• Uran erlebt gerade eine Renaissance. Nicht weniger wichtig ist Dünger wie Kali.

    Kali ist aus der Landwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Schon vor Jahrtausenden versuchten Chinesen den Feldern wieder Nährstoffe zuzuführen. Um 1900 war der Kalimarkt einer der wichtigsten Wirtschaftsbereiche des Deutschen Reiches. Die Düngung mit stickstoffsammelnden Pflanzen („Gründüngung“) war schon bei den Römern bekannt. Den Weg für die industrielle Herstellung von Düngemitteln ebnete der Chemiker Justus von Liebig. Im 20. Jahrhundert erkannte Adolph Frank das Kalisalz für die Landwirtschaft. Kali führt heute zu Ertragssteigerungen und ist aus der Landwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Aktuell wird die weltweite Verfügbarkeit von Kalidüngemitteln durch den Krieg in der Ukraine und die gegen Belarus verhängten Sanktionen eingeschränkt.

    Die Kalinachfrage steigt an, denn die Weltbevölkerung wächst. Auch attraktive Agrarrohstoffpreise treiben den Kalibedarf an. Große industriell geprägte Agrarwirtschaften wie etwa die USA, Brasilien, Australien oder auch Indonesien und Malaysia verbrauchen nach wie vor große Mengen Kalidünger. Dabei ist ein Ende des Krieges in der Ukraine nicht absehbar. Wobei ein Kriegsende auch wirtschaftliche Folgen nach sich ziehen wird. Für Anleger ist Kali daher ein äußerst wichtiger Bereich, der nicht vernachlässigt werden sollte.

    Zu den aussichtsreichen Kaligesellschaften zählt beispielsweise Millennial Potash – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/millennial-potash-corp/ – mit seinem Kaliprojekt in Gabun, Afrika. Gabun bietet ideale Bedingungen wie etwa eine gute Infrastruktur und Unterstützung durch die Regierung.

    Eine bewegte Geschichte hat auch Uran zu bieten. Der enorme Preisanstieg beim Uran in den letzten Monaten dürfte alle, die bereits in Uranunternehmen investiert haben, erfreuen. Uran hat den negativen Beigeschmack nach Reaktorunfällen verloren. Auch ist Uran ein wichtiger Bestandteil im weltweiten Energiemix als saubere Alternative zu fossilen Brennstoffen.

    Mit Uranium Royalty – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/uranium-royalty-corp/ – können Anleger auf die einzige Royalty-Gesellschaft im Uransektor setzen. Royalties und Streams beziehen sich allein auf den Uranbereich.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Millennial Potash (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/millennial-potash-corp/ -) und Uranium Royalty (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-royalty-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research GmbH
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research GmbH
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Uran und Dünger besitzen eine interessante Geschichte

    auf News veröffentlichen publiziert am 18. Januar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 52 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , ,