagenzien durch das Unternehmen ein hochreines Lithiumsulfateluat erzeugen wird und dass dies die nachgelagerten Verarbeitungskosten senken wird.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu den wichtigen Risiken, die zu Abweichungen von den tatsächlichen Ergebnissen führen können, gehören unter anderem das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage sein wird, einen technischen Bericht für Park Place fertigzustellen und einzureichen, oder dass es nicht in der Lage sein wird, dies innerhalb des angegebenen Zeitrahmens zu tun; das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage sein wird, die Entnahme von Sole-Sammelproben bei Park Place abzuschließen, oder dass es nicht in der Lage sein wird, dies innerhalb des erwarteten Zeitrahmens zu tun; das Risiko, dass die Durchlässigkeit oder der Druck in den Lagerstätten von Park Place nicht ausreichen, um die Sole an die Oberfläche zu fördern, oder dass dies nicht mit wirtschaftlichen Förderraten möglich ist; das Risiko, dass die DLE-Technologie, die zur Gewinnung von Lithium aus der Sole eingesetzt wird, bei Park Place nicht erfolgreich sein wird; das Risiko, dass Kanada nicht in der Lage ist, ein wichtiger Lithiumlieferant in Nordamerika zu werden; das Risiko, dass der Bedarf an Lithium in Nordamerika geringer ist als derzeit angenommen; das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, die Zeit oder die Ressourcen aufzuwenden, die für den Abschluss der PEA für Park Place erforderlich sind; das Risiko, dass das Unternehmen die PEA für Park Place nicht zügig abschließen kann und dass die Ähnlichkeiten zwischen den Projekten Boardwalk und Park Place sowie die aus der PEA für Boardwalk gewonnenen Erkenntnisse den Abschluss der PEA für Park Place nicht beschleunigen; das Risiko, dass die DLE-Pilotanlage des Unternehmens nicht in der Lage ist, die Evaluierung der Sole bei Park Place effizient durchzuführen, und dass Park Place nicht von der Lizenzvereinbarung mit G2L profitieren wird; das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, Produktionsanlagen in großem Maßstab zu errichten; das Risiko, dass das unterirdische Reservoirmodell von Park Place bei der Planung von Soleproduktionszonen und zugehörigen Bohrnetzwerken in zukünftigen wirtschaftlichen und technischen Studien nicht hilfreich sein wird; das Risiko, dass die Probenahme- und Analysemethode des Unternehmens keine konservativen Ergebnisse liefert und die Mineralressourcen bei Park Place überschätzt; das Risiko, dass der exklusive Lizenzvertrag mit G2L gekündigt wird oder dass die IX-Technologie ineffektiv ist und keine hohe Gewinnung von Lithium oder keine hohe Reinheit des Lithiumeluats erzielt; und das Risiko, dass die Verwendung von kostengünstigeren und leicht erhältlichen Reagenzien durch das Unternehmen kein hochreines Lithiumsulfat-Eluat ergibt und die nachgelagerten Verarbeitungskosten nicht gesenkt werden oder möglicherweise steigen.

    Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Nutzung solcher Informationen möglicherweise nicht für andere Zwecke angemessen ist. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, zukunftsgerichtete Informationen oder Finanzausblicke zu aktualisieren, die durch Verweis hierin enthalten sind, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LithiumBank Resources Corp.
    Robert Shewchuk
    595 Howe Street
    V6C 2T5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : rob@lithiumbank.ca

    Pressekontakt:

    LithiumBank Resources Corp.
    Robert Shewchuk
    595 Howe Street
    V6C 2T5 Vancouver, BC

    email : rob@lithiumbank.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    LithiumBank meldet die größten bekannten Lithiumsole-Ressourcen in Nordamerika und den höchsten Ressourcengehalt in Alberta

    auf News veröffentlichen publiziert am 24. Juni 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 103 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,