• Vancouver, British Columbia, 27. Februar 2024 / IRW-Press / Westward Gold Inc. (CSE: WG, OTCQB: WGLIF, FWB: IM50) (Westward oder das Unternehmen) freut sich, vorläufige Details zu den für 2024 geplanten Explorationsaktivitäten auf den sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindlichen Projekten Toiyabe, Turquoise Canyon und East Saddle entlang des Cortez-Trends (innerhalb des umfassenderen Goldtrends Battle Mountain – Eureka) in Lander County (Nevada) (zusammen die Konzessionsgebiete) bekannt zu geben. Zusammen bieten die Konzessionsgebiete eine neu konsolidierte, bezirksweite Möglichkeit, die sich über etwa 39 Quadratkilometer zusammenhängender Bergbau-Claims erstreckt, die nicht weit von einigen der produktivsten Goldbergbaubetriebe Nevadas entfernt sind.

    Das Unternehmen hat bei der Formulierung seiner Strategie zur systematischen Weiterentwicklung der vorrangigen Zielgebiete auf sein beträchtliches firmeninternes Fachwissen im Bereich der Goldexploration des Carlin-Typs zurückgegriffen, wobei es den zusätzlichen Vorteil der Interpretationen der aus allen drei Konzessionsgebieten zusammengefassten Daten in großem Maßstab hat. Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass das Explorationsgebiet von Westward viele der gleichen wichtigen geologischen Merkmale enthält, die in der nahegelegenen Mine Cortez Hills während der frühen Explorationsphase identifiziert wurden (heute von Nevada Gold Mines betrieben). Dazu gehören mit Intrusionsgängen angefüllte Verwerfungskorridore, mehrere tektonische Kompressionsereignisse, eine oberflächennahe Goldmineralisierung zusammen mit einer zweiten, tieferen Zone (beide sind in mehrere Richtungen offen) und mehrere Horizonte mit günstigem Karbonat-Wirtsgestein. Insbesondere Steven Koehler (technischer Berater von Westward), der in den frühen 2000er Jahren dem ersten Entdeckungsteam bei Cortez Hills angehörte, hat entscheidend zum Verständnis dieses wichtigen Analogons beigetragen.

    Explorationsprogramm 2024 – maßgebliche Faktoren für den zukünftigen Erfolg:

    – Außergewöhnliche Gelegenheit, bewährte, systematische Explorationsmethoden anzuwenden, die von einem Expertenteam mit Entdeckungserfahrung in Nevada entwickelt wurden.
    – Mehrjährige Bemühungen zur Grundstückskonsolidierung haben ein äußerst interessantes, aber noch nicht ausreichend erkundetes Prospektionsgebiet von großem Ausmaß geschaffen, das nur 10 km vom riesigen Cortez-Minenkomplex entfernt ist.
    – Explorationsdurchbrüche weisen auf neue robuste Zielzonen in klassischen geologischen, geophysikalischen und geochemischen Milieus des Carlin-Typs hin – einschließlich eines 6 km langen Korridors von Interesse (der Hilltop-Korridor), der noch nie bebohrt wurde.
    – Westward wird diese Fortschritte durch zusätzliche Kartierungen, geochemische und geophysikalische Untersuchungen unterstützen, die besten Ziele präzisieren und gleichzeitig die Risiken minimieren und die besten Kandidaten für Bohrungen auswählen.

    Abbildung 1: Westwards konsolidierter Grundbesitz (Cortez-Trend)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73753/Westward_022724_DEPRcom.001.png

    Colin Moore, President und CEO, kommentierte: Wir sind auf der Jagd nach einer für das Unternehmen entscheidenden Entdeckung, und obwohl es bei der Exploration keine Abkürzungen gibt, haben wir das große Glück, über ein Team von Carlin-Experten zu verfügen, die dies bereits mehrfach getan haben und das Rezept kennen. Verbesserte Daten werden zu den Zielen mit dem höchsten Konfidenzniveau führen, und wir werden darauf vorbereitet sein, diese mit Bohrungen zu überprüfen, sobald die Kapitalmarktbedingungen dies erlauben.

    Robert Edie, Vice President Exploration, fügte hinzu: In einem Umfeld, in dem Explorationsdollar extrem wertvoll sind, sind wir es unseren Aktionären schuldig, bei der Entwicklung von Zielen sehr systematisch vorzugehen. Das für 2024 vorgeschlagene Programmpaket wird uns in die Lage versetzen, die Aussichten für Bohrungen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse zu bewerten und einzustufen, und wir werden die Gebiete auswählen, die das größte Potenzial besitzen, eine wirtschaftliche Goldlagerstätte zu beherbergen.

    Zielabgrenzung: Westwards detaillierte geologische Kartierung enthüllt Schlüsselmerkmale

    Die strukturellen Gegebenheiten in den Konzessionsgebieten sind komplex und ein entscheidendes Element der Mineralisierungssysteme des Carlin-Typs. Eine detaillierte Kenntnis der Verwerfungen, Kompressionsmerkmale wie Falten und Überschiebungen sowie struktureller Kreuzungspunkte in den Konzessionsgebieten ist für die Abgrenzung der vorrangigsten Zielgebiete unerlässlich. Das Unternehmen plant, seine Kartierungskampagne des Anaconda-Typs und die Foliozusammenstellung weiter auszubauen, die im Jahr 2022 auf dem Projekt Toiyabe begonnen und bereits zu erheblich verbesserten geologischen Modellen geführt hat (siehe Abbildung 2 unten).

    Abbildung 2: Projekt Toiyabe – übernommene geologische Karte (oben) verglichen mit Westwards Kartierung (unten)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73753/Westward_022724_DEPRcom.002.png

    Mehrere neue Eruptivgänge wurden zum ersten Mal identifiziert und kartiert, wobei eine Gruppe mit Magmatismus aus dem Eozän zu korrelieren scheint. Diese Eruptivgänge sind ein Schlüsselmerkmal, das häufig mit großen Goldlagerstätten des Carlin-Typs in Nevada in Verbindung gebracht wird. Strukturelle Kreuzungspunkte und tektonische Kompressionsmerkmale (z. B. Falten und Überschiebungen) sind in der Regel günstige Ablagerungsmilieus. Dies ist im nahegelegenen Cortez-Komplex der Fall, wo sich zwei separate und einzigartige Kompressionsereignisse überschneiden und eine intensive strukturelle Aufbereitung der erzführenden Gesteinsformationen bewirken. In den Konzessionsgebieten gibt es weit verbreitete Belege für ähnliche Kompressionsverformungen. Ausgewählte Beispiele sind in Abbildung 3 unten zu sehen, mit intensiv entwickelten Kompressionsstrukturen in siliklastischen Gesteinen des Hangenden, die darauf hinweisen, dass die Karbonatgesteine des Liegenden eine Aufarbeitung des Wirtsgesteins erfahren haben.

    Eine weitere Definition des regionalen strukturellen Fußabdrucks ist für das Verständnis des Unternehmens hinsichtlich der Kontrolle der Goldmineralisierung unerlässlich. Die Kartierungskampagne wird eines von mehreren grundlegenden Instrumenten sein, die das Unternehmen bei der Suche nach den vielversprechendsten strukturellen Abschnitten und Verwerfungszonen unterstützen, die durch Bohrungen überprüft werden sollen.

    Abbildung 3: Beispiele für tektonische Kompressionsmerkmale, die in den Konzessionsgebieten beobachtet wurden
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73753/Westward_022724_DEPRcom.003.png

    Auswahl der Ziele: erweitertes Probenentnahmeprogramm zur Feinabstimmung zukünftiger Bohrungen

    Westward wird in den Konzessionsgebieten weitere 500 Gesteinsproben sammeln und analysieren und damit den bestehenden Gesteinssplitter-Datensatz des Unternehmens (Abbildung 4 unten) erweitern, indem (i) die Probendichte in neu entstehenden Zielgebieten erhöht und (ii) bisher nicht beprobte Bereiche der Konzessionsgebiete abgedeckt werden. Im Jahr 2023 identifizierte Westward im Rahmen seiner Gesteinssplitterproben-Kampagne mehrere vorrangige Gebiete für Nachfolgearbeiten vor den Bohrungen; zusätzliche Details zu zwei dieser Gebiete sind in den nachfolgenden Abbildungen 5 (das Hilltop-Ziel) und 6 (das Crossroads-Ziel) dargestellt. Das Hilltop-Ziel und das Crossroads-Ziel liegen innerhalb der breiteren, ca. 6 km von Nord nach Süd verlaufenden strukturellen Zone, die als Hilltop-Korridor bekannt ist.

    Die Hauptziele des Probenentnahmeprogramms sind (i) die Identifizierung von anomalen Goldgehalten und Indikatorelementen an der Oberfläche, die auf ein größeres Goldsystem in der Tiefe hinweisen, und (ii) die Identifizierung signifikanter Strukturen, die während der Goldablagerung als Wege für die mineralisierenden Fluide gedient haben könnten.

    Abbildung 4: Westwards aktuelle Datenbank der Gesteinssplitterproben (1.009 Proben)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73753/Westward_022724_DEPRcom.004.png

    Anmerkung: Die Analyseergebnisse der von Westward im Jahr 2023 entnommenen Gesteinssplitterproben entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Unternehmens vom 18. Januar 2024, in der zusätzliche technische Informationen und Details zur Probenentnahmemethode, zur Überwachungskette, zur Qualitätssicherung und zur Qualitätskontrolle enthalten sind. Quelle (historische Probenergebnisse, Toiyabe-Projekt): NI 43-101-konformer technischer Bericht, IM Exploration Inc., erstellt von Donald E. Cameron, P.Geo, 5. August 2021.

    Abbildung 5: Zielgebiet Hilltop
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73753/Westward_022724_DEPRcom.005.png

    Zielgebiet Hilltop – Details:

    – Goldgehalte von bis zu 253 ppb in siliklastischem Gestein des Hangenden.
    – Arsengehalte von bis zu 885 ppm; erhöhte Quecksilber- und Antimongehalte.
    – Kreuzungspunkt der von Ost nach West verlaufenden Gravitationsstrukturen und der Roberts-Mountains-Überschiebung.
    – Der horizontale Gravitationsgradient zeigt die maximale Änderungsrate der Dichte an, was auf aussichtsreiche Strukturen und Alteration hinweist.
    – Liegt im selben strukturellen Korridor wie die in der Vergangenheit produzierende Mine Toiyabe-Saddle mit erhöhten Indikatorelementgehalten.
    – 900 Meter nicht beprobter Boden zwischen den Proben mit erhöhten Goldgehalten im Aufschluss.
    – Im Zielgebiet wurden bisher keine Bohrungen niedergebracht.

    Abbildung 6: Zielgebiet Crossroads
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73753/Westward_022724_DEPRcom.006.png

    Zielgebiet Crossroads – Details:

    – Goldgehalte von bis zu 43 ppb in siliklastischem Gestein des Hangenden, innerhalb eines strukturellen Korridors mit anomalen Goldgehalten.
    – Kreuzungspunkt der von Nord nach Süd und von Ost nach West verlaufenden Gravitationsstrukturen im horizontalen Gradienten.
    – Kreuzungspunkt der Gravitationsstrukturen und der kartierten Überschiebung.
    – Intensive Brekzienbildung, Faltung und Verwerfung in Ausbissen beobachtet.
    – Im Zielgebiet wurden bisher keine Bohrungen niedergebracht.

    Zusätzlich zu dem erweiterten Programm mit Gesteinssplitterprobenahmen wird das Unternehmen 850 Bodenproben in den Konzessionsgebieten sammeln und analysieren. Die Architektur und die Zonierung der geochemischen Ergebnisse des Bodenrasters sind von grundlegender Bedeutung für das Verständnis des Mineralisierungssystems und die Bestätigung der besten Ziele. Abbildung 7 unten zeigt die Analyse der Bodenproben auf dem Projekt Turquoise Canyon, zusätzlich zum regionalen horizontalen Gravitationsgradienten und den strukturellen Daten, die das entstehende Interessengebiet Hilltop-Korridor unterstützen. Abbildung 8 zeigt die Ergebnisse der Bodenanalysen auf Gold bei Toiyabe, die Ergebnisse der Bodenanalysen auf Arsen bei Turquoise Canyon, ein im Jahr 2023 abgeschlossenes Bodenraster (orange) und das für 2024 geplante Untersuchungsraster (violett). Das Ziel des Bodenprobenentnahmeprogramms ist, Strömungsvektoren und zonierte geochemische Elemente zu identifizieren, die auf die Gebiete mit dem höchsten Fluid-Durchfluss und die vielversprechendsten Ziele im Liegenden hinweisen.

