• TORONTO und HAIFA, Israel, 28. Juni 2024 – NurExone Biologic Inc. (TSXV: NRX), (OTCQB: NRXBF), (Deutschland: J90) (das Unternehmen oder NurExone), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das Pionierarbeit leistet, freut sich, eine vorklinische Studie zur Erkundung des Potenzials der auf Exosomen basierenden Therapien von NurExone zur Regeneration geschädigter Sehnerven anzukündigen. Die Studie, initiiert von dem renommierten Augenarzt und Serienunternehmer Prof. Michael Belkin vom Goldschleger Eye Research Institute der Universität Tel Aviv und geleitet von den Hauptuntersuchern Prof. Ygal Rotenstreich und Dr. Ifat Sher vom Sheba Medical Center Eye Institute, ist der neueste Schritt zur Erweiterung potenzieller klinischer Indikationen für die mit Exosomen beladenen Medikamente von Nurexone Biologic.

    Der Sehnerv, eine wichtige Komponente des visuellen Systems, überträgt visuelle Informationen von der Netzhaut zum Gehirn. Da sich der Sehnerv, ein Teil des zentralen Nervensystems, nicht spontan regeneriert, kann eine Schädigung des Sehnervs, sei es durch eine Verletzung, ein Glaukom oder eine andere Erkrankung, zu einem erheblichen Sehverlust und zur Erblindung führen. Laut Experten sind die derzeitigen Behandlungen begrenzt und konzentrieren sich darauf, zusätzliche Schäden zu verhindern, anstatt beschädigte Nerven zu regenerieren oder zu reparieren. Basierend auf NurExones Versuchen am Rückenmark, das ebenfalls Teil des zentralen Nervensystems ist, könnten mit Exosomen beladene Medikamente dieses Paradigma durch ihre potenziell regenerativen Eigenschaften in Bezug auf geschädigte Nerven verändern.

    Der weltweite Markt für die Behandlung von Sehnervenstörungen wurde 2021 auf 3,4 Milliarden US-Dollar geschätzt und soll bis 2031 voraussichtlich 5,3 Milliarden US-Dollar erreichen, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 4,5 % von 2022 bis 2031. Zu den führenden Unternehmen auf dem Markt für die Behandlung von Sehnervenstörungen gehören AbbVie Inc., Novartis AG, Santen Pharmaceutical Co., Ltd. und Teva Pharmaceutical Industries Ltd.

    Prof. Michael Belkin kommentierte: Wir freuen uns darauf, vorklinische Studien zur Regeneration des Sehnervs am Sheba Medical Center Eye Institute durchzuführen. Wenn dieser experimentelle Ansatz erfolgreich ist, glaube ich, dass wir den Erfolg schnell in die klinische Praxis umsetzen können. Unser ultimatives Ziel ist es, das Leben von Personen, die von Sehnervenerkrankungen und -verletzungen betroffen sind, wiederherzustellen und zu verbessern.

    Dr. Lior Shaltiel, CEO von Nurexone Biologic, fügte hinzu: Diese Untersuchung ist Teil unseres fortlaufenden Engagements, unsere ExoTherapie-Plattform zu nutzen, um das Feld der Regenerativmedizin voranzubringen. Durch vorklinische Untersuchungen wollen wir diesem kritischen und ungedeckten medizinischen Bedarf gerecht werden und Hoffnung für Personen bringen, die an Sehverlust leiden. Dies ist auch die nächste Phase unserer Strategie zur Erweiterung der klinischen Indikationen für unsere mit Exosomen beladenen Medikamente, um den Weg für zukünftige Durchbrüche zu ebnen.

    Erfahren Sie mehr über Prof. Belkins Vision zur Behandlung von Glaukom mit ExoPTEN im neuesten Podcast von NurExone auf der Website von NurExone.

    (1) Marktuntersuchung zur Behandlung von Optikusnervenerkrankungen, 2031. Verfügbar unter: www.alliedmarketresearch.com/optic-nerve-disorders-treatment-market-A14042

    (2) Markt für die Behandlung von Optikusnervenerkrankungen 2024: Geschäftseinblicke, Entwicklungspläne und Wachstumsanalysebericht bis 2033. Verfügbar unter: medium.com/@bharadwajvanteru/optic-nerve-disorders-treatment-market-2024-business-insights-development-plans-and-growth-d3384e03ea94

    Über das Goldschleger Eye Research Institute der Universität von Tel Aviv und das Sheba Medical Center Eye Institute

    Das Goldschleger Eye Research Institute konzentriert sich auf die Untersuchung des visuellen Systems in Gesundheit und Krankheit und die Umwandlung von Laborforschung in die klinische Praxis. Das Institut ist Teil der Medizinischen Fakultät der Universität von Tel Aviv und befindet sich im Sheba Medical Center in Tel HaShomer. Diese Lage ermöglicht eine enge Zusammenarbeit zwischen Grundlagen- und klinischer Forschung. Sheba wurde kürzlich als eines der zehn besten Krankenhäuser der Welt eingestuft. Prof. Belkin, der Gründer und erste Direktor des Instituts, ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von NurExone.

    Prof. Ygal Rotenstreich und Dr. Ifat Sher sind mit dem Sheba Medical Center Eye Institute verbunden. Das Eye Institute am Sheba Medical Center ist ein vielfältiges Team, das modernste technologische Fortschritte in der Ophthalmologie nutzt, um eine Patientenversorgung von höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards zu bieten. Mit einer Station für stationäre Behandlungen, einer Tagesklinik, Operationssälen und verschiedenen Ambulanzen verfügt das Eye Institute über ein Team von über 50 Augenspezialisten, 30 geschulten Krankenschwestern und medizinischen Fachkräften mit spezialisierter Ausbildung.

    Über NurExone Biologic Inc.

    NurExone Biologic Inc. ist ein an der TSXV gelistetes pharmazeutisches Unternehmen, das eine Plattform für biologisch gesteuerte Therapien auf Exosomenbasis entwickelt, die nicht-invasiv an Patienten verabreicht werden können, die Verletzungen des zentralen Nervensystems erlitten haben. Das erste Produkt des Unternehmens, ExoPTEN für akute Rückenmarksverletzungen, konnte die Motorfunktion bei 75% der Labornager wiederherstellen, als es intranasal verabreicht wurde. ExoPTEN wurde vom FDA die Orphan-Drug-Bezeichnung verliehen. Die Technologieplattform von NurExone wird voraussichtlich neuartige Lösungen für Pharmaunternehmen bieten, die an einer nicht-invasiven gezielten Arzneimittelabgabe für andere Indikationen interessiert sind.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.nurexone.com oder folgen Sie NurExone auf LinkedIn, Twitter, Facebook oder YouTube.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Dr. Lior Shaltiel
    Vorstandsvorsitzender und Direktor
    Telefon: +972-52-4803034
    E-Mail: info@nurexone.com

    Thesis Capital Inc.
    Investitionsbeziehungen – Kanada
    Telefon: +1 905-347-5569
    E-Mail: IR@nurexone.com

    Dr. Eva Reuter
    Investment Relation – Deutschland
    Telefon: +49-69-1532-5857
    E-Mail: e.reuter@dr-reuter.eu

    ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Erwartungen und Prognosen über seine zukünftigen Ergebnisse. Wo immer möglich wurden Wörter wie „kann“, „werden“, „sollte“, „könnte“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die negativen oder anderen Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem Aussagen zu den präklinischen Studien des Unternehmens, einschließlich der präklinischen Studien als letztem Schritt in den Plänen des Unternehmens zur Erweiterung potenzieller klinischer Indikationen für die mit Exosomen beladenen Arzneimittel des Unternehmens, den potenziellen Nutzen für Personen, die von Erkrankungen und Verletzungen des Sehnervs betroffen sind; das Potenzial für mit Exosomen beladene Arzneimittel zur Regeneration oder Reparatur geschädigter Nerven; das anhaltende Engagement des Unternehmens, seine ExoTherapie-Plattform zu nutzen, um das Feld der regenerativen Medizin voranzutreiben und Hoffnung auf Menschen zu bringen, die unter Sehverlust leiden; und die Erwartungen des Unternehmens, neuartige Lösungen für Pharmaunternehmen anzubieten, die an nichtinvasiver zielgerichteter Arzneimittelabgabe für andere Indikationen interessiert sind.

    Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Überzeugungen des Managements wider und basieren auf zum jetzigen Zeitpunkt verfügbaren Informationen. Bei der Entwicklung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung haben wir mehrere wesentliche Annahmen zugrunde gelegt, einschließlich der Fähigkeit des Unternehmens, seine präklinischen Studien durchzuführen und von den genannten Vorteilen der präklinischen Studien zu profitieren; die Fähigkeit des Unternehmens, von dem genannten Potenzial für mit Exosomen beladene Arzneimittel zur Regeneration oder Reparatur geschädigter Nerven zu profitieren; die Fähigkeit des Unternehmens, sein anhaltendes Engagement für die Nutzung seiner ExoTherapie-Plattform zur Förderung des Feldes der regenerativen Medizin aufrechtzuerhalten; und die Fähigkeit des Unternehmens, seine Erwartungen zu erfüllen, neuartige Lösungen für Pharmaunternehmen anzubieten, die an nichtinvasiver zielgerichteter Arzneimittelabgabe für andere Indikationen interessiert sind.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten erhebliche Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Viele Faktoren könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Leistung oder die Erfolge wesentlich von den diskutierten oder in den Prognosen angedeuteten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Risiken im Zusammenhang mit dem frühen Entwicklungsstadium des Unternehmens; bisher fehlende Umsätze; staatlicher Regulierung; Marktanerkennung für seine Produkte; schneller technologischer Wandel; Abhängigkeit von Schlüsselpersonen; Schutz des geistigen Eigentums des Unternehmens; Abhängigkeit von strategischen Partnern des Unternehmens; die Unsicherheit, dass präklinische Arzneimittelentwicklung unsicher ist und die Wirkstoffkandidaten des Unternehmens möglicherweise nie in klinische Studien übergehen; die Tatsache, dass die Ergebnisse von präklinischen Studien und frühzeitigen klinischen Studien nicht vorhersagend für die Ergebnisse späterer klinischer Studien sein können; der ungewisse Ausgang, die Kosten und Zeitpunkt von Produktentwicklungsaktivitäten, präklinischen Studien und klinischen Studien des Unternehmens; der ungewisse klinische Entwicklungsprozess, einschließlich des Risikos, dass klinische Studien kein effektives Design haben oder positive Ergebnisse liefern; die potenzielle Unfähigkeit, eine behördliche Genehmigung für die Wirkstoffkandidaten des Unternehmens zu erhalten oder aufrechtzuerhalten; die Einführung konkurrierender Arzneimittel, die sicherer, wirksamer oder kostengünstiger sind oder auf andere Weise überlegen sind als die Wirkstoffkandidaten des Unternehmens; der Beginn, die Durchführung und der Abschluss von präklinischen Studien und klinischen Studien können verzögert, negativ beeinflusst oder von unvorhergesehenen Problemen beeinflusst werden; die potenzielle Unfähigkeit, angemessene Finanzierung zu erhalten; die potenzielle Unfähigkeit, einen ausreichenden Schutz des geistigen Eigentums für die Wirkstoffkandidaten des Unternehmens zu erlangen oder aufrechtzuerhalten; Risiken, dass das geistige Eigentum und die Technologie des Unternehmens nicht die beabsichtigte Wirkung auf das Unternehmen und/oder sein Geschäft haben; die Unfähigkeit des Unternehmens, seine präklinischen Studien durchzuführen und von den angegebenen Vorteilen der präklinischen Studien zu profitieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, das angegebene Potenzial für mit Exosomen beladene Medikamente zur Regeneration oder Reparatur von geschädigten Nerven zu nutzen; die Unfähigkeit des Unternehmens, sein fortwährendes Engagement für die Nutzung seiner ExoTherapy-Plattform zur Förderung des Bereichs der Regenerativen Medizin aufrechtzuerhalten; und die Unfähigkeit des Unternehmens, den Erwartungen gerecht zu werden, innovative Lösungen für Pharmazieunternehmen anzubieten, die an nichtinvasiver, zielgerichteter Arzneimittelabgabe für andere Indikationen interessiert sind; und die Risiken, die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ auf den Seiten 29 bis 36 des Jahresberichts des Unternehmens vom 30. März 2023 erörtert werden, der auf dem SEDAR+-Profil des Unternehmens unter www.sedarplus.ca verfügbar ist. Diese Faktoren sollten sorgfältig bedacht werden, und die Leser sollten sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die das Management für vernünftig hält, kann das Unternehmen den Lesern nicht versichern, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um sie an neue Ereignisse oder Umstände anzupassen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Für diese Übersetzung der im Original englischen Pressemeldung wird keine Haftung übernommen. Sie können die englische Originalmeldung hier abrufen: www.globenewswire.com/news-release/2024/06/28/2906122/0/en/NurExone-s-ExoPTEN-Being-Studied-as-Glaucoma-Treatment-for-US-3-4-Billion-Market.html

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    NurExone Biologic Inc.
    Dr. Lior Shaltiel
    9 Mezada Street, BSR 3 Tower, 30 Fl.
    5120109 Bnei-Brak
    Israel

    email : info@nurexone.com

    Pressekontakt:

    NurExone Biologic Inc.
    Dr. Lior Shaltiel
    9 Mezada Street, BSR 3 Tower, 30 Fl.
    5120109 Bnei-Brak

    email : info@nurexone.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    NurExones ExoPTEN wird als Glaukom- (Grüner Star) Behandlung für einen Markt im Wert von 3,4 Milliarden US-Dollar untersucht

    auf News veröffentlichen publiziert am 1. Juli 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 110 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,