• Die Credit Suisse hat zusammen mit der UBS, die die CS übernommen hat, den neuen Global Wealth Report veröffentlicht. Verluste gab es diesmal.

    Sind die globalen Vermögen Jahr für Jahr angestiegen, so ist es diesmal anders. Das erste Mal seit der Finanzkrise sind die Vermögen gesunken. Ein Minus von mehr als 11,3 Billionen US-Dollar wurde im Jahr 2022 eingefahren, so die 14. Ausgabe des Global Wealth Reports. Pro Kopf (nur Erwachsene) macht das einen Verlust von 3.198 US-Dollar aus. Besonders von den Verlusten betroffen sind Europa und Nordamerika. Zum Teil lag es natürlich am starken US-Dollar, denn diverse Währungen haben gegenüber dem Dollar an Wert verloren.

    Gäbe es den Effekt der Wechselkurse nicht, dann wären die weltweiten Vermögen auch dieses Jahr nach oben gegangen. Aber würde man die Inflation miteinrechnen, was nicht passiert, dann wäre es wieder ein Verlustjahr. Es würde sich dann nämlich ein Verlust des Realvermögens von rund 2,6 Prozent ergeben. Lateinamerika konnte ein Plus beim Vermögen verzeichnen, hier hat aber auch die Währung gegenüber dem US-Dollar rund sechs Prozent aufgewertet. An der Spitze liegt übrigens die Schweiz beim Prokopf-Einkommen, es folgen dann die USA, Hongkong, Australien und Dänemark. Dabei liegt Deutschland auf Platz 16.

    Finanzielle Vermögenswerte haben am meisten zu den Verlusten beim Realvermögen beigetragen. Nicht finanzielles Vermögen, also vor allem Immobilien zeigten sich robust. Real Vermögen zu verlieren ist keine schöne Sache. Hätte man dem mit Investments in Gold entgegengewirkt, denn mit Gold hätte man ein Plus eingefahren, so hätte dies die Verluste minimiert. Auch die Werte von Goldunternehmen sollten nicht vergessen werden.

    Aktiv in den Nordwest Territorien überzeugt das große Yellowknife City Goldprojekt von Gold Terra Resource – https://www.youtube.com/watch?v=lVCA8sMdvR4 – mit hervorragenden Bohrergebnissen. Ein erfolgreicher Produzent ist Karora Resources – https://www.youtube.com/watch?v=VZ5jV0eDPH4&t=29s -. Die beiden Goldminen in Westaustralien sorgten im Jahr 2023 bisher für gut 80.000 Unzen Gold.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Karora Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/karora-resources-inc/ -) und von Gold Terra Resource (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/gold-terra-resource-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News veröffentlichen verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Vermögen sinken – harte Assets wie Gold hätten geholfen

    auf News veröffentlichen publiziert am 17. August 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 144 x angesehen

    Schlagwörter: , , , ,