    Abbildung 7: Zielgebiet Hilltop-Korridor
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73753/Westward_022724_DEPRcom.007.png

    Quelle (Turquoise Canyon Projekt – Geochemische Bodenergebnisse): NI 43-101-konformer technischer Bericht, Westward Gold Inc. (Momentum Minerals Ltd.), erstellt von Scott Close, M. Sc., P.Geo, 23. Februar 2021.
    (1) Geochemische Modellierung der gewichteten Summe: Das technische Team des Unternehmens hat die gewichtete Summe der Elementvergesellschaftung des klassischen Carlin-Goldsystems aufgezeichnet: Au, As, Sb, Hg und Tl. Die Methodik umfasst die Normalisierung der Rohdaten, die Gewichtung jedes Elements entsprechend seiner relativen Bedeutung in der Gesamtansammlung, die Summierung dieser Faktoren und die Erstellung von Wärmekarten. Westward hat in diesem Fall einen firmeneigenen Algorithmus verwendet, aber die allgemeine Methodik ist bei der Goldexploration auf der ganzen Welt weit verbreitet. Goldsignale werden in Gesteinen des Hangenden oft abgeschwächt, da die Lithologien nicht reaktiv sind und vermutlich weit entfernt von der Goldablagerung der Hauptphase liegen. Das geochemische Signal in den Gesteinen des Hangenden ist jedoch von entscheidender Bedeutung, da es einen Hinweis auf die tiefere Hauptmineralisierung in den unterlagernden Wirtsgesteinen des Liegenden gibt. Um die Zonen mit dem höchsten Fluid-Durchfluss in den Gesteinen des Hangenden zu kartieren, wird häufig eine gewichtete Summe der geochemischen Anomalien im Boden gebildet, um die spezifischen Signale der Mineralisierung zu verstärken.

    Hilltop-Korridor – Details:

    – Der horizontale Gravitationsgradient definiert eine von Nord nach Süd verlaufende strukturelle Zone, die sich auf mehr als 6 km über die Konzessionsgebiete erstreckt.
    – Die gewichtete Summe der Carlin-Indikatorelemente in Bodenproben zeigt Flüssigkeitsfahnen in der Nähe struktureller Korridore in Gesteinen des Hangenden.
    – Korrelation von vermuteten Gravitationsstrukturen, kartierten Strukturen und Oberflächengeochemie.
    – Zusätzliche Kartierungen, Probenahmen über Tage und geophysikalische Untersuchungen zur Verfeinerung der Zielerstellung.
    – In dem aussichtsreichen Korridor wurden bisher keine Bohrungen niedergebracht.

    Abbildung 8: Ergebnisse der Bodenproben und geplante Rastererweiterung 2024
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73753/Westward_022724_DEPRcom.008.png

    Quelle (Projekt Turquoise Canyon – geochemische Ergebnisse der Bodenproben): NI 43-101-konformer technischer Bericht, Westward Gold Inc. (Momentum Minerals Ltd.), erstellt von Scott Close, M. Sc., P.Geo, 23. Februar 2021.
    Quelle (Projekt Toiyabe – historische Ergebnisse der Bodenanalysen auf Gold): NI 43-101-konformer technischer Bericht, IM Exploration Inc., erstellt von Donald E. Cameron, P.Geo, 5. August 2021.

    Auf der Jagd nach Goldlagerstätten des Carlin-Typs: erweiterte geophysikalische Programme sollen Potenzial für mehrere Millionen Unzen aufdecken

    Gemäß den Empfehlungen des Geophysikers James L. Wright plant das Unternehmen, seine geophysikalische Datenbank durch zusätzliche gravimetrische und magnetische Untersuchungen zu erweitern. Regionale geophysikalische Signaturen werden bei der Identifizierung von potenziell großen, bezirksweiten Zielen helfen. Durch die Verringerung der Stationsabstände der historischen Vermessungen wird Westward in der Lage sein, die wichtigsten Gravitationsgradienten im Zusammenhang mit der Struktur und der Alteration detaillierter zu identifizieren. Magnetische Daten werden dem Unternehmen dabei helfen, magmatische Merkmale zu ermitteln und zu klären, die bei der Entdeckung von Goldmineralisierungen in diesem Gebiet eine wichtige Rolle gespielt haben. Historische magnetische Daten deuten auf einen möglicherweise in der Tiefe liegenden Intrusionsstock im Nordosten der Konzessionsgebiete hin. Die Nähe zu mesozoischen Intrusionen ist ein Schlüsselelement der am besten angereicherten Carlin-Milieus. Intrusionsstöcke aus dem Eozän werden seit langem als die Wärmequellen identifiziert, die mineralisierende Fluide in Goldlagerstätten des Carlin-Typs mobilisieren. Folglich wird ein besseres Verständnis der Intrusionsgeologie in der Tiefe der Schlüssel sowohl zur Bestätigung bestehender vorrangiger Ziele als auch zur Erschließung zusätzlicher aussichtsreicher Gebiete sein.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Robert Edie, Vice President Exploration des Unternehmens, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects geprüft und genehmigt. Herr Edie ist ein Certified Professional Geologist (CPG) durch das American Institute of Professional Geologists (AIPG).

