• SEA & STONE – Geboren mit Säuren, Laugen und Metallen: Lackierer-Meister aus Niederbayern formt Schönheit der Algarve

    BildEin Kunsthandwerk, das als solches noch wenig bekannt ist und daher kaum wahrgenommen wird. Und: Wer bringt schon einen Lackierer mit Kunst in Verbindung? Eventuell denkt man an einen Airbrush-Künstler. Hier wird der Begriff Kunst bzw. Künstler gleich in die Tätigkeit integriert. Bei der Verarbeitung von Lack aber denkt man in erster Linie an Autolackierung oder industrielle Lackierung. Dabei hat das Auftragen von gleichmäßigen Farbschichten im Mü (Mikrometer)-Bereich, schon etwas von Kunsthandwerk. Vor allem wie es von Thomas Lehner praktiziert und umgesetzt wird.

    Thomas Lehner hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt, weiterentwickelt und immer wieder neu interpretiert. Seit geraumer Zeit arbeitet er mit Materialen, die man in erster Linie nicht mit Lackiertechnik in Verbindung bringt. Edelmetalle wie Bronze, Zinn, Messing, Gold, aber auch Beton oder Naturstein wie Schiefer. Beton z.B. kann im mm-Bereich auf alle lackierfähigen Substrate aufgebracht werden, Edelmetalle sogar noch feiner. Thomas Lehner hat mittlerweile schon knapp tausend Muster mit unterschiedlichen Oberflächen entwickelt, die zum Teil für Luxusyachten sowie Design- und Kunstobjekte verwendet wurden.

    Thomas Lehner geht allerdings noch weiter und interpretiert seinen Schaffensdrang so: _“Jedes Objekt hat seine Oberfläche und jede Oberfläche kann noch veredelt werden.“_ Da vor allem Metalle auf Umwelteinflüsse, aber auch auf Säuren und Laugen reagieren, experimentiert er immer weiter und daraus entstehen wahre Kunstwerke. Ausnahmsweise nicht mit Pinsel auf Leinwand aufgetragen, sondern mit diversen Gerätschaften auf Aluminium-, Holzverbund- oder alle möglichen Platten. Wobei die Form des Untergrundes generell keine Rolle spielt, diese Technik kann auch auf runde bzw. andere organische Formen aufgetragen werden. Auf die Frage, warum er hauptsächlich Platten verwendet, lacht Thomas und sagt: _“Ich habe einfach zu wenig Platz. Platten lassen sich besser stapeln.“_ Na ja, bei nahezu tausend Mustern ist diese Vorgehensweise verständlich.

    Seine Inspiration holt sich Lehner aus der Natur. Bäume, Gras, Erde, Steine, Wasser, in allen Dingen erkennt er deren individuelle Schönheit und stellt sich immer wieder die gleiche Frage: _“Kann ich diese Schönheit mit meinem Handwerkszeug auf einer Oberfläche abbilden?“_ Und ja, meistens gelingt es ihm. Jeder der seinen Musterraum (Showroom) betritt, ist zuerst einmal sprachlos, dann folgt: _“Das ist ja der Wahnsinn.“, „Großartig“, „Habe ich noch nie gesehen“_ und viele sagen auch: _“Du bist ja ein Künstler!“_. Und jetzt, nach so vielen Mustern hat sich Thomas dazu entschlossen, eine eigene Kunstserie zu entwickeln.

    SEA AND STONE

    Die Idee für _“Sea and Stone“_ entstand am letzten Tag eines Algarve-Urlaubs. Entspannt saß Thomas in den frühen Morgenstunden etwas erhöht auf einem rauen Felsen und ließ seinen Blick über den kurzen Strand und die ankommende Brandung schweifen. Einheimische spazierten mit einem kleinen Eimer am Strand entlang und sammelten Muscheln. Nachdem sich das Wasser zurückgezogen hatte, blieben fast runde Pfützchen übrig die mit jedem Wellenschlag kleiner wurden und dann verschwanden. Dieses erste Bild setzte sich so in seinem Kopf fest, dass er zu Hause auch gleich mit der Umsetzung des Bildes anfing und nach ein paar Tagen seine Interpretation von _“Sea and Stone“_ in den Händen hielt.

    Bei der Durchsicht der Urlaubsfotos stellte er fest, dass ihn das Meer doch mehr fesselte als ursprünglich angenommen. Auf vielen Fotos war die Brandung, Steine, Felsen und natürlich das Meer zu sehen. So motiviert entstanden in den nächsten Wochen weitere Bilder, die das Farbenspiel und die raue Kraft des Meeres und der Brandung widerspiegeln. Mal weich, mal rau, mal wild.

    Der Entstehungsprozess ist eine diffizile Sache und erfordert viel Erfahrung, viel künstlerisches Geschick, Gespür und natürlich den Blick für die Schönheit der Natur. Die Bilder entstehen nicht durch Hinzufügen von Farbe. Lediglich die Überlagerung von verschiedenen Metallen, wie hier Goldbronze, Messing- und Zinnanteile und die chemische Reaktion von Säuren und Laugen lassen die Optik und Haptik entstehen.

    Da es Thomas Lehner nie an Ideen mangelt, ist bereits eine weitere Serie in Arbeit und noch mehr in Planung.

    https://lehnerthomas.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Herr Thomas Lehner
    Herzog-Heinrich-Str. 2
    94081 Fürstenzell
    Deutschland

    fon ..: 08502 91730
    web ..: https://lehnerthomas.de
    email : kontakt@lehnerthomas.de

    Thomas Lehner sen. ist technischer Leiter der Lackiererei Lehner in Fürstenzell. Die Lackiererei ist spezialisiert auf High-End Oberflächenbeschichtungen mit Lacken, Edelmetallen und Beton. Thomas Lehner ist gelernter Lackierer, mit insgesamt 5 Meistertiteln. Er beschäftigt sich seit über 35 Jahren mit der Veredelung von Oberflächen. Bisher galt sein künstlerischer Ansatz hauptsächlich Firmenprojekten. In den letzten Jahren wurde allerdings der Drang nach privater künstlerischer Verwirklichung immer intensiver und so entstand das erste Projekt „SEA & STONE“.

    Pressekontakt:

    3geist werbeagentur
    Herr Bernhard Fischer
    Rosenweg 18
    94127 Neuburg am Inn

    fon ..: 08502 9177130
    email : info@3geist.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Malen mit flüssigen Metallen, Säuren und Laugen.

    auf News veröffentlichen publiziert am 6. September 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 45 x angesehen

    Schlagwörter: , ,