    Über Westward Gold

    Westward Gold ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung der Projekte Toiyabe, Turquoise Canyon und East Saddle im Bereich Cortez Hills in Lander County (Nevada) sowie die Projekte Coyote und Rossi entlang des Carlin Trend in Elko County (Nevada) gerichtet ist. Das Unternehmen bewertet von Zeit zu Zeit möglicherweise auch den Erwerb anderer Mineralexplorationsprojekte und -gelegenheiten.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Andrew Nelson
    Chief Financial Officer
    Westward Gold Inc.
    +1 (604) 828-7027
    andrew@westwardgold.com
    www.westwardgold.com

    Die Canadian Securities Exchange hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt. Die Canadian Securities Exchange übernimmt keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemitteilung enthält oder verweist auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und sich auf Ereignisse, Ergebnisse, Resultate oder Entwicklungen beziehen, die das Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen oder können als solche betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Verwendung zukunftsgerichteter Begriffe wie erwarten, glauben, antizipieren, beabsichtigen, schätzen, potenziell, auf Kurs, prognostizieren, Budget, Ziel, Ausblick, fortsetzen, planen oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen sowie ähnliche Ausdrücke oder Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden, bzw. die negative Konnotation solcher Begriffe.

    Solche Aussagen umfassen unter anderem Informationen über Strategien, Pläne oder zukünftige finanzielle oder betriebliche Leistungen, wie z.B. die Expansionspläne des Unternehmens, Zeitpläne für Projekte, erwartete Bohrziele und andere Aussagen, die die Erwartungen oder Schätzungen des Managements hinsichtlich zukünftiger Pläne und Leistungen zum Ausdruck bringen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf den Bedarf an zusätzlichem Kapital durch das Unternehmen mittels Finanzierungen und das Risiko, dass diese Mittel nicht aufgebracht werden können; den spekulativen Charakter der Exploration und das Explorationsstadium der Konzessionsgebiete des Unternehmens; die Auswirkungen von Änderungen der Rohstoffpreise; das regulatorische Risiko, dass die Erschließung der wesentlichen Konzessionsgebiete des Unternehmens aus sozialen, ökologischen oder anderen Gründen nicht akzeptabel ist; die Verfügbarkeit von Ausrüstung (einschließlich Bohrgeräte) und Personal zur Durchführung von Arbeitsprogrammen; die Erwartung, dass jede Arbeitsphase innerhalb des erwarteten Zeitrahmens abgeschlossen wird; die Erwartung, dass sich die aktuellen geologischen Modelle und Interpretationen als richtig erweisen; die Erwartung, dass die Ergebnisse der laufenden Arbeitsprogramme zu einer Änderung der Explorationsprioritäten führen können; und die Erwartung, dass die Bemühungen und Fähigkeiten des leitenden Managementteams berücksichtigt werden. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Faktoren, die die zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen des Unternehmens beeinflussen können. Diese und andere Faktoren können das Unternehmen dazu veranlassen, seine Explorations- und Arbeitsprogramme zu ändern, mit Arbeitsprogrammen nicht fortzufahren oder den Zeitplan oder die Reihenfolge der geplanten Arbeitsprogramme zu ändern. Zusätzliche Risikofaktoren und Details zu den Risikofaktoren, die die Fähigkeit des Unternehmens beeinträchtigen könnten, die Erwartungen zu erfüllen, die in den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegt wurden, sind in der jüngsten Managementdiskussion und -analyse des Unternehmens unter Risks and Uncertainties dargelegt, die auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse bewirken können, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt, beschrieben oder beabsichtigt ausfallen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen verlassen. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen des Unternehmens basieren auf den Annahmen, Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Annahmen, Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, oder falls andere Ereignisse eintreten, die solche Aussagen oder Informationen beeinflussen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Westward Gold Inc.
    Raymond Harari
    700 -1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : rdh@canaliscapital.com

    Pressekontakt:

    Westward Gold Inc.
    Raymond Harari
    700 -1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC

    email : rdh@canaliscapital.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Westward Gold umreißt Explorationsziele für 2024 in Konzessionsgebieten auf dem Cortez-Trend

    auf News veröffentlichen publiziert am 27. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 63 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,